Deutsche Ausbildung und duales Studium in Madrid: bilingual und bikulturell in die Zukunft starten

26.03.2018 - Deutsche Infodienste 

Das Bewerbungsverfahren für das kommende Ausbildungsjahr 2018/2019 läuft auf Hochtouren an der FEDA Madrid! Deutsche und spanische Abiturienten können sich bewerben, um eine duale deutsche Berufsausbildung oder ein duales BWL-Studium, im September in Madrid zu starten.

 

Die FEDA Madrid ist eine vom Auswärtigen Amt und der deutschen Kultusministerkonferenz (KMK) anerkannte Auslandsberufsschule und gehört zu den 140 Deutschen Auslandsschulen. FEDA Madrid bietet, seit über 30 Jahren, Bewerbern mit guten Spanisch- und Deutschkenntnissen eine zweijährige bilinguale und bikulturelle kaufmännische Ausbildung an. Ausbildungspartner ist die Deutsche Handelskammer für Spanien (AHK Spanien) und zahlreiche deutsche Unternehmen wie z.B. Siemens, Mercedes-Benz, Kuehne + Nagel, Transfesa/Deutsche Bahn Cargo, Andreas Stihl, Aerzen Ibérica und Liebherr.

 

Die Ausbildung kann in folgenden Ausbildungsberufen absolviert werden:
•    Industriekaufmann/Industriekauffrau
•    Kaufmann/Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung

 

Darüber hinaus ist es ebenfalls möglich, ein dreijähriges duales Studium im Bereich Wirtschaft an der EWA (Europäische Wirtschaftsakademie, www.ewa-madrid.com) in   Madrid zu absolvieren, in Zusammenarbeit mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg DHBW.

 

Gemäß dem dualen System findet der deutschsprachige Berufsschulunterricht (Blockunterricht) an der FEDA statt, die spanischsprachigen Praxisphasen erfolgen im Ausbildungsbetrieb. Die Abschlussprüfung wird vor der AHK Spanien abgelegt, die gemeinsam mit dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) das privatrechtliche Abschlusszertifikat vergibt.

 

Somit vereint die Berufsausbildung bei der FEDA die Vorteile des deutschen dualen Ausbildungssystems mit einer Ausbildung im Ausland und bietet den Auszubildenden dadurch exzellente Zukunftsperspektiven.

 

Vorteile der Ausbildung:

•    Praxiserfahrung in einem multinationalem Unternehmen

•    Einblicke in verschiedenen Abteilungen und Aufgabenbereiche

•    sehr guter Einstieg in den internationalen Arbeitsmarkt

•    Die Übernahmechancen nach der Ausbildung liegen bei über 80%

•    Unterricht in kleinen Lerngruppen an der FEDA Madrid

•    Stärkung der interkulturellen Kompetenzen

 

Interessenten wenden sich bitte direkt an die FEDA Madrid.

 

Ansprechpartnerin:

Frau Jutta Rölleke

Tel.: +34 91 383 58 30

E-Mail: jutta.roelleke@feda-madrid.com

www.feda-madrid.com

 

Interessierte können ihre Bewerbung direkt an Frau Rölleke schicken.

 

Comentarios (0) :

Comentar artículo
Archivo de artículos
  • 20.09.2021 [Comentarios: 0]

    Berufliche Ausbildung im heutigen Bildungssystem Spaniens

    In Spanien ist die Zuständigkeit für die Berufsausbildung zwischen der Zentralregierung, dem Ministerium für Bildung, Kultur und Sport, und den autonomen Regionen aufgeteilt. Das Ministerium legt die Mindeststandards und Rahmenbedingungen der Curricula fest (60%), die autonomen Regionen die Ausgestaltung der Curricula, sowie die Umsetzung.. más

  • 27.09.2018 [Comentarios: 0]

    5 Jahre Kooperation der Auslandsberufsschule FEDA Madrid mit Hessen

    Die bestehende 5-jährige Zusammenarbeit mit dem Land Hessen, das die Berufsschule FEDA Madrid seit 2013 mit der Entsendung des Berufsschullehrers Christoph Weissbach, unterstützt, hat FEDA vom 17. bis 20. September 2018 mit einer Fachtagung zum Thema berufliche Ausbildung in Spanien „made in Germany“ und „made in Spain“ gefeiert. Bei der.. más

  • 18.05.2018 [Comentarios: 0]

    Die Feda Madrid gewinnt den ersten Preis der Industrie- und Handelskammer Deutschland (IHK)

    MIT DEM PROJEKT “DUALE AUSBILDUNG: BRÜCKEN BAUEN ZWISCHEN DEUTSCHLAND UND SPANIEN“ GEWINNT DIE FEDA MADRID DEN ERSTEN PREIS DER INDUSTRIE- UND HANDELSKAMMER DEUTSCHLAND (IHK). Der Dachverband der Industrie- und Handelskammer Deutschland (DIHK) in Berlin hat in der sechsten Auflage des Wettbewerbs zwischen deutschen Auslandsschulen den.. más

  • 19.05.2016 [Comentarios: 0]

    Bosch startet zum zweiten Mal mit der Berufsausbildung für Spanier

    Der stuttgarter Konzern Bosch ist eines der führenden Technologie- und Dienstleistungsunternehmen und weltweit in rund 60 Ländern aktiv. Die rund 375.000 Mitarbeiter haben im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von über 70 Milliarden Euro erzielt. Als privat geführtes Unternehmen agiert es wirtschaftlich unabhängig, plant langfristig und.. más

  • 08.09.2015 [Comentarios: 0]

    Schule bald fertig, was dann?

    Vocatium Madrid: Messe erwartet 400 vorbereitete Schülerinnen und Schüler zu berufsorientierenden Gesprächen Junge Menschen müssen sich nach dem Schulabschluss neu orientieren. Sie suchen Berufe, die zu ihren Interessen und Begabungen passen. Das ist nicht einfach. Viele neue Fragen tun sich auf. Wer bietet hier Orientierungshilfe?.. más

  • 17.07.2015 [Comentarios: 0]

    EX-Alumni-Treffen der ersten 20 Jahrgänge. ASET 1982 - 2001

    ASET/FEDA: Die Lizenz zum Berufserfolg! Schon 30 Jahre ist es her, dass die ersten ASET-Schüler ihre Abschlussprüfung im Sommer 1985 meisterten. Seit dem ist viel passiert – sowohl bei ASET als auch bei den Schülern. Die ehemaligen Azubis sind auf der ganzen Welt verstreut: Nicht nur in Europa, sondern auch in Australien, China,.. más

  • 13.11.2014 [Comentarios: 0]

    Der deutsche Botschafter in Spanien begrüsst den neuen Jahrgang der deutschen Berufsschule FEDA

    Die deutsche Berufsschule FEDA bietet , gemeinsam mit der Deutschen Handelskammer für Spanien, eine duale Berufsausbildung in Barcelona und Madrid an. 55 Schüler des Jahrgangs 2014/15 haben diesen Herbst ihre duale Berufsausbildung in deutschen Unternehmen in Madrid begonnen. Madrid, 13. November 2014. Der deutsche Botschafter in.. más

  • 21.10.2013 [Comentarios: 0]

    NEWS: “¿Te gusta aprender?” - Eine Initiative von BMW öffnet jungen Spaniern eine Tür für ihre berufliche Zukunft

    Unter dem Motto “¿Te gusta aprender?” (“Gefällt es Dir zu lernen?”) hat die BMW Group Mitte Oktober 27 junge Spanier vorgestellt, die unter 5.000 Bewerbern das Rennen um ein internationales Stipendium innerhalb des Konzerns gemacht haben. “¿Te gusta aprender?” ist die erste Initiative.. más

  • 22.09.2012 [Comentarios: 0]

    NEWS: Deutsche und spanische Handelskammern schliessen ein Abkommen zur Förderung der Berufsausbildung in Spanien

    Die deutschen Handelkammern, die im Heimatland für duale Berufsausbildung verantwortlich sind, werden mit den spanischen Handelskammern bei der Einführung dieses Bildungssystems in Spanien zusammenarbeiten. Ziel ist, die derzeitige Jugendarbeitslosenquote von 52,7 Prozent zu senken, indem man den Jugendlichen den Einstieg in den.. más

  • 02.03.2012 [Comentarios: 0]

    NUTZWERT: Deutsche Ausbildung in Madrid und Barcelona ASET

    Mit der Wirtschaftskrise in Spanien wird es selbst für Jugendliche mit Universitätsabschluss immer schwie-riger, einen angemessenen Arbeitsplatz zu finden. Für Schulabgänger mit guten Deutsch- und Spanischkenntnissen gibt es allerdings eine attraktive Alternative. Denn in Madrid und Barcelona bietet die ASET (Asociaci&.. más