Weinland Spanien – kleine Weinkunde

21.08.2020 - Spanien auf Deutsch 

Weinland Spanien – kleine Weinkunde

 

Durch verschiedene Neuregelungen  und Strukturveränderungen haben spanische Weine sehr an Qualität gewonnen, insbesondere in den letzten Jahren. Herausragend, beliebt und konkurrenzfähig. Es sind international gefragte und anerkannte Weine - in Europa und der ganzen Welt.

Gehört haben Sie die Bezeichnungen sicherlich schon oft, aber wissen Sie eigentlich was hinter den Begriffen wie Crianza, Vino de mesa oder D.O. steckt?

 

Hier geben wir einen Überblick über die wichtigsten Qualitätseinstufungen und Reifungsklassifizierungen der spanischen Weine, um die Etiketten auf den Weinflaschen besser verstehen zu können.

 

Qualitätssystem bei spanischem Wein

Man kann sich folgende Kategorisierung als Qualitätspyramide vorstellen:

A) Qualitätsweine:                   1. Vinos de Pago (Lagenweine)

2. Denominación de Origen Calificada (DOCa) (Weine mit qualifizierter Herkunftsbezeichnung)

3. Vinos con Denominación de Origen (DO)(Weine mit Herkunftsbezeichnung)

4. Vinos de Calidad con Indicación Geográfica (Qualitätsweine mit geographischer Angabe)

B) Tafelweine:                           5. Vinos de la Tierra (Landweine)

                                                    6. Vinos (de mesa) (Tafelweine)              

 

A) Qualitätsweine sind Weine, die in bestimmten Gegenden angebaut werden (VCPRD = Vino de Calidad Producido en una Región Determinada). Sie kennzeichnet das höchste Anforderungsniveau und die Kontrolle in der Weinproduktion und wird in folgende Kategorien eingeteilt:

 

1. Vinos de Pago: Es ist die höchste Kategorie, die ein Wein erreichen kann, sie bilden die Spitze der Qualitätspyramide; eine Qualitätsstufe, die nur für hervorragende Einzellagen verwendet werden darf. Sie unterscheiden sich von benachbarten Lagen v.a.  in einem eigenen Mikroklima  und einer einzigartigen Bodenbeschaffenheit. Nur einzelne Weingüter werden klassifiziert; sie sind sozusagen eine eigene zugelassene kleine Weinanbauregion.

 

2. Denominación de Origen Calificada (DOCa): Um die Qualitätsbezeichnung Denominación de Origen Calificada  zu erhalten, müssen mindestens  10 Jahre seit der Klassifizierung Denominación de Origen vergangen sein; die Weine müssen vor Ort – d.h. dem Weingut des Anbaugebietes – abgefüllt und vermarktet werden.

 

3. Vinos con denominación de origen (Weine mit Herkunftsbezeichnung): hier handelt es sich um Weine mit Prestige. Dieses „gehobene Prestige“-Bezeichnung  wird erst dann vergeben, wenn die Weine bereits für mindestens  5 Jahre als  vinos de calidad con indicación geografica  (nächst niedrigere Stufe) anerkannt wurden.

 

4. Vinos de Calidad con Indicación Geográfica (Qualitätsweine mit geografischer Herkunftsbezeichnung): Das sind Weine, die aus einem bestimmten Weinanbaugebiet  stammen,  in dieser Region aufbereitet werden und von Trauben aus dieser Region stammen.

 

B) Tafelweine (VDM): Tafelweine ist der Überbegriff, der untersten Kategorie von Weinen, der nur geringe Kriterien an die Angaben von Herkunft, Jahrgang und Rebsorten macht. Vinos de mesa entspricht der deutschen Bezeichnung „Tafelwein“. Die Tafelweine werden in zwei Unterkategorien unterteilt:
 Innerhalb dieses Bereichs gibt es zwei Kategorien:

5. Landweine: Diese Weine müssen vollständig identifizierbar sein  und deutliche örtliche Eigenschaften aufweisen. Sie haben keinen D.O.-Status. Mindestens 60 % des Weines muss aus der genannten Region stammen. Es dürfen im Gegensatz zum untergeordneten Tafelwein Jahrgang und Rebsorte auf dem Etikett angegeben werden. 

6. Tafelweine: Hier wird der Rest der Weine aufgenommen; es sind Weine mit herkunftsbezogener Klassifizierung. Es sind meist einfache und preisgünstige Weine.  Jahrgang, Rebsorte und Herkunftsgebiet dürfen nicht auf dem Etikett angegeben werden. Sie werden meist in Fässern und nicht in Flaschen abgefüllt.

Klassifizierung des Weines nach Reifungseigenschaften

Die Landweine und die „Vinos de Calidad Producidos en Regiones Determinadas" (VCPRD) können in folgenden Reifungskategorien unterteilt werden: 

a) 'Vino Noble': mindestens 18 Monate Lagerung in einem Eichenfass von max. 600 Litern oder in der Flasche

b) 'Vino Añejo': mindestens 24 Monate Lagerung in einem Eichenfass von max. 600 Litern oder in der Flasche

c) 'Vino Viejo': mindestens 36 Monate Lagerung, zusätzliche Oxydierung durch Licht, Sauerstoff oder Wärme.


Für die Vinos de Calidad Producidos en Regiones Determinadas (VCPRD) gibt es noch folgende Bezeichnungen:

' Vino Joven' 

Jungweine mit maximal 6 Monate Mindestreifung im Fass oder in der Flasche; es gibt jedoch keine rechtliche Festlegung. Dies sind meist einfache, preiswerte Weine, die für den sofortigen Verbrauch bestimmt sind.

 

'Crianza'

Rotweine mindestens 24 Monate Lagerung (davon mindestens 6 Monate in Eichenholzfässern von max. 330 Litern)

Für Weißweine und Roséweine beträgt der Zeitraum 18 Monate.

 

'Reserva'

Rotweine: mindestens 36 Monate Lagerung (davon mindestens 12 Monate in Eichenholzfässern von max. 330 Litern), für den Restzeitraum ist Flaschenlagerung erlaubt.

Weißweine und Roséweine: mindestens 24 Monate (davon 6 Monate in Eichenfässern von max. 330 Litern) Lagerung, für den Restzeitraum ist Flaschenlagerung zulässig.

 

'Gran Reserva':

Rotweine: mindestens 60 Monate Lagerung (davon 18 Monate in Eichenholzfässern von max. 330 Litern), für den Restzeitraum ist Flaschenlagerung erlaubt.

Weißweine und Roséweine:  mindestens 48 Monate (davon mindestens 6 Monate in Eichenholzfässern von max. 330 Litern) Lagerung, für den Restzeitraum ist Flaschenlagerung erlaubt.

 

Hier eine Liste von gängigen Begriffen auf den Weinetiketten:

abocado: lieblich

añejo: alt, gealtert durch

barrica: Fass

blanco: weiß

bodega: Weinkellerei,

bodeguero: Besitzer einer Weinkellerei

brut: sehr trocken (bei espumosos (Schaumwein))

cava: katalanisch für Sekt, spanische Variante von Sekt

cepa: Rebe, Rebsorte

comarca: Bezirk

corcho: Korken

cosecha: Jahrgang, Ernte

dulce: süß

elaborado por: ausgebaut durch

embotellado por: abgefüllt durch

espumoso: Schaumwein

enólogo: Önologe, Weintechniker

fermentación: Gärung

rosado: Rosé (Roséwein)

seco: trocken

semiseco: halbtrocken

tinto: rot, Rotwein

vendimia: Weinlese, Weinernte

viña: Weinberg, Weinlage

viñedo: Weinberg, Weinlage

vino: Wein

vino de aguja: Perlwein

vino de mesa: einfacher Tafelwein

vino gaseoso: billiger Schaumwein mit Kohlensäure hergestellt

 

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Weinbauregion Penedès: Wein und Cava aus Katalonien

NEWS: Spanien weltweit Weinproduzent Nummer 1

HINTERGRUND: Spanien, das Weinland

Kommentare (0) :

Artikel kommentieren
Artikel-Archiv
  • 01.07.2020 [Kommentare: 0]

    Pisto Manchego – der Klassiker der spanischen Gastronomie

    Das traditionelle Pisto Manchego besteht, wie der Name schon andeutet, aus grünem Spitzpaprika (pimiento) und reifen Tomaten (tomate). Es stammt aus der einfachen Küche der La Mancha-Bauern, die in knappen Zeiten aus dem saisonalen Gemüse ein sofrito (Soße aus in Öl angebratenen Zwiebeln oder Tomaten zum Würzen von Speisen) bereiteten. .. Artikel weiterlesen

  • 24.04.2020 [Kommentare: 0]

    Sie haben kein Brot im Haus? Quarkbrötchen schnell selber backen

    Sie haben noch Mehl und Quark zuhause? Dann können Sie schnell und einfach leckere Quarkbrötchen backen – perfekt zum Sonntagsfrühstück. Ganz ohne Hefe (der Teig muss nicht gehen!) und mit großem Suchtfaktor! Hier das Rezept: 250 g Weizenmehl 1 Päckchen Backpulver 250 g Quark (Sahne- oder Mager-) 3 EL Zucker 1 Ei 4 EL neutrales .. Artikel weiterlesen

  • 03.02.2020 [Kommentare: 0]

    Die Bars mit den großzügigsten kostenlosen Tapas in Madrid

    In der Hauptstadt gibt es Tapa-Bars wie Sand am Meer. Die Auswahl fällt schwer, denn überall bekommt man die kleinen Köstlichkeiten in den unterschiedlichsten Variationen serviert.Es heißt, dass der Ursprung des Wortes "Tapa" von der alten Sitte herrührt, als die Gläser und Krüge mit einer Scheibe Brot oder anderem Essen bedeckt wurd.. Artikel weiterlesen

  • 27.01.2020 [Kommentare: 0]

    Gofio, das etwas andere Mehl der Kanaren

    Gofio ist ein typisches Mehl der Kanaren. Es besteht aus geröstetem und gemahlenem Getreide, insbesondere Weizen und Hirse (Mais), wobei auch Hülsenfrüchte und Gerste verwendet werden. Der Unterschied zu anderen Mehlen besteht darin, dass es vor dem Mahlen scharf angeröstet wird, meist in typischen Keramikgefäßen. Dadurch erhält es vom.. Artikel weiterlesen

  • 13.12.2019 [Kommentare: 0]

    Spanisches Weihnachtsgebäck

    Weihnachtszeit ist Backzeit! Die Straßen und Häuser erstrahlen im Lichterglanz und es duftet nach frisch gebackenen Leckereien. Auch Spaniens Gastronomie erreicht in der Weihnachtszeit seinen kulinarischen Höhepunkt, mit aufwändigen „mehreren“-Gänge-Menüs bis hin zu regional unterschiedlichem Weihnachtsgebäck. Hier eine Auswahl von den .. Artikel weiterlesen

  • 19.07.2018 [Kommentare: 0]

    Un café, por favor! Und welchen, bitte? Kaffeespezialitäten in Spanien

    Kaffee ist Tradition in Spanien und gehört somit zur spanischen Lebensart. Ob morgens zum Frühstück mit einem Bollo (Teilchen) im Stehen an der Theke, zwischendurch mit einem Schuss Likör, während der Sobremesa – die gesellige Gesprächsrunde nach dem Essen; immer und überall wird das dunkle, aromatische Getränk bestellt und genossen... Artikel weiterlesen

  • 18.06.2018 [Kommentare: 0]

    Die besten Restaurants in Barcelona mit einem Michelin-Stern

    Menüs für weniger als 60 Euro. Haben Sie schon einmal in einem mit einem Michelin-Stern gekrönten Restaurant gegessen? Für 60 Euro oder weniger (mit MwSt., ohne Getränke) ist es Ihnen möglich! Auch dieses Jahr sind erneut zahlreiche Restaurants in ganz Spanien u.a. mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet worden. Hier eine Auswahl von.. Artikel weiterlesen

  • 25.05.2018 [Kommentare: 0]

    Die besten Restaurants in Madrid mit einem Michelin-Stern

    Menüs für weniger als 60 Euro – eine kulinarische Reise für Genießer. Haben Sie schon einmal in einem mit einem Michelin-Stern gekrönten Restaurant gegessen? Für weniger als 60 Euro oder weniger (mit MwSt., ohne Getränke) ist es Ihnen möglich! Auch dieses Jahr sind erneut zahlreiche Restaurants in ganz Spanien u.a. mit einem Michelin.. Artikel weiterlesen

  • 07.04.2018 [Kommentare: 0]

    Das Vollkornbrot in Spanien

    Ist das, was wir als “integral” (Vollkorn) kaufen auch wirklich Vollkorn? Die Antwort lautet nein. Denn nicht alles, was den Begriff “integral” trägt, wird mit Vollkornmehl hergestellt. Wie bei anderen Lebensmitteln, erlaubt auch hier das Gesetz weitgefasste Umschreibungen. Zum Beispiel ist es nicht das gleiche "elaborado 100% con harina.. Artikel weiterlesen

  • 10.11.2017 [Kommentare: 0]

    Vegane und vegetarische Bars und Restaurants in Madrid

    Auch in Spanien werden vegetarische und vegane Restaurants immer beliebter. Im Folgenden präsentieren wir Ihnen eine Auswahl empfehlenswerter Lokale in Madrid, deren Angebote so richtig Lust auf gesundes Essen machen. Pizzi & Dixie. In diesem veganen italienischen Restaurant in Malasaña steht Gemüse im Mittelpunkt, aber natürlich auch.. Artikel weiterlesen