Das Fest „Els Enfarinats“, die große Schlacht der Mehlmänner von Ibi, Alicante

27.12.2022 - Spanien auf Deutsch 

Die "Festa dels Enfarinats" wird jedes Jahr in der Kleinstadt Ibi in der Provinz Alicante am 28. Dezember gefeiert. „Els Enfarinats“ kommt aus dem Valencianischen und bedeutet  so viel wie „die Panierten“ oder „die Bemehlten“.

 

Was hat es mit diesem Fest auf sich?

Frühmorgens am 28. Dezember, am Tag der Unschuldigen, versammeln sich zwei Gruppen neben der Kirche. Zu Anfang findet der Akt der Übertragung der Macht vom realen Rathaus, des Bürgermeisters, auf das burleske Rathaus statt. Der neue Bürgermeister der "Enfarinats" übernimmt den fiktiven Kommandostab des örtlichen Bürgermeisters und die Mehlmänner haben damit die Macht in der Stadt übernommen.

Dabei stehen sich die Enfarinats auf der einen Seite des Platzes und die Opposition auf der anderen Seite, eine weitere Gruppe von Männern, die nicht mit der Machtübernahme einverstanden ist, gegenüber.

Somit beginnt die scherzhafte Konfrontation zwischen beiden Gruppen und sie bewerfen sich gegenseitig mit Mehl und Eiern. Auch der Lärm der cohetes borrachos („betrunkene“ Knallfrösche) ist überall zu hören. Der Platz ist in eine große weiße Mehlstaubwolke gehüllt, in der bald nicht mehr zu erkennen ist, wer gegen wen kämpft. Dabei kann es auch passieren, dass unschuldige Passanten, die vorbeigehen, mit Mehl und Eiern beworfen werden. Es sei denn, sie zahlen eine Geldstrafe, dann bleiben sie verschont.

Die beiden Gruppen ziehen durch die Straßen von Ibi und sammeln bei Bürgern, in Geschäften und Unternehmen Geld ein. Denn das gesammelte Geld dient einem guten Zweck und wird an eine Institution, wie z.B. an ein Altenheim in Ibi, gespendet.

Dem Ende der Schlacht geht die angekündigte Niederlage der Opposition voraus, die sich schließlich den Angreifern ergibt. Mit der Kapitulation der Opposition kommt es zum Waffenstillstand.

 

Der Tag endet mit dem Tanz, an dem Frauen in prächtigen Kostümen, Männer mit eleganten Umhängen und andere eigentümliche Gestalten teilnehmen, die unter dem Namen "Els Tapats" (Los Tapados) bekannt sind und sich auf die bunteste Weise verkleiden und mit Umhängen und Masken bedecken.

 

Einen Tag vorher, am 27. Dezember, gehen die Amantats (enmantados) durch die Stadt, um verschiedene Aufgebote (bandos) zu verkünden, die die Machtübernahme der Enfarinats am nächsten Tag ankündigen.

Ganz einfach ist es nicht, aktiv an der Schlacht teilzunehmen, da das Fest von einer Gruppe von Freunden organisiert wird. Voraussetzung ist zudem, verheiratete zu sein.

Bei dem Fest werden in etwa sieben Tonnen Mehl, rund 9.000 Eier und mehr als 7.000 Knallfröschen verbraucht.

Das Fest, dessen historischer Ursprung nicht ganz klar ist, wird wieder seit 1981 gefeiert.

 

Ibi ist auch bekannt für sein Spielzeugmuseum.

 

Foto Quelle: wikipedia commons

Comentarios (0) :

Comentar artículo
Archivo de artículos
  • 17.11.2023 [Comentarios: 0]

    Montanejos in Castellón: Ein Naturparadies mit Thermalquellen

    Montanejos ist ein malerisches Dorf in der Provinz Castellón im Osten Spaniens, das sich inmitten der beeindruckenden Landschaft des Binnenlands der Comunidad Valenciana erstreckt. Dieses Reiseziel ist nicht nur für seine natürlichen Schönheiten und Outdoor-Aktivitäten bekannt, sondern hat auch eine faszinierende Geschichte und Tradition... más

  • 22.09.2023 [Comentarios: 0]

    Burgen und Schlösser in Spanien: Burg Guzmán el Bueno in Tarifa

    Das Castillo de Tarifa ist eine beeindruckende Festung aus dem 10. Jahrhundert, die auf einer Klippe über dem Meer auf einem Hügel in der südspanischen Stadt Tarifa liegt. Es ist die südlichste Burg Europas, aufgrund seiner historischen Bedeutung und Architektur ein wichtiges Kulturgut in Spanien und wurde zum Nationaldenkmal erklärt. Es .. más

  • 15.09.2023 [Comentarios: 0]

    Das spanische Dorf Setenil de las Bodegas, wo die Geschichte in den Felsen eingraviert ist

    In den malerischen Hügeln Andalusiens, wo die Sonne die Landschaft in ein leuchtendes Gemälde verwandelt, liegt das bezaubernde Dorf Setenil de las Bodegas. Das Besondere an Setenil liegt nicht nur in seiner atemberaubenden Schönheit, sondern auch in seiner einzigartigen Architektur, die die Geschichte des Dorfes in den Felsen .. más

  • 31.08.2023 [Comentarios: 0]

    Die Entwicklung der FFK an Stränden in Spanien: Ein Blick auf Vergangenheit und Freiheit

    Die Wurzeln des Naturismus in Spanien reichen bis in die frühen 1900er Jahre zurück, als diese Bewegung mit anarchistischen Strömungen in Spanien Fuß fasste. Doch nach dem Bürgerkrieg und der Ära der Diktatur war es in Spanien verboten, nackt an den Stränden zu sein. Die konservative und moralistische Haltung des Franco-Regimes gegenüber .. más

  • 26.07.2023 [Comentarios: 0]

    Die Alhambra, ein Meisterwerk der maurischen Architektur in Granada

    Die Alhambra ist ein beeindruckendes Beispiel für die maurische Architektur und Kunst des Mittelalters. Die Festung, die sich auf einem Hügel in Granada erhebt, wurde im 13. Jahrhundert von den Nasriden, einer muslimischen Dynastie, erbaut und später von anderen Herrschern erweitert und renoviert. Heute ist die Alhambra eine der bekanntes.. más

  • 04.05.2023 [Comentarios: 0]

    Das Fest der Innenhöfe in Córdoba

    Vom 2. bis zum 14. Mai 2023 feiert die andalusische Stadt Córdoba das alljährliche Festival de Patios, auch bekannt als Fiesta de los Patios. Dieses Festival ist eine Hommage an die prächtigen Innenhöfe, für die Córdoba in ganz Spanien bekannt ist. Die Innenhöfe der Stadt, die voller Blumen und Dekorationen sind, werden normalerweise von.. más

  • 20.04.2023 [Comentarios: 0]

    Burgen und Schlösser in Spanien: Die Burg von Peñafiel in der Provinz Valladolid

    Die Burg von Peñafiel ist eine imposante Festung im Herzen des Weinanbaugebiets Ribera del Duero in Kastilien und León, in der Provinz Valladolid. Sie stammt aus dem 10. Jahrhundert und wurde im Laufe der Jahrhunderte immer wieder erweitert und umgebaut. Heute ist sie ein Nationaldenkmal und als beeindruckendes Beispiel für die.. más

  • 13.03.2023 [Comentarios: 0]

    Burgen und Schlösser in Spanien: Die Burg Coca in der Provinz Segovia

    Das Castillo de Coca ist eine beeindruckende Burg im spanischen Kastilien und León, in der Provinz Segovia. Coca ist eine Kleinstadt ca. 50 km nordwestlich von Segovia. Die Burg ist ein Meisterwerk der gotischen Militärarchitektur und wurde im 15. Jahrhundert erbaut. Sie ist eine der am besten erhaltenen Burgen Spaniens. Geschichte der .. más

  • 21.02.2023 [Comentarios: 0]

    Spaniens faszinierendste und schwindelerregendste Wanderwege auf Stegen und Hängebrücken

    Wanderwege mit Nervenkitzel, eine Hauptattraktion des Naturtourismus in Spanien. An steilen Felswänden, zwischen Schluchten und über Tälern führen diese spektakulären und schwindelerregenden Wanderwege auf Stegen und Hängebrücken vorbei. Caminito del Rey (Provinz Málaga) Der wohl bekannteste Wanderweg diese Art ist der Caminito del Rey.. más

  • 23.01.2023 [Comentarios: 0]

    Die Kathedrale von Don Justo in Madrid

    Die Kathedrale von Don Justo in Mejorada del Campo, ca. 20 km vor Madrid gelegen, ist ein einzigartiges Bauwerk, das von einem einzelnen Mann namens Justo Gallego Martínez erbaut wurde. Der Bau begann im Jahr 1963 und dauert bis heute an, obwohl Justo im Jahr 2021 im Alter von 96 Jahren an Corona verstorben ist. Das Leben von Justo Galle.. más