Die Entwicklung der FFK an Stränden in Spanien: Ein Blick auf Vergangenheit und Freiheit

31.08.2023 - Spanien auf Deutsch 

Die Wurzeln des Naturismus in Spanien reichen bis in die frühen 1900er Jahre zurück, als diese Bewegung mit anarchistischen Strömungen in Spanien Fuß fasste. Doch nach dem Bürgerkrieg und der Ära der Diktatur war es in Spanien verboten, nackt an den Stränden zu sein. Die konservative und moralistische Haltung des Franco-Regimes gegenüber öffentlichem Verhalten erstreckte sich auch auf die Kleidung in Bereichen wie Stränden. Nudismus galt als unangemessen und im Widerspruch zu den Werten des Regimes. Nacktheit an den Stränden konnte zu rechtlichen Strafen und Repressalien seitens der Behörden führen.

Doch dann kam Francos Tod, die Demokratie und die Verabschiedung der Verfassung von 1978. Dennoch verging einige Zeit, bis der Naturismus nicht mehr gesetzlich verfolgt wurde.

In den 80er Jahren war immer noch der Straftatbestand des "öffentlichen Ärgernisses" im spanischen Strafgesetzbuch verankert. Ein Delikt, das in bestimmten Situationen angewandt wurde, obwohl Nacktheit von den Behörden immer mehr toleriert wurde. Doch ein besonders bekannter Fall brachte das Thema des Nacktbadens an spanischen Stränden in die öffentliche Debatte. Im Sommer 1983 ereignete sich dieser Vorfall am Strand von Baroña in Galicien. Die Festnahme von 14 nackten Badegästen wegen "öffentlichen Ärgernisses" und eine Auseinandersetzung mit aufgebrachten Anwohnern lösten eine naturistische Bewegung namens "Tetiñas Free" aus, die nach den Vorfällen im Sommer '83 für das Recht auf Nacktheit eintrat.

Seit 1989 ist der Naturismus in Spanien erlaubt

Im Jahr 1989 hat der spanische Kongress nahezu einstimmig den Straftatbestand des "öffentlichen Ärgernisses" abgeschafft (nur Alianza Popular, der Partido Demócrata Popular und der Partido Liberal enthielten sich der Stimme). Seitdem ist Nacktheit an allen spanischen Stränden erlaubt und der Naturismus hat sich zu einem integralen Teil des Freizeitlebens in unserem Land entwickelt. Dieser Schritt markierte nicht nur eine rechtliche Veränderung, sondern auch einen Wendepunkt in der Einstellung der Gesellschaft zur individuellen Freiheit und der Wahrnehmung des eigenen Körpers.

In Spaniens Küsten existieren über 400 gekennzeichnete FKK-Strände.

Man kann sagen, dass in Spanien eine eher tolerante Einstellung gegenüber Nacktheit an den Stränden herrscht, auch wenn sie nicht explizit als FKK-Strände ausgewiesen sind. In vielen nicht ausgewiesenen Bereichen ist es akzeptabel, sich nackt zu sonnen oder zu baden, solange man Rücksicht auf andere Strandbesucher nimmt und niemanden belästigt.

 

Bekannte FKK-Strände sind z.B.:

1. Playa de Es Trenc, Mallorca: Dieser unberührte Strand auf Mallorca ist nicht nur für seine natürliche Schönheit bekannt, sondern auch für seine FKK-freundliche Atmosphäre. Mit goldenem Sand und kristallklarem Wasser ist die Playa de Es Trenc ein Paradies für diejenigen, die die Sonne ohne störende Badekleidung genießen möchten.

2. Playa de Bolonia, Tarifa: An der südlichen Spitze der Halbinsel gelegen, bietet dieser Strand eine atemberaubende Kulisse mit goldenen Dünen und türkisfarbenem Wasser. Die entspannte Atmosphäre und die herrliche Natur machen ihn zu einem beliebten Ziel für FKK-Anhänger.

3. Playa de Maspalomas, Gran Canaria: Dieser berühmte Strand zieht nicht nur aufgrund seiner imposanten Sanddünen, sondern auch aufgrund seiner FKK-Bereiche eine vielfältige Menge an Besuchern an. Die Kombination aus Wärme, Wind und Wellen schafft eine einladende Umgebung für Nacktbader.

4. Playa de los Muertos, Almería: Versteckt zwischen Klippen und Buchten ist dieser abgelegene Strand ein wahrer Schatz für FKK-Liebhaber. Das kristallklare Wasser und die ruhige Atmosphäre machen ihn zu einem idyllischen Ort für diejenigen, die dem Alltag entfliehen möchten.

5. Playa de la Mar Bella, Barcelona: Mitten in der Stadt gelegen, ist dies Barcelonas bekanntester FKK-Strand. Mit Blick auf das Mittelmeer und eine lebhafte Atmosphäre ist dieser Strand perfekt für diejenigen, die eine Mischung aus Strandvergnügen und städtischer Kultur suchen.

6. El Playazo de Vera, Almeria: Dieser Strand ist der größte FKK-Strand der Welt in der Provinz Almería und bietet somit eine offene und einladende Atmosphäre für FKKler. Der Naturistenstrand von Vera ist ein großer Strand mit einer Länge von über 2 Kilometern und einer durchschnittlichen Breite von etwa 100 Metern an der Nordküste der Provinz Almería. Dieser Ort genießt internationalen Ruf, da er seit über 40 Jahren als die Hauptstadt des Naturismus in Spanien gilt.

 

Auf der Website des Spanischen Naturismusverbandes kann man sich einen Überblick über alle FKK-Strände in Spanien verschaffen (sogar auf Deutsch): naturismo.org

Comentarios (0) :

Comentar artículo
Archivo de artículos
  • 29.02.2024 [Comentarios: 0]

    Frühlingserwachen in Murcia: Blütenpracht und Klimaextreme

    Im malerischen Hinterland der Region Murcia im sonnigen Süden Spaniens entfaltet sich im Februar ein beeindruckendes Schauspiel der Natur. Ein Meer von Farben, von zartem Rosa über leuchtendes Pink bis hin zu strahlendem Weiß, breitet sich über die Landschaft aus. Millionen von Mandel-, Pfirsich- und Aprikosenbäumen erblühen und.. más

  • 17.11.2023 [Comentarios: 0]

    Montanejos in Castellón: Ein Naturparadies mit Thermalquellen

    Montanejos ist ein malerisches Dorf in der Provinz Castellón im Osten Spaniens, das sich inmitten der beeindruckenden Landschaft des Binnenlands der Comunidad Valenciana erstreckt. Dieses Reiseziel ist nicht nur für seine natürlichen Schönheiten und Outdoor-Aktivitäten bekannt, sondern hat auch eine faszinierende Geschichte und Tradition... más

  • 22.09.2023 [Comentarios: 0]

    Burgen und Schlösser in Spanien: Burg Guzmán el Bueno in Tarifa

    Das Castillo de Tarifa ist eine beeindruckende Festung aus dem 10. Jahrhundert, die auf einer Klippe über dem Meer auf einem Hügel in der südspanischen Stadt Tarifa liegt. Es ist die südlichste Burg Europas, aufgrund seiner historischen Bedeutung und Architektur ein wichtiges Kulturgut in Spanien und wurde zum Nationaldenkmal erklärt. Es .. más

  • 15.09.2023 [Comentarios: 0]

    Das spanische Dorf Setenil de las Bodegas, wo die Geschichte in den Felsen eingraviert ist

    In den malerischen Hügeln Andalusiens, wo die Sonne die Landschaft in ein leuchtendes Gemälde verwandelt, liegt das bezaubernde Dorf Setenil de las Bodegas. Das Besondere an Setenil liegt nicht nur in seiner atemberaubenden Schönheit, sondern auch in seiner einzigartigen Architektur, die die Geschichte des Dorfes in den Felsen .. más

  • 26.07.2023 [Comentarios: 0]

    Die Alhambra, ein Meisterwerk der maurischen Architektur in Granada

    Die Alhambra ist ein beeindruckendes Beispiel für die maurische Architektur und Kunst des Mittelalters. Die Festung, die sich auf einem Hügel in Granada erhebt, wurde im 13. Jahrhundert von den Nasriden, einer muslimischen Dynastie, erbaut und später von anderen Herrschern erweitert und renoviert. Heute ist die Alhambra eine der bekanntes.. más

  • 04.05.2023 [Comentarios: 0]

    Das Fest der Innenhöfe in Córdoba

    Vom 2. bis zum 14. Mai 2023 feiert die andalusische Stadt Córdoba das alljährliche Festival de Patios, auch bekannt als Fiesta de los Patios. Dieses Festival ist eine Hommage an die prächtigen Innenhöfe, für die Córdoba in ganz Spanien bekannt ist. Die Innenhöfe der Stadt, die voller Blumen und Dekorationen sind, werden normalerweise von.. más

  • 20.04.2023 [Comentarios: 0]

    Burgen und Schlösser in Spanien: Die Burg von Peñafiel in der Provinz Valladolid

    Die Burg von Peñafiel ist eine imposante Festung im Herzen des Weinanbaugebiets Ribera del Duero in Kastilien und León, in der Provinz Valladolid. Sie stammt aus dem 10. Jahrhundert und wurde im Laufe der Jahrhunderte immer wieder erweitert und umgebaut. Heute ist sie ein Nationaldenkmal und als beeindruckendes Beispiel für die.. más

  • 13.03.2023 [Comentarios: 0]

    Burgen und Schlösser in Spanien: Die Burg Coca in der Provinz Segovia

    Das Castillo de Coca ist eine beeindruckende Burg im spanischen Kastilien und León, in der Provinz Segovia. Coca ist eine Kleinstadt ca. 50 km nordwestlich von Segovia. Die Burg ist ein Meisterwerk der gotischen Militärarchitektur und wurde im 15. Jahrhundert erbaut. Sie ist eine der am besten erhaltenen Burgen Spaniens. Geschichte der .. más

  • 21.02.2023 [Comentarios: 0]

    Spaniens faszinierendste und schwindelerregendste Wanderwege auf Stegen und Hängebrücken

    Wanderwege mit Nervenkitzel, eine Hauptattraktion des Naturtourismus in Spanien. An steilen Felswänden, zwischen Schluchten und über Tälern führen diese spektakulären und schwindelerregenden Wanderwege auf Stegen und Hängebrücken vorbei. Caminito del Rey (Provinz Málaga) Der wohl bekannteste Wanderweg diese Art ist der Caminito del Rey.. más

  • 23.01.2023 [Comentarios: 0]

    Die Kathedrale von Don Justo in Madrid

    Die Kathedrale von Don Justo in Mejorada del Campo, ca. 20 km vor Madrid gelegen, ist ein einzigartiges Bauwerk, das von einem einzelnen Mann namens Justo Gallego Martínez erbaut wurde. Der Bau begann im Jahr 1963 und dauert bis heute an, obwohl Justo im Jahr 2021 im Alter von 96 Jahren an Corona verstorben ist. Das Leben von Justo Galle.. más