Austellung. "Die Berliner Mauer: Eine Geteilte Welt"

24.11.2023 - Spanien auf Deutsch 

Die Sala Castellana 214 der Fundación Canal in Madrid verwandelt sich in einen zeitlichen Brückenschlag zur Zeit des Kalten Krieges. Hier findet derzeit die erste groß angelegte Wanderausstellung über die ikonische Berliner Mauer statt. Seit der Eröffnung am 9. November können Besucher bis zum 7. Januar mehr als 300 Originalobjekte, Videos und echte Zeugnisse betrachten, die einen einzigartigen Einblick in das Leben auf beiden Seiten der Mauer zwischen 1961 und 1989 geben.

 

Die Ausstellung mit dem Titel "Die Berliner Mauer: Eine Geteilte Welt" präsentiert nicht nur eine beeindruckende Sammlung von Objekten, sondern taucht auch tief in die unterschiedlichen Erfahrungen ein, die von jenen gemacht wurden, die mit der Realität dieses trennenden Symbols konfrontiert waren. Die Mauer repräsentierte nicht nur eine physische Barriere, sondern auch einen globalen Konflikt zwischen Kapitalismus und Kommunismus, der die Welt an den Rand der nuklearen Zerstörung brachte.

 

Hervorzuheben sind mehr als 20 Meter der originalen Mauer, Materialien, die ihre Entwicklung im Laufe der Zeit dokumentieren - wie der Stacheldraht, der in den Anfangsphasen der Teilung verwendet wurde - und alltägliche Gegenstände, die von den Berlinern auf einfallsreiche Weise für Schmuggel und die Kommunikation zwischen Zivilisten beider Seiten wiederverwendet wurden.

 

Die Ausstellung, verantwortet von Musealia und der Stiftung Berliner Mauer, bietet eine einzigartige Gelegenheit, nicht nur eine beeindruckende Sammlung von Gegenständen zu sehen, sondern auch in die Geschichte einzutauchen. Madrid, als erste Station einer siebenjährigen Wandertour, die verschiedene Städte weltweit abdecken wird, nimmt aktiv an der gemeinsamen Erinnerung teil.

 

Die empfohlene Dauer des Besuchs beträgt etwa 90 Minuten, und die Ausstellung ist für alle Altersgruppen geeignet.

 

Mehr Informationen zur Austellung hier.

Comentarios (0) :

Comentar artículo
Archivo de artículos
  • 14.06.2024 [Comentarios: 0]

    Feria del Libro in Madrid: Ein Fest der Literatur

    Die Feria del Libro in Madrid ist ein jährliches Highlight für Literaturbegeisterte und ein fester Bestandteil der kulturellen Landschaft Spaniens. Seit ihrer Gründung im Jahr 1933 zieht die Buchmesse Leseratten, Autoren und Verlage gleichermaßen in den malerischen Retiro-Park. Bis zum 16. Juni haben Besucher die Gelegenheit, in die Welt .. más

  • 16.08.2023 [Comentarios: 0]

    Street Art in Valencia: Ein Erlebnis für Kunstliebhaber

    Valencia ist eine Stadt voller Charme, Geschichte und Kultur. In den letzten Jahren hat sich auch hier die Street Art-Szene immer weiter entwickelt und prägt das Stadtbild auf beeindruckende Weise. Zahlreiche Künstler haben die Straßen Valencias in eine Leinwand für ihr künstlerisches Schaffen verwandelt und der Stadt eine neue urbane.. más

  • 22.05.2023 [Comentarios: 0]

    Street Art-Highlights auf Mallorca, Farbenpracht statt Massentourismus

    Die mediterrane Insel Mallorca ist für ihre malerischen Landschaften, traumhaften Strände und kulturellen Sehenswürdigkeiten bekannt. Doch in den letzten Jahren hat sich Mallorca auch zu einem Hotspot für Street Art entwickelt. Überall auf der Insel kann man beeindruckende Graffiti und Wandmalereien entdecken, die das urbane Leben mit der.. más

  • 27.02.2023 [Comentarios: 0]

    Santiago Calatrava, der Stararchitekt aus Spanien

    Wer kennt das L'Hemisfèric nicht, das architektonische Wahrzeichen in Form eines menschlichen Auges in der Stadt der Künste und Wissenschaften in Valencia. Sein Erschaffer ist der weltberühmte spanische Architekt, Baumeister und Ingenieur Santiago Calatrava. Auf der ganzen Welt sind seine beeindruckenden und innovativen Bauwerke in Städte.. más

  • 17.10.2022 [Comentarios: 0]

    Der deutsche Künstler Wolf Vostell in Extremadura

    Los Barruecos, eine außergewöhnliche Landschaft aus Granitfelsen, die über Jahrmillionen von Wasser und Wind geformt wurde, ist einer der einzigartigsten Orte in der Extremadura. Sie liegt etwa 14 Kilometer von Cáceres entfernt, in der Gemeinde Malpartida de Cáceres, etwa drei Kilometer südlich des Stadtzentrums. Die Spanier nennen die.. más

  • 21.03.2022 [Comentarios: 0]

    INTERVIEW: Marcos Vázquez, Autor des Buches "Invicto Unbezwingbar"

    1. Was antwortest du, wenn dich jemand fragt, was du beruflich machst? Das ist gar nicht so leicht zu beantworten. Ich betrachte mich als Blogger, Autor, Podcaster ... manche Personen bezeichnen mich auch als Influencer :-) Vereinfachend sage ich meistens, dass ich mich der Verbreitung von Informationen über Gesundheit aus einer breiten .. más

  • 12.05.2021 [Comentarios: 0]

    Street Art in Málagas Künstlerviertel Soho

    Mit Soho assoziiert man das trendige Szeneviertel in New York oder London, doch auch in Málaga ist ein solches sehens- und erlebenswertes Ausgeh- und Künstlerviertel in den letzten Jahren entstanden. Hier mischen sich Kunst und Kultur aller Zeiten und Nationalitäten, es gibt Kunstgalerien, Craft Beer Brauereien, internationale Gastronomie.. más

  • 03.05.2021 [Comentarios: 0]

    MMMAD, das erste Urbane Festival der digitalen Kunst in Madrid

    Die erste Ausgabe von MMMAD, dem Madrid Urban Digital Art Festival, verwandelt die Hauptstadt während des gesamten Monats Mai in das Epizentrum der digitalen Kunst. Vom 1. bis zum 31. entfaltet sich das Festival in der ganzen Stadt mit einem Programm, das Ausstellungen internationaler Künstler in den digitalen Werbeflächen von JCDecaux,.. más

  • 02.11.2020 [Comentarios: 0]

    César Manrique, der geniale Künstler und Architekt von Lanzarote

    César Manrique (1919 – 1992) wurde in Arrecife auf Lanzarote, geboren, auf der Vulkaninsel im Atlantik, die kein anderer Künstler mit seinem Lebenswerk so geprägt hat wie er. Aufgewachsen war er mit seinen Eltern und drei Geschwistern und in Puerto Naos, dem alten Hafen von Arrecife. Nach der Schule studierte er Bauingenieurwesen auf .. más

  • 09.10.2020 [Comentarios: 0]

    Mafalda, die argentinische Comic-Kultfigur

    Wer kennt sie nicht, Mafalda, das neugierige, ruhelose und sehr ironische Cartoon-Mädchen? Ihr Schöpfer, Joaquín Salvador Lavado genannt „Quino“, Sohn andalusischer Einwanderer, verstarb dieses Jahres am 30. September 2020. Er wuchs in einem Umfeld auf, das ihn stets ermutigte über Autorität und die Gründe für Ungerechtigkeit .. más