Das EDA lanciert einen Online-Schalter für Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer

29.11.2016 - EDA Schweiz 

Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer können seit Anfang Oktober mittels eines virtuellen Schalters auf der Website des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten EDA auf verschiedene konsularische Dienstleistungen zugreifen. Sie können damit ihre Daten zeit- und ortsunabhängig verwalten oder die Anmeldung ins Auslandschweizerregister, eine Zivilstandsmeldung oder eine Adressänderung vornehmen. Mit dieser Neuerung erleichtert das EDA den Kontakt der Schweizerinnen und Schweizer im Ausland mit den schweizerischen Aussenvertretungen.

 

Die Hälfte der Menschheit wird voraussichtlich 2020 über einen Internetzugang verfügen, und ca. 90% des Datenverkehrs wird über mobile Geräte erfolgen. Aufgrund dieser Entwicklung hat der Bundesrat bereits 2007 die erste E-Government-Strategie Schweiz verabschiedet. Einfache und sichere elektronische Interaktionen und Transaktionen sollen den Austausch zwischen staatlichen Stellen einerseits und zwischen Behörden und Bürgerinnen und Bürgern andererseits erleichtern. Gleichzeitig sollen auch Kommunikation und Geschäftsverkehr zwischen Bund, Kantonen und Gemeinden vereinfacht werden.

 

Vor diesem Hintergrund hat das EDA das bestehende Informatiksystem für die Registrierung der Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer durch ein neues System ersetzt. Dieses bietet einen virtuellen Schalter für Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer an, ist in naher Zukunft mit den Einwohnergemeinden in der Schweiz verbunden und kann Ab- und Anmeldungen elektronisch empfangen.

 

Im virtuellen Schalter können die Kundinnen und Kunden ihre Daten zeit- und ortsunabhängig erfassen und jederzeit einsehen. Zudem können sie die Anmeldung ins Auslandschweizerregister, Zivilstandsmeldungen und Adressänderungen neu selbständig vornehmen. Kostenpflichtige konsularische Dienstleistungen wie Anmelde- und Staatsangehörigkeitsbestätigungen können ab sofort direkt via Internet bestellt und über ePayment mit Kreditkarte oder Postcard bezahlt werden. Der virtuelle Schalter kann auf der Webseite des EDA www.eda.admin.ch unter der Rubrik „Online-Schalter“ sowie auf den Webseiten der einzelnen schweizerischen Vertretungen aufgerufen werden.

 

Das EDA legt grossen Wert auf den Schutz der Daten der Kundinnen und Kunden. Die Anmeldung im Online-Schalter erfolgt daher nur über eine Zwei-Faktor-Authentifizierung mittels Benutzername/Passwort und SMS-Code oder mittels der SuisseID, des standardisierten, elektronischen Identitätsnachweises im Internet.

 

Das EDA beabsichtigt, das Angebot der Dienstleistungen im Online-Schalter laufend zu erweitern.

 

Weiterführende Informationen

Online-Schalter Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer

 

Adresse für Rückfragen:

Information EDA

Bundeshaus West

CH-3003 Bern

Tel.: +41 58 462 31 53

Fax: +41 58 464 90 47

E-Mail: info@eda.admin.ch

Autor: Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA Schweiz)

 

Bild: © EDA

Comentarios (0) :

Comentar artículo
Archivo de artículos
  • 28.10.2019 [Comentarios: 0]

    Eröffnung eines Bankkontos in Spanien

    Generell werden für Ausländer zwei Arten von Konten unterschieden: solche für Ausländer mit permanentem Wohnsitz in Spanien und solche für Ausländer ohne festen Wohnsitz in Spanien (und noch nicht steuerpflichtig in Spanien). Ohne gemeldeten Wohnsitz (no residentes). Was benötige ich zur Eröffnung eines Bankkontos? Mind. 18 Jahre .. más

  • 19.03.2018 [Comentarios: 3]

    Die spanische Ausländeridentitätsnummer NIE

    Was ist die NIE und wofür brauche ich sie? Die NIE (Número de Identidad de Extranjeros) ist eine Nummer zur Identifizierung von Ausländern in Spanien. Ihr Besitz ist für viele berufliche oder geschäftliche Aktivitäten unabdingbar, denn sie ist bei jeglichen Formalitäten gegenüber spanischen Behörden anzugeben und dient den ausländischen.. más

  • 13.09.2017 [Comentarios: 0]

    Neuerungen bei Nachnamen in Spanien

    Dass die Spanier zwei Nachnamen haben, ist weithin bekannt: Dadurch gibt es zwar unendlich viele Kombinationen, doch einige wenige Namen, die dominieren. Ein neues Gesetz, das die spanische Regierung diesen Sommer erlassen hat, soll nun für mehr Abwechslung in der Namenslandschaft sorgen. Systemänderung: Nachname der Mutter gleichrangig.. más

  • 22.04.2014 [Comentarios: 0]

    NUTZWERT: Aufklärungskampagne zur Trennung internationaler Familien der Europäischen Kommission

    Die wachsende Mobilität von Bürgerinnen und Bürgern innerhalb der Europäischen Union hat zu einer wachsenden Zahl von Familien mit internationaler Dimension geführt. Jeder ist sich bewusst, dass eine Familientrennung immer eine schwierige und schmerzhafte Angelegenheit ist. Falls dies jedoch grenzüberschreitend geschieht, kommt es häufig .. más

  • 28.03.2014 [Comentarios: 0]

    NEWS: Vom 22. bis 25. Mai finden die Wahlen zum Europäischen Parlament statt

    Vom 22. bis 25. Mai 2014 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zum achten Mal das Europäische Parlament. In der Bundesrepublik Deutschland findet die Wahl am Sonntag, dem 25. Mai 2014, statt.Wahlberechtigte können nur dann in der Bundesrepublik Deutschland wählen, wenn sie in Deutschla.. más

  • 01.03.2014 [Comentarios: 0]

    NEWS: Spanien bietet sephardischen Juden die spanische Staatsbürgerschaft an

    Eine erstaunliche Meldung ging Mitte Februar durch die spanischen Medien: Spanien hat ein Gesetz vorgestellt, das den sephardischen Juden als späte Wiedergutmachung die vereinfachte Erlangung der spanischen Staatsbürgerschaft anbietet. Aber auch wenn israelische Bürger kurz darauf in den spanischen Konsulaten in Tel Aviv un.. más

  • 18.09.2012 [Comentarios: 0]

    NEWS: Verräterisches Zwitschern um Einkommen von spanischem Politiker

    Ach ja, die so genannten sozialen Netze können ganz schön unsozial daherkommen.Das musste jetzt der Galicier Guillermo Collarte erfahren. Der PP-Abgeordnete im galizischen Regionalparlament und Magistratsmitglied in der Stadt Ourense liess im Twitter verlauten, er habe die grösste Mühe, mit seinen 5.100 Euro Einkommen .. más

  • 30.06.2012 [Comentarios: 0]

    NEWS: Kindereinträge im Reisepass der Eltern ab dem 26. Juni 2012 ungültig

    Aufgrund europäischer Vorgaben ergibt sich im deutschen Passrecht eine wichtige Änderung: Ab dem 26. Juni 2012 sind Kindereinträge im Reisepass der Eltern ungültig und berechtigen das Kind nicht mehr zum Grenzübertritt. Somit müssen ab diesem Tag alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein ei.. más

  • 05.11.2011 [Comentarios: 0]

    WISSENSWERT: Benachrichtigungen vom Finanzamt seit Januar per E-Mail

    Seit dem 1.1.2011 werden die Benachrichtigungen vom Finanzamt schrittweise vom Postweg auf den elektronischen Versand umgestellt. Von dieser Umstellung sind u. a. die spanische Aktiengesellschaft und GmbH (S.A. und S.L.) betroffen. Das Finanzamt richtet einen elektronischen Briefkasten (genannt „DEH“ = Dirección Electr&.. más

  • 18.08.2011 [Comentarios: 0]

    Das Familienbuch wird abgeschafft

    Seit 1957 gab es auch in Spanien das libro de famlia, also ein Familienbuch. Dort wurden Heiraten, Geburten, Taufen und sonstige wesentliche Ereignisse im Menschenleben eingetragen und von den spanischen Behörden bei allen möglichen Anträgen verlangt. Wer kein Familienbuch vorweisen konnte, dem blieben viele Türen vers.. más