Der archäologische Park Carranque entführt seine Besucher ins römische Reich

28.12.2017 - Katharina Fahling 

Der archäologische Park von Carranque befindet sich am Fluss Guadarrama in der Provinz Toledo und ist sowohl von Madrid als auch von Toledo nur 35 Kilometer entfernt.

 

Historisches

Während der Römerzeit wurde auf dem Weg von Toletum (heute: Toledo) nach Complutum (heute Alcalá de Henares) eine römische Villa errichtet, in der hauptsächlich Landwirtschaft betrieben wurde, um Wein und Olivenöl zu produzieren. Aufgrund der zahlreichen Einnahmen durch die Produktion wurde im Jahr 5 nach Christus wenige Meter entfernt ein Palast gebaut. Nach der Eroberung durch die Westgoten wurde der Palast zu einer christlichen Kirche und der Untergrund als Totenstadt genutzt, während die Villa an sich nicht mehr genutzt wurde und so langsam zerfiel. Als die Muslimen im 8. Jahrhundert nach Christus ankamen, war von der römischen Villa bereits kaum noch etwas übrig. Lediglich der Palast wurde nach der Eroberung Toledos im 12. Jahrhundert zu einem Kloster, wovon im 16. Jahrhundert allerdings auch nur noch die Kapelle zu sehen war. Im Jahr 1983 wurde schließlich während landwirtschaftlicher Arbeiten durch Zufall ein Mosaik entdeckt, woraufhin von 1985 bis 2003 aufwendige Ausgrabungsarbeiten stattfanden, die die Eröffnung des heutigen Parks ermöglichten.

 

Informationen zum Besuch des Parks

Der Park ist ganzjährig von mittwochs bis sonntags (09:30-14:30 Uhr und am Wochenende 10-14-30 Uhr) geöffnet, davon ausgenommen sind die beiden Weihnachtsfeiertage, Silvester sowie der 1. und der 6. Januar. Im Besucherzentrum sind die Eintrittskarten für 5 Euro erhältlich, am Internationalen Museumstag, dem 18. Mai, kostet der Eintritt nur einen Euro. Außerdem besteht die Möglichkeit, für einen Aufpreis von 2 Euro eine Führung zu buchen, dies ist allerdings nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Der Parkplatz befindet sich auf der anderen Seite des Flusses, der Zugang zum Park erfolgt über die Brücke. Da die Ruinen der römischen Villa sehr gut erhalten sind, können neben den Mosaiken zum Beispiel auch über 30 Marmorarten bewundert werden.

 

Anfahrt

Adresse: Camino de Casarrubios, s/n, (Carretera desde Carranque), 45216 Carranque, Toledo

Mit dem Auto: Sowohl von Madrid als auch von Toledo aus ist der Park über die A42 in weniger als einer Stunde zu erreichen, die Ausfahrt heißt „Illescas Centro“, danach ist der Weg ausgeschildert.

Mit dem Bus: Von Madrid (Plaza Elíptica) aus fahren die Linien 464 und 468 nach Carranque.

 

Webseite des Parks
 

Kommentare (0) :

Artikel kommentieren
Artikel-Archiv
  • 29.03.2021 [Kommentare: 0]

    Das Unterwassermuseum „Museo Atlántico“ auf Lanzarote - Verschmelzung von Kunst und Natur

    Auf Lanzarote wurde im Jahr 2017 an der Playa Blanca das erste Unterwassermuseum Europas das „Museo Atlántico“ eröffnet. Man kann zwischen den mehr als 300 Skulpturen von dem englischen Künstler Jason deCaires Taylor tauchen, schnorcheln oder per U-Boot erkunden. Es befindet sich in einer Tiefe zwischen 12 und 14 Metern und erstreckt sich.. Artikel weiterlesen

  • 19.03.2021 [Kommentare: 0]

    Burgen und Schlösser in Spanien: Die Burg von Almodóvar del Río

    Die Burg von Almodóvar del Río erhebt sich majestätisch auf einem Hügel über die Stadt Almodovar del Rio in der Provinz Córdoba. Schon von weitem aus der Ferne ist sie gut zu erkennen, eine Burg wie aus dem Bilderbuch mit Türmen, Mauern und Zinnen. Sie ist eine militärische Festung arabischen Ursprungs aus dem Jahr 740 und hatte eine .. Artikel weiterlesen

  • 25.01.2021 [Kommentare: 0]

    Das grüne Juwel „Sierra de las Nieves“ ist bald ein Nationalpark

    2021 wird es in Spanien einen neuen Nationalpark geben: der Nationalpark Sierra de las Nieves wird der 16. Nationalpark in Spanien, der dritte in Andalusiens und erste in der Provinz Málaga, sein. Das Ministerium für den ökologischen Wandel plant den Gesetzesentwurf für die Gründung des Nationalparks in den nächsten Ministerrat.. Artikel weiterlesen

  • 23.11.2020 [Kommentare: 0]

    Imageen Madrid: virtuelle Touristikrouten durch die Stadt Madrid

    Fünf neue digitale Rundgänge: Die Plaza Mayor, die Gran Vía, die Puerta del Sol, der Palacio Real und das Santiago-Bernabéu-Stadion Imageen Madrid ist der Name der neuen App, die kostenlos im Apple Store, bei Google Play und Oculus für jedes mobile Gerät, Tablet oder Virtual-Reality-Brille erhältlich ist und einen umfassenden Einblick i.. Artikel weiterlesen

  • 12.11.2020 [Kommentare: 0]

    Burgen und Schlösser in Spanien: Das Castell de Bellver in Palma auf Mallorca

    Das Castell de Bellver ist eine Rundburg aus dem 14. Jahrhundert im Stil der mallorquinischen Gotik. Sie ist eine der ältesten und eine der wenigen Rundburgen Europas. Sie liegt 3 km vom Zentrum der Stadt Palma entfernt und befindet sich 112,6 m über dem Meeresspiegel, so dass man einen großartigen Blick (wie der Name Bellver schon sagt .. Artikel weiterlesen

  • 19.12.2019 [Kommentare: 0]

    Die größte Schokoladenkrippe der Welt

    Kennen Sie Rute? Rute, ein kleiner Ort in der Gebirgsregion Sierras Subbéticas in der Provinz Córdoba ist auch bekannt als die Weihnachtsstadt Andalusiens. Denn hier wird jedes Jahr die größte Schokoladenkrippe der Welt gebaut! Schon wochenlang vor Weihnachten bereitet sich der Ort auf die tausende Besucher vor, die die bekannten.. Artikel weiterlesen

  • 16.08.2019 [Kommentare: 0]

    Las Hurdes – Land ohne Brot

    “Las Hurdes” sind eine Mittelgebirgslandschaft im Norden der Provinz Cáceres in Extremadura. Die Region wartet mit eleganten Gebirgszügen, beeindruckenden Wasserfällen und einer einzigartigen Flora und Fauna auf. Vor allem überrascht sie aber mit dem traditionellen Architekturstil ihrer Dörfer: Landhäuser aus Schieferplatten oder einfache.. Artikel weiterlesen

  • 16.04.2019 [Kommentare: 0]

    Streik in Spanien: Flugchaos zu Ostern

    Streiks in Spanien drohen Flughäfen lahm zu legen. Zu Ostern soll an allen von der Betreibergesellschaft Aena gemanagten spanischen Flughäfen gestreikt werden. Bis zu 5 Millionen Passagiere wären betroffen. Im April drohen 60.000 Mitarbeiter der Gepäckabfertigung, das Sicherheitspersonal am Flughafen Madrid und die Piloten der Airline.. Artikel weiterlesen

  • 15.02.2019 [Kommentare: 0]

    Die 10 schönsten Orte, um die Mandelblüte in Spanien zu erleben

    Nach den Vereinigten Staaten ist Spanien der zweitgrößte Mandelproduzent weltweit. Gerade jetzt, am Anfang des Jahres, blühen die Täler und Wiesen Spaniens in strahlenden Weiß auf. Das Land bietet eine Vielzahl schöner Orte, an denen man das Spektakel der Mandelblüte bewundern kann. Wir möchten ihnen ein paar davon vorstellen. 1. Parqu.. Artikel weiterlesen

  • 26.11.2018 [Kommentare: 0]

    Der Schnee kann kommen: Die städtischen Ski- und Snowboard-Kurse 2019

    Die Stadt Madrid hat für die kommende Skisaison 2019 sein 31. Programm für alle Wintersportfreunde veröffentlicht, in dem sowohl Ski- als auch Snowboard-Kurse zu einem sehr fairen Preis angeboten werden. Das Angebot richtet sich vor allem an Erwachsene, Familien, und an Bürger, die diese Möglichkeit bisher noch nicht genutzt haben sowie.. Artikel weiterlesen