Mein ganz persönliches Finale

26.06.2008 - Stefanie Claudia Müller - scm-communication 

Noch nie war Fußball so schön. Ich schau ja nur bei Europa- oder Weltmeisterschaften. Normalerweise ist das Endspiel, wenn die Deutschen dabei sind, immer eine endlose Zitterpartei. Diesmal nicht. Denn egal, wer gewinnt, ich werde mich freuen. Aber ich werde leider auch traurig sein, denn ich stehe auf der Seite beider Teams. Deswegen wäre es schön, wenn es unentschieden ausgehen würde. Ich weiß, das geht ja nicht.... 

Aber ehrlich, besser spielen derzeit ja die Spanier. Ich verstehe nicht viel davon, sieht aber so aus. Also dann müssten sie eigentlich gewinnen gegen die Deutschen, die ja, wie es für mich aussieht, eher wieder Glück haben bei dieser EM und viel Wille - das ist auch lobenswert. Die Spanier haben Torres und Villa... Allein, um den sich freuenden Torres zu sehen, würde mir der Sieg der Spanier Spaß machen. Ich weiß, dass es wahrscheinlich viele kritischen Kommentare hagelt, aber wer so viele gute Fußballer hat und in der Liga eigentlich viel besser ist als die Deutschen, der kann auch mal zum zweiten Mal einen internationalen Titel für seine Nationalmannschaft holen, oder? Außerdem rutscht das Land ja in die wirtschaftliche Krise bzw. ist schon voll drin. Die Deutschen sind ja noch im Aufschwung, da brauchen sie den Sieg ja nicht so doll. 

Ich würde mich auch über den spanischen Sieg freuen, weil das oft sehr zerrissene Land dann endlich mal als Ganzes stolz sein würde (ich nehme mal an, dass die Katalanen sich auch über einen Sieg der Spanier freuen würden, oder? Vielleicht hoffen die ja immer noch, mal mit ihrer eigenen Mannschaft auflaufen zu dürfen...). Wäre auch schön, noch einmal ein paar dieser innigen Umarmungen von Felipe und Letizia zu sehen (soll noch mal einer sagen, die seien nicht glücklich..).
 
Wir Deutsche waren ja schon mehrmals Weltmeister und Europameister, da können wir doch mal großzügig die Spanier gewinnen lassen, oder? Auch wenn es schwerfällt... Aber von gewinnen lassen, kann wahrscheinlich eh keine Rede sein, die werden uns hinten und vorne in die Zange nehmen... Aber wir machen doch da immer Urlaub, haben da Häuser und auch sonst mögen wir die Spanier gerne, da wäre der Sieg der Gastgeber doch nicht so schlimm. Aber ich glaube, dafür sind wir selbst zu stolz auf unser neu gewonnenes Nationalgefühl, als dass wir extra schlecht spielen würden. 

Eine deutsche Niederlage wäre auch irgendwie schade, denn wie schön ist es, jetzt überall wieder die Deutschlandflaggen zu sehen, sich freuende und jubelnde Deutsche, selbst in Portugal und Spanien laufen sie einem über die Füße. Beim Sieg würde man das sicher in Deutschland noch Wochen danach sehen, ein zweites Sommer-Märchen.. 

Und mir kommen da auch wieder die Bilder von 1990 in den Kopf, als ich eingewickelt in eine Deutschlandflagge als Motorhauben-Figur durch meine Heimatstadt gefahren bin, weil wir Weltmeister waren. Wäre schön, dass noch mal zu wiederholen. Wo ich doch auch zufällig an dem Tag in Deutschland bin, wieder in meiner Heimatstadt. Na, ich nehme mal das Deutschland-Trikot und den Spanien-Schal mit. Freuen werde ich mich in jedem Fall.... Das ist das Schöne, wenn man zwei Heimaten hat...

Kommentare (0) :

Blog kommentieren
Blog-Archiv
  • 26.04.2019 [Kommentare: 0]

    Spanien bringt mich in Versuchung

    Schon seit fast einem Jahr bin ich zur vegetarischen Ernährung übergegangen, aus ethischen und ökologischen Gründen. Das heißt, ich versuche es zumindest. Mir war schon bewusst, dass es in Spanien etwas schwieriger werden würde – aber, dass ich so.. Blog weiterlesen

  • 04.02.2019 [Kommentare: 0]

    Die Chinos – eine Welt für sich

    Als ich neulich mit einer Freundin von Zuhause telefonierte, erwähnte ich beiläufig den Chino in meiner Straße. “Chino?” fragte sie. Ach ja – die Chinos haben wir ja in Deutschland gar nicht. Doch wie beschreibt man dieses “Phänomen” am besten? Die.. Blog weiterlesen

  • 14.01.2019 [Kommentare: 0]

    Es ist nie zu spät!

    Immer wieder die gleiche Diskussion: “¡A las 7 de la tarde no se cena!” – Um sieben Uhr nachmittags isst man noch kein Abendessen! “Ich hab aber jetzt schon Hunger!” “¡Es porque has comido hace horas!” - Du hast ja auch schon vor ‘ner Ewigkeit .. Blog weiterlesen

  • 08.08.2018 [Kommentare: 0]

    Im deutschen Exil – ganz scharf

    Manchmal lebt unsere Familie ja das deutsch-spanische Kauderwelsch. In sämtlichen Belangen. Sei es, dass der Nachwuchs sprachlich spanische Dörfer für mich auffährt: Papa, kannst Du mir endlich die Kuchenfarben bringen?? Was, wie?! [Papa sucht.. Blog weiterlesen

  • 04.07.2018 [Kommentare: 0]

    Von der WM zur Ahnenforschung

    Nach dem Ausscheiden der deutschen und nun der spanischen Nationalmannschaft wird es natürlich für unsere deutsch-spanische Familie ganz schwierig mit dem Weiterfiebern. Doch die Jungs halten ganz gut mit. Zu EM 2016-Zeiten nach dem Aus der Deutschen.. Blog weiterlesen

  • 27.11.2017 [Kommentare: 0]

    Rosamunde Pilcher im spanischen Fernsehen

    Als ich einmal an einem Nachmittag am Wochenende wahllos durch das spanische Fernsehprogramm zappe, werde ich plötzlich stutzig: Sind das nicht deutsche Schauspieler da auf dem Bildschirm? Heißt das etwa, dass ich mir gute deutsche Filme im.. Blog weiterlesen

  • 16.10.2017 [Kommentare: 0]

    Pendeln im Fernzug

    Es ist 06:42 Uhr und der Fernzug AVANT setzt seine Fahrt in Richtung Madrid nach einem kurzen Aufenthalt in Ciudad Real fort. Er ist fast komplett ausgebucht, aber von Chaos bei der Sitzplatzsuche keine Spur. „Wie praktisch! Ich muss ja gar nicht um.. Blog weiterlesen

  • 15.09.2017 [Kommentare: 0]

    Mi casa es tu casa

    Man sagt den Spaniern ja vieles nach: Sie seien unpünktlich, immer am Feiern und ohne die Siesta ginge gar nichts. Doch auch von der spanischen Herzlichkeit und Gastfreundschaft hört man oft – oder erlebt sie, so wie ich, am eigenen Leib. Es waren.. Blog weiterlesen

  • 23.08.2017 [Kommentare: 0]

    17.August ’17, 17 Uhr: Das Attentat

    auf dem Bild sind wir noch vollkommen unbeschwert. Machen „Mittagspause“. Es ist der letzte Ferientag für Theres und Kati. Kati sucht noch Schuhe für ihre neuen Showkostüme. Der Hunger hat uns aus den Schuhgeschäften der Fußgängerzonen herüber auf.. Blog weiterlesen

  • 15.07.2017 [Kommentare: 0]

    Regionale Stereotypen und (süd)spanischer Humor

    Kürzlich schaute ich mir auf meiner ALSA-Busfahrt von Granada nach Madrid die spanische Komödie „Ocho apellidos vascos” an. Ich hatte schon oft von Spaniern gehört, dass sie echt witzig sei und so nutzte nun die Gelegenheit, dass sie bei der.. Blog weiterlesen