NUTZWERT: Deutsche Ausbildung in Madrid und Barcelona

02.03.2012 - ASET 

Mit der Wirtschaftskrise in Spanien wird es selbst für Jugendliche mit Universitätsabschluss immer schwie-riger, einen angemessenen Arbeitsplatz zu finden. Für Schulabgänger mit guten Deutsch- und Spanischkenntnissen gibt es allerdings eine attraktive Alternative. Denn in Madrid und Barcelona bietet die ASET (Asociación Hispano-Alemana de Enseñanzas Técnicas) jungen Menschen die Möglichkeit einer qualifizierten Berufsausbildung zum Industrie- oder Speditionskaufmann. Bereits seit 1982 ermöglicht ASET die Berufsausbildung nach dem deutschen dualen Ausbildungssystem, mit der bei Arbeitgebern so geschätzten Kombination aus Theorie und betrieblicher Praxis. So ist es auch nicht verwunderlich, dass viele der über 1400 ehemaligen ASET-Schüler heute wichtige Führungspositionen in ihren Unternehmen erreicht haben.

Den theoretischen Unterricht erhalten die Schüler in 6-wöchigen Blöcken in dem alten Klostergebäude (Eigentümer ist die deutschsprachige Gemeinde), in dem die ASET untergebracht ist und das inmitten von modernen Bürogebäuden im Bankenviertel Chamartín liegt. Der Berufsschulunterricht mit wirtschaftlichen Inhalten wird von Diplom-Handelslehrern auf Deutsch erteilt und basiert auf den deutschen Lehrplänen der jeweiligen Ausbildungsberufe.

Der praktische Teil der Ausbildung bei bekannten Unternehmen wie Siemens, Mercedes Benz, Osram, Knauf, Bosch und Air Berlin oder, im Bereich Logistik, bei Logwin, Kühne und Nagel, Rhenus, Huf und Trasfesa erfolgt in spanischer Sprache auf Grundlage des spanischen Rechtssystems. Zum Ende des zweiten Ausbildungsjahres findet die schriftliche und mündliche Abschlussprüfung vor der deutschen Auslandshandelskammer für Spanien statt. Außerdem erwerben die Auszubildenden ein Informatikdiplom und das Zertifikat „British English of Commerce“ der Universität Cambridge. Was in Deutschland normalerweise drei Jahre dauert, wird in Madrid allerdings in nur zwei Jahren durchgeführt. Dabei bleibt inhaltlich nichts auf der Strecke, den durch die Klassenstärke von maximal 15 Schülern ist der Unterricht effizienter als an deutschen Berufsschulen mit deutlich größeren Lerngruppen.

Die Auszubildenden an der Aset

Dank dieser Abschlüsse und Zertifikate sind die Aset-Absolventen für den internationalen Arbeitsmarkt bestens gerüstet. Sie verfügen bereits in jungen Jahren über eine beachtliche betriebliche Praxis in einem multinationalen Unternehmen, das sie von Grund auf kennen. Vor allem aber durch die Aussicht, nach der Ausbildung einen festen Arbeitsvertrag im Ausbildungsunternehmen zu erhalten, ist ASET eine gute Alternative zum Studium, das natürlich bei besonders guten Leistungen auch als Werksstudent an die Ausbildung bei ASET angeschlossen werden kann. Auch die mindestens 360 € Ausbildungsvergütung, die die Schüler während der Ausbildung monatlich erhalten, sind ein Vorteil für die ASET im Vergleich mit dem kostenpflichtigen Studium. Bewerben kann man sich mit einem guten Schulabschluss (Abitur oder Fachabitur), die Bewerbungsfrist läuft von September bis Ende Januar jeweils vor dem Jahr des Ausbildungsbeginns. Gegebenenfalls gibt es Verlängerungen der Frist. Neben wirtschaftlichen Interessen sollten die zukünftigen ASET-Schüler natürlich gute bis sehr gute Sprachkenntnisse in Spanisch, Englisch und Deutsch mitbringen. Selbstständigkeit, Eigeninitiative und die Bereitschaft, sich auf neue Herausforderungen einzulassen, sollten die Bewerber ebenfalls mitbringen. Im Gegensatz zu Deutschland bewirbt man sich nicht bei den einzelnen Unternehmen, sondern bei der ASET-Berufsschule. Dort wird eine Vorauswahl getroffen und die Bewerbungen werden an die Ausbildungsunternehmen weitergeleitet. Ein spezielles Bewerbungsformular gibt es nicht.

Bewerbungsanschreiben und tabellarischer Lebenslauf, beides auf Spanisch und Deutsch und nach dem Muster des europäischen Lebenslaufs abgefasst, Fotokopien der Schulzeugnisse der letzten zwei Jahre, zwei Passfotos sowie weitere aussagekräftige Unterlagen sollte die Bewerbungsmappe beinhalten. Die Vorstellungsgespräche finden normalerweise in der letzten Februarwoche und in der ersten Märzhälfte statt und werden auf Spanisch geführt.

Weitere Informationen unter:
ASET Madrid
Avda. de Burgos, 12
28036 Madrid
Tel. 913 835 830
Fax 913 835 833
e-mail: aset.mad@aset.es
www.aset.es

ASET Barcelona
Provenza 535, derecha, bajos 08025 Barcelona
Tel. 934462700
Fax. 934462704
info@asetforum.com
www.asetforum.com

Kommentare (0) :

Artikel kommentieren
Artikel-Archiv
  • 27.09.2018 [Kommentare: 0]

    5 Jahre Kooperation der Auslandsberufsschule FEDA Madrid mit Hessen

    Die bestehende 5-jährige Zusammenarbeit mit dem Land Hessen, das die Berufsschule FEDA Madrid seit 2013 mit der Entsendung des Berufsschullehrers Christoph Weissbach, unterstützt, hat FEDA vom 17. bis 20. September 2018 mit einer Fachtagung zum Thema berufliche Ausbildung in Spanien „made in Germany“ und „made in Spain“ gefeiert. Bei der.. Artikel weiterlesen

  • 04.06.2018 [Kommentare: 0]

    Das spanische Schulsystem

    Kindergarten und Vorschule. Bevor die Kinder in Spanien in das eigentliche Schulsystem eintreten, besuchen sie im Regelfall die Guardaria, die einer Kindertagesstätte entspricht (für Kinder von 0-3 Jahren). Außerdem gibt es Kindergärten bzw. Vorschuleinrichtungen. Die Educación infantil für Kinder von 3-6 Jahren ist staatlich finanziert... Artikel weiterlesen

  • 18.05.2018 [Kommentare: 0]

    Die Feda Madrid gewinnt den ersten Preis der Industrie- und Handelskammer Deutschland (IHK)

    MIT DEM PROJEKT “DUALE AUSBILDUNG: BRÜCKEN BAUEN ZWISCHEN DEUTSCHLAND UND SPANIEN“ GEWINNT DIE FEDA MADRID DEN ERSTEN PREIS DER INDUSTRIE- UND HANDELSKAMMER DEUTSCHLAND (IHK). Der Dachverband der Industrie- und Handelskammer Deutschland (DIHK) in Berlin hat in der sechsten Auflage des Wettbewerbs zwischen deutschen Auslandsschulen den.. Artikel weiterlesen

  • 25.04.2018 [Kommentare: 0]

    12 spanische Universitäten unter den 50 besten der Welt

    12 spanische Universitäten haben sich in konkreten Disziplinen unter den 50 besten der Welt platziert, gemäß dem Ranking Quacquarelli Symonds 2018 (QS). Denn 22 spanische Fakultäten gehören jetzt zu den besten der Welt; ein beachtenswertes Resultat, wenn man bedenkt, dass Spanien im internationalen Vergleich bisher eher durchschnittlich.. Artikel weiterlesen

  • 16.04.2018 [Kommentare: 0]

    Deine Zukunft startet jetzt in Barcelona. FEDA Barcelona

    Duale Ausbildung und duales Studium in einem offenen und multikulturellen Umfeld! Jetzt einsteigen und im September richtig loslegen. Ausbildung in einem internationalen Umfeld. Mehrsprachig. Kleine Klassen. Starke Partner. Noch läuft bei der FEDA-Barcelona das Bewerbungsverfahren für September 2018. Suchst du eine kaufmännische.. Artikel weiterlesen

  • 26.03.2018 [Kommentare: 0]

    Deutsche Ausbildung und duales Studium in Madrid: bilingual und bikulturell in die Zukunft starten

    Das Bewerbungsverfahren für das kommende Ausbildungsjahr 2018/2019 läuft auf Hochtouren an der FEDA Madrid! Deutsche und spanische Abiturienten können sich bewerben, um eine duale deutsche Berufsausbildung oder ein duales BWL-Studium, im September in Madrid zu starten. Die FEDA Madrid ist eine vom Auswärtigen Amt und der deutschen.. Artikel weiterlesen

  • 07.02.2018 [Kommentare: 0]

    El Colegio Hispano – Alemán in Madrid

    Die spanische Schule wurde 1961 mit dem Ziel gegründet, Deutsch bereits ab den ersten Schuljahren zu unterrichten, um so den Wünschen vieler Familien im Umkreis der Einrichtung gerecht zu werden. Seit 1980 wird Englisch ebenfalls bereits in den ersten Jahren der Schullaufbahn unterrichtet. Die Schule befindet sich in Chamartín (El Vigo),.. Artikel weiterlesen

  • 07.11.2017 [Kommentare: 0]

    Bilingüismo- Neue Erkenntnisse zum Thema Zweisprachigkeit

    Wenn wir daran denken, wie schwer es uns im Erwachsenenalter oftmals fällt, eine neue Sprache zu lernen, steht das offenbar ganz im Gegensatz zu zweisprachig aufwachsenden Kindern: Die Leichtigkeit mit der Kinder Sprachen lernen, scheint uns nur noch mehr darin zu bestärken, so früh wie möglich damit beginnen zu wollen. Doch wann genau.. Artikel weiterlesen

  • 04.09.2017 [Kommentare: 0]

    Anerkennung ausländischer Abschlüsse in Spanien

    Wer nach Spanien kommt, um hier zu studieren oder zu arbeiten, hat meist bereits in seinem Heimatland eine Ausbildung absolviert. Doch wie kann man sich diese Ausbildung in Spanien anerkennen lassen?Anerkennung universitärer AbschlüsseUm Ihren Titel anerkennen zu lassen, müssen Sie beim Ministerio de Educación, Cultura y Deporte.. Artikel weiterlesen

  • 18.07.2017 [Kommentare: 0]

    Auslandsjahr: Studium der spanischen Kultur mit dem Curso Superior de Cultura an der Uni de Madrid

    Ob Studium, Praktikum, Au-pair oder soziales Jahr – heutzutage gibt es zahlreiche Möglichkeiten für junge Leute, einige Monate oder ein ganzes Jahr im Ausland zu verbringen. Eine davon richtet sich an diejenigen, die sich besonders für die Kultur und Sprache Spaniens interessieren. Mit dem Curso Superior de Cultura bietet die Universidad.. Artikel weiterlesen