HINTERGRUND: Spanisch ist nicht gleich Spanisch

24.01.2012 - Meike von Lojewski / Madrid für Deutsche 

Für die, die schon längere Zeit in Spanien leben, ist es nichts Neues mehr, aber diejenigen, die noch nicht so lange hier sind, wundern sich vielleicht, wenn sie merken: Spanisch ist nicht gleich Spanisch. Dies merkt man bereits auf dem Weg von Deutschland Richtung Madrid, wenn sich der Baske mit “eskerik asko” bedankt und bei Barcelona zweisprachige Schilder den Weg ausweisen und so zum Beispiel der Ort “Lérida” auch auf katalanisch “Lleida” verzeichnet ist.

Neben der offiziellen Landessprache Kastilisch - in Deutschland allgemein als Spanisch bezeichnet - gibt es in Spanien drei weitere Amtssprachen: im nordwestlichen Galizien das “Gallego”, im nordöstlichen Katalonien das “Català” und im nördlichen Baskenland das “Euskera”.

Das Kastilische entwickelte sich aus dem Vulgärlatein zu einer frühromanischen Sprache. Während der Wiedereroberung des maurischen Spaniens breitete sich die Sprache weiter aus und wurde seit der nationalen Einigung durch die Katholischen Könige immer mehr zur allgemeinen Sprache des Landes. Auch heute erkennt man allerdings noch vielfach den maurischen Einfluss in Wörtern wie “Alcázar” und auch Orte oder Flüsse wie beispielsweise der “Guadalquivir” haben ihren Ursprung im Maurischen.

Aus der romanischen Sprache Galizisch hatte sich das Portugiesisch entwickelt, als das Land 1139 unabhängig wurde.

Die Bewohner des Baskenlandes versuchten in der Zeit, als die Regionalsprachen unterdrückt wurden, ihre Kultur zu retten und lernten heimlich Euskera. Heute spricht es allerdings nur ein sehr kleiner Teil der spanischen Bevölkerung. Da Baskisch sich nicht an romanische Sprachen anlehnt, ist es mit den vielen t, x und z relativ schwierig zu lernen.
Katalanisch widerum sprechen fast zwei Drittel der Bevölkerung und somit ist sie die verbreitetste der Regionalsprachen.

Das reinste Kastilisch wird nach Angaben der Sprachforscher in Salamanca und Valladolid gesprochen. Aber auch in Madrid werden Sie keine Probleme haben, die Einwohner zu verstehen. Schon mit wenigen spanischen Sprachkenntnissen wird Ihr Gegenüber sich bemühen, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Nur wer gar kein Spanisch kann, wird es schwer haben, denn nicht überall versteht man Englisch und Deutschkenntnisse haben die wenigsten Spanier.

Kommentare (0) :

Artikel kommentieren
Artikel-Archiv
  • 07.11.2017 [Kommentare: 0]

    Bilingüismo- Neue Erkenntnisse zum Thema Zweisprachigkeit

    Wenn wir daran denken, wie schwer es uns im Erwachsenenalter oftmals fällt, eine neue Sprache zu lernen, steht das offenbar ganz im Gegensatz zu zweisprachig aufwachsenden Kindern: Die Leichtigkeit mit der Kinder Sprachen lernen, scheint uns nur noch mehr darin zu bestärken, so früh wie möglich damit beginnen zu wollen. Doch wann genau.. Artikel weiterlesen

  • 20.06.2016 [Kommentare: 26]

    Katalonien: Verkommt das Castellano in der Region?

    Katalanische Schüler verstehen die spanische Sprache (das so genannte ”Castellano”) haben aber bei weitem nicht dasselbe Niveau wie ihre Kameraden aus den restlichen Autonomen Regionen des Landes, wenn es um deren Beherrschung geht. Dieses Ergebnis hat eine Studie untermauert, die die “Convivencia Cívica de Cataluña” (CCC) durchgeführt.. Artikel weiterlesen

  • 21.09.2015 [Kommentare: 0]

    Escuelas oficiales de idiomas in der Comunidad de Madrid

    Die staatlichen Fremdsprachenschulen (EEOOII) sind eine einzigartige öffentliche Einrichtung, in denen Fremdsprachen unterrichtet werden und deren Sprachzertifikate überergional in Spanien annerkannt sind. Die EEOOII werden von der Bevölkerung als eine hochqualifizierte und praktische Fremdsprachenlernmöglichkeit zu günstigen Preisen.. Artikel weiterlesen

  • 14.07.2015 [Kommentare: 0]

    Ein Jahr neuer Stammtisch Madrid für Deutsche oder besser Madrid für Deutschsprachige

    Das Portal „Madrid für Deutsche“ wurde 2007 ins Leben gerufen. Nach sehr erfolgreichem Start ging dann schon 2008 „Barcelona für Deutsche“ online. Der Austausch online war rege, aber nur online reicht eigentlich nicht. Insofern wurde 2010 in Madrid ein monatlicher Stammtisch ins Leben gerufen. Kurz darauf auch in Barcelona. Da es dort.. Artikel weiterlesen

  • 15.06.2015 [Kommentare: 0]

    5 Tipps für die Organisation einer Sprachreise in Madrid

    Eine Sprachreise nach Madrid ist eine optimale Möglichkeit, Spanisch zu lernen. Diese europäische Metropole begeistert mit ihrer einzigartigen Architektur, vielen Sehenswürdigkeiten sowie rein gesprochenem Spanisch. Die Wahl der Sprachschule. Diese soll sorgfältig ausgesucht werden. Am besten verfügt sie über eine ausreichende Anzahl an.. Artikel weiterlesen

  • 22.10.2014 [Kommentare: 5]

    Madrid für Deutsche verlost einen Spanisch-Extensivkurs von TANDEM

    TANDEM ist ein Qualitätskonzept und unsere Philosophie basiert auf höchste Qualität. Unser Team aus hochspezialisierten und motivierten Lehrkräften lehrt in den verschiedensten Bereichen, um unseren Studenten den besten Service zu bieten: Unser vielfältiges Angebot reicht von der pädagogischen Qualität bis hin zu einem interessanten.. Artikel weiterlesen

  • 15.10.2014 [Kommentare: 0]

    TIPP: Spanisch lernen mit Tandem

    Spanisch lernen. Das heisst, sich in einer Sprache verständigen zu können, die als internationales Kommunikationsmittel weltweit an zweiter Stelle steht. Das heisst, sich einer Welt zu öffnen, die literarisch, kulturell und wirtschaftlich von grober Vitalität ist. Das heisst, verschiedene Kontinente, Länder und Kulturen in einer Sprache .. Artikel weiterlesen

  • 03.12.2013 [Kommentare: 0]

    WISSENSWERT: Zweisprachigkeit beugt Demenz vor

    Wissenschaftler haben in diesem Monat in der Zeitschrift “Neurology” eine interessante Studie veröffentlicht, die ein sehr sensibles Thema anspricht: Demenz. Demnach erkranken Menschen, die zweisprachig aufgewachsen sind, im Durchschnitt viereinhalb Jahre später an diesem Leiden als Menschen, die mit nur einer Sprach.. Artikel weiterlesen

  • 16.06.2012 [Kommentare: 0]

    HINTERGRUND: Studie: Sprachen nehmen Einfluss auf Denken und Gehör

    Eine Gruppe amerikanischer Psychologen der University of Chicago veröffentlichte in der Fachzeitschrift „Psychological Science“ im April Ergebnisse einer von ihnen durchgeführten Studie, in der ein interessanter Zusammenhang zwischen der Verwendung von Fremdsprachen und der menschlichen Denkweise deutlich wurde.Zwei .. Artikel weiterlesen

  • 27.12.2011 [Kommentare: 0]

    WISSENSWERT: Spanisch auf dem Vormarsch

    Laut einem aktuellen Bericht des Instituto Cervantes, “El español, una lengua viva”, ist der Vormarsch der spanischen Sprache mittlerweile so stark, dass sie unter Muttersprachlern die am vierthäufigsten gesprochene Sprache der Welt ist. Inklusive Zweitsprachler liegt sie sogar auf Platz 2. Mehr als 450 Millionen M.. Artikel weiterlesen