Die Vías Verdes, Spaniens grüne Wege

23.08.2021 - Spanien auf Deutsch 

Die Vías Verdes, also grünen Wege, sind stillgelegte Eisenbahntrassen, die zu idealen Rad- und Wanderwegen in ganz Spanien umgewandelt worden sind. Gesäumt von Natur und Sehenswürdigkeiten werden sie von Naturliebhabern und Outdoor-Sportlern gerne genutzt. 120 verschiedene Bahntrassenwege gibt es in Spanien, die insgesamt mehr als 3 000 km Gesamtstrecke umfassen.  Erholung, Aktivität und Natur pur!

Unterschiedlich lang sind die Streckenabschnitte, die damals Großstädte mit kleinen Orten in Landgegenden verbanden.  Heute sind es gut ausgebaute, breite Wege mit weichem Untergrund, die meist nur eine geringe Steigung aufweisen, so dass sie für Erwachsenen, Kinder, Senioren, Sportler oder Personen mit eingeschränkter Mobilität  gleichermaßen attraktiv sind.

Mehr als 100 Bahnhöfe auf diesen Strecken wurden renoviert und in Restaurants, Hotels, kleine Museen, Touristeninformation oder Fahrradverleih umfunktioniert.  Dank dieser Bahntrassen, sind viele kleine vergessene Dörfer und ländlicher Raum wiederbelebt worden, was wiederum zur Aufwertung von den Naturlandschaften führt und die wirtschaftliche Reaktivierung der Gemeinden, Landkreise und der lokalen Unternehmen fördert.

Die Routen sind seit Anfang des Jahres sogar auf Google Maps verfügbar.

Hier einige Empfehlungen:

Vía Verde de la Sierra (Cadiz-Sevilla)

Die Vía Verde de la Sierra mit einer Länge von 36 km wurde noch nie von einem Zug befahren. Sie verläuft am Fuße der südlichsten Gebirgsketten der Iberischen Halbinsel entlang zwischen den Ortschaften Puerto Serrano und Olvera.

Diese außergewöhnliche Route, die parallel zu den Ufern zahlreicher Flüsse verläuft, führt durch so spektakuläre Landschaften  wie der Felsen von Zaframagón, eines der am stärksten besiedelten Geierreservate Europas.

 

Ojos Negros V.V. Abschnitt Teruel (Aragonien)

Diese Route führt durch die Provinz Teruel, die auf den Spuren der Bergwerksbahn der Sierra Menera verläuft.

Vom Jiloca-Tal über das Hochland am Fuße der Gebirgsketten Javalambre und Gúdar bis zum Palancia-Tal und nahe der Provinzstadt Teruel. Auf dieser 92 km langen Strecke, einer der längsten des Landes, gibt es viele Natur- und Kulturschätze zu sehen.

 

V.V. Lucainena de las Torres (Almeria)

Die alte Bergwerksbahn von 15,5 km zwischen Lucainena de las Torres und Agua Amarga ist eine der authentischsten Routen durch das Landesinnere von Almería. Im Schatten der Sierra de Alhamilla und der Rambla de Lucainena.  Bauernhöfen, Stille, Wüste, Einsamkeit, Berge und Schluchten begegnen einem auf dieser Route.

 

Das Plazaola-Leitzaran-Tal (Guipúzcoa und Navarra)

Die Täler von Larráun und Leizarán, die die Region Guipúzcoa und Navarra miteinander verbinden, sind ein wahres Naturheiligtum.

Eine kleine Schmalspurbahn schlängelte sich bis zu ihrer Stilllegung Mitte des 20. Jahrhunderts unermüdlich zwischen den mit Buchen und Eichen bewachsenen Hängen. Heute erschließt sich die 54 km lange spektakuläre Strecke von Andoáin aus.

 

V.V. del Carrilet Olot (Girona)

Die Eisenbahnlinie Girona-Olot war bis in die 1960er Jahre die Hauptverkehrsader der Bezirke La Garrocha, La Selva und Gironès. Die 54 km lange, bescheidene Schmalspurbahn (in Katalonien "carrilet" genannt) überquerte die Ufer der Flüsse Ter, Brugent und Fluvià.

Die Route, die zum Teil durch den Bürgerkrieg und zum Teil durch eine schwere Überschwemmung im Jahr 1940 zerstört wurde, führt vom Mittelmeer zu den vorpyrenäischen Gebirgszügen.

 

V.V. La Jayona-Mine (Extremadura)

Die Strecke verläuft über 30 km zwischen Weiden und Feldern und folgt am Fuße der Sierra Morena einem Teil der alten Schmalspurbahnstrecke Peñarroya-Fuente del Arco. In der Nähe ist ein Besuch der alten Eisenmine La Jayona ein wunderbarer Abstecher.

 

Mehr Informationen zu den Vías Verdes in Spanien gibt es hier.


Kommentare (0) :

Artikel kommentieren
Artikel-Archiv
  • 11.02.2019 [Kommentare: 0]

    Auf die Plätze, fertig – los! 10 Wettläufe in Madrid, die Sie 2019 nicht verpassen sollten!

    Wer sich zu dieser Zeit des Jahres seinen guten Neujahrsvorsätze noch treu ist, hat irgendetwas richtig gemacht! Madrid macht es allen leicht, die sich vorgenommen haben dieses Jahr mehr Sport zu treiben und wartet mit einem breiten Angebot an verschiedenen Wettläufen auf. Von Spendenläufen bis hin zu Halbmarathons und Marathons ist alles.. Artikel weiterlesen

  • 04.02.2019 [Kommentare: 0]

    Auf die Rollen, fertig – los! – Teil 2

    Du bist begeisterter Skateboard-Fahrer? Du möchtest gerne deine Tricks auf dem Board verbessern? Oder suchst einfach einen Ort, wo du dich mit deinen Freunden entspannt zum Skaten verabreden kannst? - Die Metropolregion Madrid bietet verschiedene Möglichkeiten sich auch im Winter auf dem Skateboard zu vergnügen. 50 Project. Das 50.. Artikel weiterlesen

  • 14.01.2019 [Kommentare: 0]

    Auf die Rollen, fertig – los! - Teil 1

    Rollerbladen gehört in die Achtziger? – Nicht mehr! Der dynamische Sport kommt wieder in Mode. Ob auf Inlineskates oder Rollschuhen – in Madrid gibt es viele Möglichkeiten sich auf acht kleinen Rädern zu vergnügen! Und das nicht nur in Parks und Avenidas – es gibt auch Optionen, sich in den kalten Wintermonaten oder bei schlechtem Wetter .. Artikel weiterlesen

  • 26.11.2018 [Kommentare: 0]

    Der Schnee kann kommen: Die städtischen Ski- und Snowboard-Kurse 2019

    Die Stadt Madrid hat für die kommende Skisaison 2019 sein 31. Programm für alle Wintersportfreunde veröffentlicht, in dem sowohl Ski- als auch Snowboard-Kurse zu einem sehr fairen Preis angeboten werden. Das Angebot richtet sich vor allem an Erwachsene, Familien, und an Bürger, die diese Möglichkeit bisher noch nicht genutzt haben sowie.. Artikel weiterlesen

  • 23.02.2018 [Kommentare: 0]

    Skifahren in der Provinz Madrid

    Skistation Puerto Navacerrada in Madrid Das Skigebiet Puerto Navacerrada liegt im Norden der Provinz Madrid in der Sierra de Guadarama und ist mit ca. 60 km von Madrid aus die nahegelegenste Skisation für die Madrileños. Die Gesamtlänge der Pisten beträgt 9,1 km, doch diese werden aktuell erneuert, so dass momentan nur 4,8km.. Artikel weiterlesen

  • 29.11.2017 [Kommentare: 0]

    Eröffnung des Bikeparks Barajas

    Am vergangenen Sonntag wurde in Barajas die größte Rennstrecke für Fahrräder in der Comunidad de Madrid eröffnet. Auf 2500 Quadratmetern Gesamtfläche und 2 Meter breiten Fahrspuren gibt es auch einen speziellen Bereich für Kinder.Es sei eine besonders sichere Rennstrecke, die sich für alle Altersgruppen eigne, aber auch das Erlernen.. Artikel weiterlesen

  • 27.11.2017 [Kommentare: 0]

    Neue städtische Ski- und Snowboard-Kurse für 2018

    Die Stadt Madrid hat auch im kommenden Jahr ein sehr attraktives Programm für alle Wintersportfreunde vorbereitet, da erneut sowohl Ski- als auch Snowboard-Kurse zu einem sehr fairen Preis angeboten werden. Das Angebot richtet sich vor allem Familien und an Bürger, die diese Möglichkeit bisher noch nicht genutzt haben. Für 2018 gibt es.. Artikel weiterlesen

  • 10.08.2017 [Kommentare: 0]

    25 Jahre später: Was blieb von den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona?

    König Felipe – damals noch Prinz – als Fahnenträger für Spanien und Teilnehmer des Segelteams, sportliche Erfolge und der Beginn des Massentourismus in Barcelona: Die Olympischen Spiele 1992 waren in vielerlei Hinsicht ein historisches Event, das Spanien – und vor allem Barcelona – bis heute prägt. 25 Jahre nach der Eröffnung der Spiele.. Artikel weiterlesen

  • 23.11.2016 [Kommentare: 0]

    Neue städtische Ski- und Snowboard-Kurse für 2017

    Die Stadt Madrid hat ein sehr attraktives Angebot für alle Wintersportfreunde und bietet auch dieses Jahr wieder sowohl Ski- als auch Snowboard-Kurse zu einem sehr fairen Preis an. Das Angebot richtet sich vor allem Familien und an Bürger, die diese Möglichkeit bisher noch nicht genutzt haben. So wird Wintersport für alle Interessierten.. Artikel weiterlesen

  • 16.05.2016 [Kommentare: 0]

    Champions-League-Finale 2016: Atlético gegen Real

    Im Endspiel um den Champions-League-Titel 2016 kommt es zum Madrider Stadtderby: Real trifft auf Atlético. Der Termin des Champions-League-Finales steht bereits seit längerem fest. Es wird am am 28. Mai 2016 in Mailand ausgespielt. Endspielort ist das legendäre Giuseppe-Meazza-Stadion. Bereits 1965, 1970 und 2001 wurden die Finalpartien.. Artikel weiterlesen