Neue Regeln für Alkoholkonsum auf den Balearen: Strafen bis zu 1.500 Euro

17.05.2024 - Spanien auf Deutsch 

Die Regierung der Balearen hat ein neues Dekret verabschiedet, das den Alkoholkonsum in bestimmten öffentlichen Bereichen streng reglementiert. Dieses "Dekret für verantwortlichen Tourismus" zielt darauf ab, exzessiven Alkoholkonsum und damit verbundene Probleme zu reduzieren.

 

Eine der bedeutendsten Änderungen betrifft den Alkoholkonsum auf offener Straße in festgelegten Gebieten. In diesen Zonen ist das Trinken von Alkohol in der Öffentlichkeit nun verboten, außer auf genehmigten Terrassen und in bestimmten legalen Bereichen. Verstöße können mit Geldstrafen zwischen 500 und 1.500 Euro geahndet werden. Diese Maßnahme betrifft insbesondere Party-Hotspots wie die Playa de Palma, Magaluf, Arenal und Sant Antoni de Portmany.

 

Zusätzlich bleibt das Verkaufsverbot für Alkohol in Geschäften von 21.30 Uhr bis 8.00 Uhr bestehen. Diese Regelung soll verhindern, dass sich Feiernde nachts mit Alkohol eindecken und öffentliche Trinkgelage veranstalten, die häufig zu Lärmbelästigung und anderen Störungen führen.

 

Ein weiterer wichtiger Punkt des Dekrets ist die Regelung für Partyboote. Diese dürfen sich den betroffenen Zonen nicht mehr als eine Seemeile (ca. 1,852 Kilometer) nähern und keine Passagiere in diesen Bereichen aufnehmen oder absetzen. Diese Vorschrift soll verhindern, dass Feiernde von den Booten direkt in die Partyzonen strömen und dort für Unruhe sorgen.

 

Um die Umsetzung und Einhaltung dieser Maßnahmen zu unterstützen, hat die Regierung beschlossen, jährlich bis zu vier Millionen Euro aus dem Impuesto del Turismo Sostenible (ITS), der sogenannten Ecotasa, für die betroffenen Gemeinden bereitzustellen. Diese Mittel sollen zur Verbesserung der Infrastruktur, Sicherheit und Sensibilisierung für einen verantwortungsvollen Tourismus eingesetzt werden. Insgesamt fließen somit 16 Millionen Euro in die vier Gemeinden Palma, Calvià, Llucmajor und Sant Antoni de Portmany.

 

Die Einführung dieser Regelungen wurde in Zusammenarbeit mit verschiedenen Branchenvertretern erarbeitet, darunter die Asociación de Hoteleros Playa de Palma und andere Handels- und Gastronomieverbände. Diese Organisationen begrüßen die Maßnahmen, da sie dazu beitragen sollen, unerwünschtes Verhalten zu minimieren und ein sichereres Umfeld für Einheimische und Touristen zu schaffen.

 

Auch die Zusammensetzung der Kommission zur Förderung des zivilen Umgangs in Tourismusgebieten wurde angepasst. Vertreter der Inselräte, des Balearischen Instituts für Frauen (IBDONA) und anderer Interessengruppen werden nun beteiligt, um eine breit abgestimmte und effektive Umsetzung der Maßnahmen zu gewährleisten.

 

Das Dekret tritt am Tag nach seiner Veröffentlichung im balearischen Gesetzblatt (BOIB) in Kraft und bleibt bis zum 31. Dezember 2027 gültig. Es bleibt abzuwarten, wie sich diese Maßnahmen auf das Verhalten der Touristen auswirken und ob sie langfristig zur gewünschten Verbesserung der Lebensqualität in den betroffenen Gebieten führen.

 

Link zum Dekret hier.

 

Bildquelle: wikimedia commons

Comentarios (0) :

Comentar artículo
Archivo de artículos
  • 12.04.2024 [Comentarios: 0]

    Die Wallfahrt von El Rocío: Eine Einführung in eine Tradition voller Spiritualität und Folklore

    Die Romería – Wallfahrt - "El Rocío" ist zweifellos eine der faszinierendsten und lebendigsten religiösen Wallfahrten in Spanien. Jedes Jahr strömen Hunderttausende von Pilgern und Pilgerinnen aus verschiedenen Teilen Spaniens und sogar aus der ganzen Welt in das kleine Dorf El Rocío in der Provinz Huelva, Andalusien. Diese massive Pilger.. más

  • 05.04.2024 [Comentarios: 0]

    Burgen und Schlösser: Die Burg von Segovia – historisches Juwel in Kastilien und León

    Die Burg von Segovia, in Spanisch “El Alcazár de Segovia”, ist eine mittelalterliche Festung auf einem Hügel am Rande der Stadt Segovia, etwa 90 Kilometer nordwestlich von Madrid. Die Burg wurde im 12. Jahrhundert auf den Ruinen einer römischen Festung errichtet und diente lange Zeit als Königspalast und Festung. Heute ist sie eine der am.. más

  • 25.03.2024 [Comentarios: 0]

    Die Vielfalt der Osterfeierlichkeiten in Spanien: Ein Blick auf einzigartige Traditionen

    In den Grundfesten des christlichen Kalenders steht das Ereignis der Passion, des Todes und der Auferstehung Jesu von Nazareth, das zur Feier der Osterwoche führt. Dieses katholische Fest beginnt am Palmsonntag und endet mit dem Osterfest. Die Auferstehung Jesu wird am Sonntag nach dem ersten Vollmond des Frühlingsäquinoktiums gefeiert... más

  • 29.02.2024 [Comentarios: 0]

    Frühlingserwachen in Murcia: Blütenpracht und Klimaextreme

    Im malerischen Hinterland der Region Murcia im sonnigen Süden Spaniens entfaltet sich im Februar ein beeindruckendes Schauspiel der Natur. Ein Meer von Farben, von zartem Rosa über leuchtendes Pink bis hin zu strahlendem Weiß, breitet sich über die Landschaft aus. Millionen von Mandel-, Pfirsich- und Aprikosenbäumen erblühen und.. más

  • 17.11.2023 [Comentarios: 0]

    Montanejos in Castellón: Ein Naturparadies mit Thermalquellen

    Montanejos ist ein malerisches Dorf in der Provinz Castellón im Osten Spaniens, das sich inmitten der beeindruckenden Landschaft des Binnenlands der Comunidad Valenciana erstreckt. Dieses Reiseziel ist nicht nur für seine natürlichen Schönheiten und Outdoor-Aktivitäten bekannt, sondern hat auch eine faszinierende Geschichte und Tradition... más

  • 22.09.2023 [Comentarios: 0]

    Burgen und Schlösser in Spanien: Burg Guzmán el Bueno in Tarifa

    Das Castillo de Tarifa ist eine beeindruckende Festung aus dem 10. Jahrhundert, die auf einer Klippe über dem Meer auf einem Hügel in der südspanischen Stadt Tarifa liegt. Es ist die südlichste Burg Europas, aufgrund seiner historischen Bedeutung und Architektur ein wichtiges Kulturgut in Spanien und wurde zum Nationaldenkmal erklärt. Es .. más

  • 15.09.2023 [Comentarios: 0]

    Das spanische Dorf Setenil de las Bodegas, wo die Geschichte in den Felsen eingraviert ist

    In den malerischen Hügeln Andalusiens, wo die Sonne die Landschaft in ein leuchtendes Gemälde verwandelt, liegt das bezaubernde Dorf Setenil de las Bodegas. Das Besondere an Setenil liegt nicht nur in seiner atemberaubenden Schönheit, sondern auch in seiner einzigartigen Architektur, die die Geschichte des Dorfes in den Felsen .. más

  • 31.08.2023 [Comentarios: 0]

    Die Entwicklung der FFK an Stränden in Spanien: Ein Blick auf Vergangenheit und Freiheit

    Die Wurzeln des Naturismus in Spanien reichen bis in die frühen 1900er Jahre zurück, als diese Bewegung mit anarchistischen Strömungen in Spanien Fuß fasste. Doch nach dem Bürgerkrieg und der Ära der Diktatur war es in Spanien verboten, nackt an den Stränden zu sein. Die konservative und moralistische Haltung des Franco-Regimes gegenüber .. más

  • 26.07.2023 [Comentarios: 0]

    Die Alhambra, ein Meisterwerk der maurischen Architektur in Granada

    Die Alhambra ist ein beeindruckendes Beispiel für die maurische Architektur und Kunst des Mittelalters. Die Festung, die sich auf einem Hügel in Granada erhebt, wurde im 13. Jahrhundert von den Nasriden, einer muslimischen Dynastie, erbaut und später von anderen Herrschern erweitert und renoviert. Heute ist die Alhambra eine der bekanntes.. más

  • 04.05.2023 [Comentarios: 0]

    Das Fest der Innenhöfe in Córdoba

    Vom 2. bis zum 14. Mai 2023 feiert die andalusische Stadt Córdoba das alljährliche Festival de Patios, auch bekannt als Fiesta de los Patios. Dieses Festival ist eine Hommage an die prächtigen Innenhöfe, für die Córdoba in ganz Spanien bekannt ist. Die Innenhöfe der Stadt, die voller Blumen und Dekorationen sind, werden normalerweise von.. más