Köstliche Erfrischungsgetränke für den Sommer

14.08.2015 - Meike von Lojewski / Madrid und Barcelona für Deutsche 

Sommer, Sonne und kühle Getränke gehören einfach zusammen. In Spanien gibt es einige davon, von denen man in Deutschland noch nie gehört, geschweige denn sie probiert hat. Dabei sorgen diese leckeren, erfrischenden Sommergetränke für wohltuende Abkühlung und sind als Durstlöscher bestens geeignet.

“Tinto de verano” gilt in Spanien als wirklicher Sommerwein. Wer je in der Hitze Andalusiens Lust auf einen Wein zum Essen, auf der Terrasse oder am Clubhaus hatte - egal ob als Einheimischer oder Tourist -, wird mit Sicherheit einen “Tinto der Verano” bestellen. Dabei handelt es sich um ein kühles Rotwein-Mischgetränk: Man nimmt man einen ordentlichen, trockenen, spanischen Rotwein, der die Qualität eines “Vino de la Tierra” haben sollte. Besser geht natürlich auch, muss aber nicht sein. Klassischerweise mischt man diesen nach Belieben mit Gaseosa, einer leichten spanischen Zitronenlimonade, kann aber auch auf Zitronenfanta oder Sprite zurückgreifen. Jetzt noch ein bis zwei Würfel Eis und fertig ist der “Tinto de verano"!

Bekannter als der “Tinto de verano” ist vielerorts die “Sangría” (deutsch: „Aderlass“), eine in Spanien - und auch Portugal - gesetzlich geschützte Bezeichnung für ein aromatisiertes Wein-Mischgetränk. Es wird aus Rotwein, Fruchtstücken (Zitrusfrüchten) und Fruchtsaft hergestellt und oft auch mit Weinbrand, wie zum Beispiel Cointreau, gemischt. Die “Sangría” wird kalt in Glaskaraffen gereicht oder, wenn es heiß ist, auch mit Wasser verdünnt getrunken. Sie ist in Spanien ein einfaches Party-Getränk, ähnlich der Bowle in Deutschland.

Wenn man tagsüber eine echte Erfrischung braucht oder nach einem langen heissen Tag auf den ersten kühleren Luftzug wartet und Lust auf ein Getränk ohne Alkohol hat, dann ist nichts leckerer als eine “Granizada de limón”, was in etwa einem frischen Zitronenwasser mit zerstossenem Eis entspricht. Dafür muss man Zitronen waschen und die Schale mit einem Sparschäler abschneiden. Die Früchte halbieren, den Saft auspressen und beiseite stellen. Die Zitronenschalen in einer Schüssel mit kochendem Wasser übergießen. Stehen lassen, bis das Wasser abgekühlt ist. Zitrusschale herausnehmen und Zucker und Zitronensaft unterrühren. Stehen lassen und nach 5 Minuten noch einmal durchrühren, damit sich der Zucker vollständig auflöst. In einer Flasche im Kühlschrank aufbewahren. Zum Servieren die Limonade in einen Krug gießen und mit der gleichen Menge Wasser verdünnen. Hohe, schlanke Gläser mit zerstoßenem Eis füllen, die “Granizada” darüber gießen und mit Strohhalm trinken.

Nicht zuletzt ist die “Horchata de Chufa” ein beliebtes Getränk, das - wie viele andere Traditionen und Bräuche in Spanien - von den Mauren stammt, die das köstliche Getränk aus Erdmandelmilch ins Land brachten. Es ist ein herrliches Erfrischungsgetränk aus Wasser, Zucker und Erdmandeln und wird folgendermassen hergestellt: 200 Gramm Erdmandeln sehr gründlich unter fließendem Wasser waschen. Anschließend 12 bis 14 Stunden in kaltem Wasser einweichen, dabei gehen sie nach und nach auf. Erneut waschen, bis das Wasser absolut klar bleibt. Die Erdmandeln zusammen mit 150 Gramm Zucker und einem Liter Wasser in ein tiefes Gefäß füllen. Die Masse mit einem Mixer zermahlen, anschließend zwei Stunden in den Kühlschrank stellen. Dann durchsieben und durch ein feuchtes Leintuch pressen. Es entsteht eine milchähnliche Flüssigkeit. Diese im Kühlschrank aufbewahren und eiskalt servieren.

Kommentare (0) :

Artikel kommentieren
Artikel-Archiv
  • 14.06.2021 [Kommentare: 0]

    Typische Erfrischungsgetränke aus Spaniens Regionen

    Sommer, Sonne, Heiterkeit! Die Temperaturen steigen, der Wind wird immer heißer, Schatten werden aufgesucht und eine leckere Erfrischung muss zur Abkühlung her! So vielfältig wie das Land, so facettenreich ist seine Trinkkultur, und variiert von Region zu Region. Hier ist eine kleine Auswahl von erfrischenden alkoholischen Sommergetränken.. Artikel weiterlesen

  • 14.12.2020 [Kommentare: 0]

    Es weihnachtet sehr: gebrannte Mandeln

    Der Duft nach gebrannten Mandeln, da kommen Kindheitserinnerungen hoch. Der Weihnachtsmarkt-Klassiker gehört einfach zur Weihnachtszeit dazu und ist auf jedem Weihnachtsmarkt zu finden. Doch die knusprigen Nüsse mit dem glitzernden Zuckermantel kann man auch schnell und einfach zuhause zubereiten. Dazu braucht man: 200 g ungeschälte.. Artikel weiterlesen

  • 21.08.2020 [Kommentare: 0]

    Weinland Spanien – kleine Weinkunde

    Durch verschiedene Neuregelungen und Strukturveränderungen haben spanische Weine sehr an Qualität gewonnen, insbesondere in den letzten Jahren. Herausragend, beliebt und konkurrenzfähig. Es sind international gefragte und anerkannte Weine - in Europa und der ganzen Welt. Gehört haben Sie die Bezeichnungen sicherlich schon oft, aber.. Artikel weiterlesen

  • 01.07.2020 [Kommentare: 0]

    Pisto Manchego – der Klassiker der spanischen Gastronomie

    Das traditionelle Pisto Manchego besteht, wie der Name schon andeutet, aus grünem Spitzpaprika (pimiento) und reifen Tomaten (tomate). Es stammt aus der einfachen Küche der La Mancha-Bauern, die in knappen Zeiten aus dem saisonalen Gemüse ein sofrito (Soße aus in Öl angebratenen Zwiebeln oder Tomaten zum Würzen von Speisen) bereiteten. .. Artikel weiterlesen

  • 24.04.2020 [Kommentare: 0]

    Sie haben kein Brot im Haus? Quarkbrötchen schnell selber backen

    Sie haben noch Mehl und Quark zuhause? Dann können Sie schnell und einfach leckere Quarkbrötchen backen – perfekt zum Sonntagsfrühstück. Ganz ohne Hefe (der Teig muss nicht gehen!) und mit großem Suchtfaktor! Hier das Rezept: 250 g Weizenmehl 1 Päckchen Backpulver 250 g Quark (Sahne- oder Mager-) 3 EL Zucker 1 Ei 4 EL neutrales .. Artikel weiterlesen

  • 03.02.2020 [Kommentare: 0]

    Die Bars mit den großzügigsten kostenlosen Tapas in Madrid

    In der Hauptstadt gibt es Tapa-Bars wie Sand am Meer. Die Auswahl fällt schwer, denn überall bekommt man die kleinen Köstlichkeiten in den unterschiedlichsten Variationen serviert.Es heißt, dass der Ursprung des Wortes "Tapa" von der alten Sitte herrührt, als die Gläser und Krüge mit einer Scheibe Brot oder anderem Essen bedeckt wurd.. Artikel weiterlesen

  • 27.01.2020 [Kommentare: 0]

    Gofio, das etwas andere Mehl der Kanaren

    Gofio ist ein typisches Mehl der Kanaren. Es besteht aus geröstetem und gemahlenem Getreide, insbesondere Weizen und Hirse (Mais), wobei auch Hülsenfrüchte und Gerste verwendet werden. Der Unterschied zu anderen Mehlen besteht darin, dass es vor dem Mahlen scharf angeröstet wird, meist in typischen Keramikgefäßen. Dadurch erhält es vom.. Artikel weiterlesen

  • 13.12.2019 [Kommentare: 0]

    Spanisches Weihnachtsgebäck

    Weihnachtszeit ist Backzeit! Die Straßen und Häuser erstrahlen im Lichterglanz und es duftet nach frisch gebackenen Leckereien. Auch Spaniens Gastronomie erreicht in der Weihnachtszeit seinen kulinarischen Höhepunkt, mit aufwändigen „mehreren“-Gänge-Menüs bis hin zu regional unterschiedlichem Weihnachtsgebäck. Hier eine Auswahl von den .. Artikel weiterlesen

  • 19.07.2018 [Kommentare: 0]

    Un café, por favor! Und welchen, bitte? Kaffeespezialitäten in Spanien

    Kaffee ist Tradition in Spanien und gehört somit zur spanischen Lebensart. Ob morgens zum Frühstück mit einem Bollo (Teilchen) im Stehen an der Theke, zwischendurch mit einem Schuss Likör, während der Sobremesa – die gesellige Gesprächsrunde nach dem Essen; immer und überall wird das dunkle, aromatische Getränk bestellt und genossen... Artikel weiterlesen

  • 18.06.2018 [Kommentare: 0]

    Die besten Restaurants in Barcelona mit einem Michelin-Stern

    Menüs für weniger als 60 Euro. Haben Sie schon einmal in einem mit einem Michelin-Stern gekrönten Restaurant gegessen? Für 60 Euro oder weniger (mit MwSt., ohne Getränke) ist es Ihnen möglich! Auch dieses Jahr sind erneut zahlreiche Restaurants in ganz Spanien u.a. mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet worden. Hier eine Auswahl von.. Artikel weiterlesen