Burgen und Schlösser in Spanien: Das Castell de Tossa de Mar

07.06.2021 - Spanien auf Deutsch 

Der Ort Tossa de Mar liegt an der Costa Brava und ist eines der beliebtesten Reiseziele während der Sommersaison. Ihr emblematischstes Wahrzeichen ist wohl das Castell Tossa de Mar, das auf dem Hügel am südlichen Ende der Playa Grande über dem Meer liegt. Es ist aufgrund seiner mächtigen, in die Natur eingebetteten Struktur wohl das meistfotografierte Symbol der Stadt. Ein Besuch lohnt sich allemal zudem man beim Erklimmen der Burgmauern mit einem fantastischen Ausblick auf die Stadt und das Mittelmeer belohnt wird.

Von der Burg, die im 12. Jahrhundert erbaut wurde, sind heute nur noch die imposanten Mauern und einige Türme und Wachtürme erhalten. Sie sollte die Stadt und ihre Bewohner vor Piratenangriffen schützen.

Die Bedeutung dieser Festung ist besonders, weil Tossa de Mar die einzige mittelalterliche Festungsstadt ist, die an der katalanischen Küste erhalten geblieben ist.

Vier Türme und drei zylindrische Türme unterteilen die mit Zinnen besetzte Mauer. Die bekanntesten Türme sind der Torre d'en Joanás, der die Bucht hoch oben überblickt; der Torre de las Horas, der sich am Eingang zum Patio de Armas (Waffenhof) befindet und seinen Namen der Tatsache verdankt, dass er der einzige Ort war, an dem sich eine öffentliche Uhr befand; und der Torre des Codolar, der Bergfried, der den Strand von Es Codolar überblickt. Erwähnenswert ist das prächtige Keilsteinportal, das den Zugang zur Vila Vella über den Patio de Armas ermöglicht. Am höchsten Punkt der Anlage befand sich früher eine Burg, die aus einem Wachturm und einem rechteckigen Gebäude bestand. Sie existiert nicht mehr, da an ihrer  Stelle der heutige Leuchtturm gebaut wurde.

Alles, was von den Mauern im Inneren übrig geblieben ist, sind die Spuren einer mittelalterlichen Stadt (die Vila Vella) mit Steinhäusern und kleinen mit Kieselsteinen gepflasterten Gassen. Zur Blütezeit im 15. Jahrhundert gab es dort etwa 80 Häuser, von denen viele die Stadtmauer als Rückwand nutzten. Besonders erwähnenswert ist die alte Kirche San Vicente im spätgotischen Stil, die im 15. Jahrhundert über einer früheren romanischen Kirche erbaut wurde, die erst kürzlich entdeckt und auf das 11. bis 12. Jahrhundert datiert wurde.

Ab dem 16. Jahrhundert wuchs die Bevölkerung und ließ sich auch jenseits der Mauern nieder und es entstanden die ersten Häuser im Stadtviertel Sa Roqueta.

Die ummauerte Anlage der Vila Vella wurde 1931 zum nationalen historisch-künstlerischen Denkmal erklärt.

Von Barcelona aus sind es nur 90 km, und von Girona aus nur 40 km bis Tossa de Mar.

 

Weitere Schlösser und Burgen in Spanien:

Das Castell de Bellver in Palma auf Mallorca

Die Burg von Almodóvar del Río

 

Kommentare (0) :

Artikel kommentieren
Artikel-Archiv
  • 04.08.2021 [Kommentare: 0]

    Kuriositäten die man in Barcelona gesehen haben muss

    Barcelona, katalanische Hauptstadt und zweitgrößte Stadt Spaniens, ist ganzjährlich ein Touristenmagnet. Wir haben ein paar Kuriositäten aufgelistet, die vielen noch unbekannt sind und die Barcelona so besonders machen. Nicht nur New York und Paris können mit einer Freiheitsstatue aufwarten, sondern auch Barcelona. Sie ist viel kleiner .. Artikel weiterlesen

  • 24.06.2021 [Kommentare: 0]

    Mallorca im Check: Das kostet ein Urlaub im Sommer 2021

    Die gute Nachricht zuerst: Trotz Buchungsanstiegin den letzten Wochen gibt es noch freie Ferienhäuser auf den Balearischen Inseln. Auf Mallorca sind derzeit34 Prozent der Ferienwohnungen und Ferienhäuser im Sommer frei, auf der Nachbarinsel Ibiza sind es ein Viertel der Unterkünfte. Knapper wird es auf Menorca (21 %) und Formentera (14 %).. Artikel weiterlesen

  • 29.03.2021 [Kommentare: 0]

    Das Unterwassermuseum „Museo Atlántico“ auf Lanzarote - Verschmelzung von Kunst und Natur

    Auf Lanzarote wurde im Jahr 2017 an der Playa Blanca das erste Unterwassermuseum Europas das „Museo Atlántico“ eröffnet. Man kann zwischen den mehr als 300 Skulpturen von dem englischen Künstler Jason deCaires Taylor tauchen, schnorcheln oder per U-Boot erkunden. Es befindet sich in einer Tiefe zwischen 12 und 14 Metern und erstreckt sich.. Artikel weiterlesen

  • 19.03.2021 [Kommentare: 0]

    Burgen und Schlösser in Spanien: Die Burg von Almodóvar del Río

    Die Burg von Almodóvar del Río erhebt sich majestätisch auf einem Hügel über die Stadt Almodovar del Rio in der Provinz Córdoba. Schon von weitem aus der Ferne ist sie gut zu erkennen, eine Burg wie aus dem Bilderbuch mit Türmen, Mauern und Zinnen. Sie ist eine militärische Festung arabischen Ursprungs aus dem Jahr 740 und hatte eine .. Artikel weiterlesen

  • 25.01.2021 [Kommentare: 0]

    Das grüne Juwel „Sierra de las Nieves“ ist bald ein Nationalpark

    2021 wird es in Spanien einen neuen Nationalpark geben: der Nationalpark Sierra de las Nieves wird der 16. Nationalpark in Spanien, der dritte in Andalusiens und erste in der Provinz Málaga, sein. Das Ministerium für den ökologischen Wandel plant den Gesetzesentwurf für die Gründung des Nationalparks in den nächsten Ministerrat.. Artikel weiterlesen

  • 12.11.2020 [Kommentare: 0]

    Burgen und Schlösser in Spanien: Das Castell de Bellver in Palma auf Mallorca

    Das Castell de Bellver ist eine Rundburg aus dem 14. Jahrhundert im Stil der mallorquinischen Gotik. Sie ist eine der ältesten und eine der wenigen Rundburgen Europas. Sie liegt 3 km vom Zentrum der Stadt Palma entfernt und befindet sich 112,6 m über dem Meeresspiegel, so dass man einen großartigen Blick (wie der Name Bellver schon sagt .. Artikel weiterlesen

  • 25.09.2020 [Kommentare: 0]

    Valencias Reisanbaugebiete und sein weißes Korn

    In Spanien gibt es über das Land verteilte Reisanbaugebiete, die bekanntesten sind die drei geschützten Anbaugebieten D.O.(Denominación de Origen) Calasparra (Murcia), Valencia, Delta del Ebro, doch auch in Sevilla, Murcia und Extremadura, sowie Aragon, Navarra, auf den Balearen und den beiden Castillas wird Reis kultiviert. Reis ist ein .. Artikel weiterlesen

  • 19.12.2019 [Kommentare: 0]

    Die größte Schokoladenkrippe der Welt

    Kennen Sie Rute? Rute, ein kleiner Ort in der Gebirgsregion Sierras Subbéticas in der Provinz Córdoba ist auch bekannt als die Weihnachtsstadt Andalusiens. Denn hier wird jedes Jahr die größte Schokoladenkrippe der Welt gebaut! Schon wochenlang vor Weihnachten bereitet sich der Ort auf die tausende Besucher vor, die die bekannten.. Artikel weiterlesen

  • 16.08.2019 [Kommentare: 0]

    Las Hurdes – Land ohne Brot

    “Las Hurdes” sind eine Mittelgebirgslandschaft im Norden der Provinz Cáceres in Extremadura. Die Region wartet mit eleganten Gebirgszügen, beeindruckenden Wasserfällen und einer einzigartigen Flora und Fauna auf. Vor allem überrascht sie aber mit dem traditionellen Architekturstil ihrer Dörfer: Landhäuser aus Schieferplatten oder einfache.. Artikel weiterlesen

  • 16.04.2019 [Kommentare: 0]

    Streik in Spanien: Flugchaos zu Ostern

    Streiks in Spanien drohen Flughäfen lahm zu legen. Zu Ostern soll an allen von der Betreibergesellschaft Aena gemanagten spanischen Flughäfen gestreikt werden. Bis zu 5 Millionen Passagiere wären betroffen. Im April drohen 60.000 Mitarbeiter der Gepäckabfertigung, das Sicherheitspersonal am Flughafen Madrid und die Piloten der Airline.. Artikel weiterlesen