Feria del Libro in Madrid: Ein Fest der Literatur

14.06.2024 - Spanien auf Deutsch 

Die Feria del Libro in Madrid ist ein jährliches Highlight für Literaturbegeisterte und ein fester Bestandteil der kulturellen Landschaft Spaniens. Seit ihrer Gründung im Jahr 1933 zieht die Buchmesse Leseratten, Autoren und Verlage gleichermaßen in den malerischen Retiro-Park. Bis zum 16. Juni haben Besucher die Gelegenheit, in die Welt der Bücher einzutauchen und sich mit neuem Lesestoff für den Sommer einzudecken.

 

Geschichte und Bedeutung der Feria del Libro

Die erste Feria del Libro fand 1933 statt und wurde im darauffolgenden Jahr unter dem Namen „Feria Nacional e Hispanoamericana“ weitergeführt. Ursprünglich im Paseo de Recoletos abgehalten, präsentierte die Messe das umfassendste Panorama der spanischsprachigen Buchproduktion. Die Buchmesse konnte jedoch nur bis 1936 stattfinden, da der Spanische Bürgerkrieg und die Nachkriegszeit eine Unterbrechung verursachten. Erst 1944 kehrten die Stände zurück, und die Messe wurde in Feria Nacional del Libro umbenannt. Ab 1967 findet sie an ihrem heutigen Standort im Parque del Retiro statt, einem idealen Ort, der genügend Platz für die stetig wachsende Zahl von Verlagen, Buchhändlern und Distributoren bietet.

Seit 1982 trägt die Veranstaltung den Namen Feria del Libro de Madrid und wird von der Asociación de Librerías de Madrid in Zusammenarbeit mit der Asociación de Editores de Madrid und der Asociación de Distribuidores FANDE organisiert. Ein jährliches Highlight ist die Eröffnung durch ein Mitglied der spanischen Königsfamilie, was die Bedeutung der Messe zusätzlich unterstreicht.

 

Ein Besuchermagnet: Zahlen und Fakten

Die diesjährige Ausgabe der Feria del Libro verspricht besonders erfolgreich zu werden. Über 3.500 Autoren präsentieren ihre Werke an 359 Ständen, wobei Verlage, Vereine und Institutionen ihre Neuerscheinungen und Klassiker vorstellen. Mit einem vielfältigen Rahmenprogramm, das mehr als 300 Aktivitäten wie Lesungen, Autogrammstunden, Ausstellungen, Diskussionsrunden und Musik umfasst, ist für jeden Literaturfreund etwas dabei.

 

Ein royaler Besuch und das Motto 2024

Einen besonderen Glanz erhielt die Messe durch den Besuch von Königin Letizia. Bei der Eröffnung der Messe verriet sie, dass „Díme una adivinanza“ (Erzähl mir ein Rätsel) von Tillie Olsen ihr aktuelles Lieblingsbuch sei. Das Motto der diesjährigen Messe, „Trainier’ deinen Verstand, lies deinen Körper“, spiegelt die Verbindung von Sport und Literatur wider – ein Thema, das auch durch die Anwesenheit prominenter Sportler, die zu Autoren wurden, wie Lidia Valentín und Albert Llovera, betont wird. Die Messe zeigt eindrucksvoll, wie Literatur als intellektueller Sport fungieren kann und wie beide Welten miteinander verschmelzen können.

 

Ein Paradies für Bücherliebhaber

Neben der Hauptmesse gibt es auch die Feria del Libro Antiguo y de Ocasión, auf der 43 Verlage seltene und antiquarische Bücher anbieten. Hier können Besucher wahre Schätze entdecken, die jedes Bücherregal bereichern.

Die Feria del Libro in Madrid ist nicht nur ein Fest für Literaturfreunde, sondern auch ein bedeutendes kulturelles Ereignis, das die Vielfalt und den Reichtum der spanischen und internationalen Literatur feiert.

 

Mehr Infos auf: Feria del Libro Madrid

 

Bildquelle: wikimedia commons

Kommentare (0) :

Artikel kommentieren
Artikel-Archiv