Einreiseregelungen und Corona-Vorschriften in Spanien

05.07.2021 - Spanien auf Deutsch 

Hier haben wir einige hilfreiche Tipps und Links zu den Einreiseregeln und Covid-Vorschriften in Spanien zusammengestellt:

Das neue Webportal TravelSpainInfo des Fremdenverkehrsbüros Spanien gibt ausführliche Informationen über die jeweiligen aktuellen Einreisebestimmungen und Corona-Vorschriften in Spanien und den einzelnen Regionen.

Je nach Herkunftsland kann man die Einreiseregeln und die festgelegten Einschränkungen bei der Rückreise anhand einer Karte einsehen und sich genau informieren; z.B. gibt man Deutschland ein, dann erscheint ein Reiter mit der Information: Ausreisebestimmungen aus Deutschland, Einreisebestimmungen nach Spanien, Schutzmaßnahmen in Spanien und Ausreisebestimmungen aus Spanien nach Deutschland. Es kann auch nach Regionen ausgewählt werden. Die Web ist informativ und sehr gut aufgebaut.

 

Empfehlung Covid-App

Es wird empfohlen, sich die spanische Radar-Covid-App  herunterzuladen, die bei der Bekämpfung des Corona-Virus helfen  und einen sicheren Urlaubsaufenthalt in Spanien gewährleisten soll.

Für Katalonien kann auch die Nova-Covid-App genutzt werden.

 

Formular des spanischen Gesundheitsamtes

Reist man in Spanien auf dem Luft-/Seeweg ein oder ist Transitreisende/r, dann muss ein Formular des spanischen Gesundheitsamtes ausgefüllt werden, welches einen QR-Code generiert, der bei der Einreise vorgezeigt werden muss.

Spain Travel Health (auch über die App möglich) oder in Papierformat

 

Auswärtiges Amt

Das Auswärtige Amt gibt aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise, wie z.B. das seit gestern, dem 4.7.21, Katalonien und Kantabrien wieder Risikogebiete sind.

Mehr Informationen hier beim Auswärtigen Amt

 

Genauere Covid-Informationen zu den Reisegebieten geben auch die regionalen Institutionen:

 

Mallorca

Tourismusbüro der Balearen auf Deutsch

Wichtige Informationen Covid-Schutzmaßnahmen auf Deutsch

Regionalregierung der Balearen auf Spanisch

 

Katalonien

Info der regionalen Regierung Katalonien  (Spanisch, Katalanisch und Englisch)

 

Madrid

Info der Madrider Regionalregierung auf Spanisch: 

Fremdenverkehrsbüro von Madrid gibt Infos auf Deutsch

 

Valencia

Infos der Regionalregierung Valencia auf Spanisch

Neue Schutzmaßnahmen

 

Andalusien

MapaCovid: Mit dieser interaktiven Karte kann man mit nur einem Klick erfahren, in welcher Covid-19-Warnstufe sich alle Gemeinden Andalusiens befinden und welche Schutzmaßnahmen man zu beachten hat.

Info der Andalusischen Regionalregierung auf Spanisch:

Junta de Andalucia hier und hier

 

Kanaren

Tourismusbüro der Kanarischen Inseln (auf Spanisch)

Infos der Regionalregierung der Kanarischen Inseln hier und hier (auf Spanisch)

 

Das digitale EU COVID-Zertifikats in Spanien

Dieses Dokument ermöglicht das einfache Reisen zwischen EU-Ländern, welches nachweist, dass eine Person gegen COVID-19 geimpft wurde, sich von der Krankheit erholt hat oder in den letzten 48/72 Stunden einen negativen Test vorweisen konnte.

EU COVID-Zertifikat

 

 

Strand-App

Die Safe Beach App ist ein neues Web-Tool, das die Kontrolle und die Strandflächenreservierung in Echtzeit unterstützt.

Über die Anwendung können Benutzer zu bestimmten Zeiten Plätze am Strand reservieren. Dafür muss man sich die App herunterladen, den Bereich des Strandes festlegen, und einen verfügbaren freien Platz buchen. Am Strand angekommen, kann der Benutzer den reservierten Bereich per GPS finden.

Weitere Apps und Webs zur Steuerung der Kapazität am Strand der verschiedenen autonomen Regionen:

 

Reiseversicherungen mit Covid-19-Deckung – kostenlos von den autonomen Regionen

Die Autonomen Regionen Andalusien, Kanarische Inseln, die Region Murcia und die Balearen haben eine Versicherungspolice unterschrieben, die die Kosten im Falle einer Covid-Ansteckung von Touristen (inländische sowie ausländische) und ihren Familien versichert. Darunter fallen z.B.: Krankenrückführung oder im Todesfall, Übernahme medizinischer Kosten vor Ort oder die Verlängerung des Aufenthalts aufgrund der Quarantäne. Anforderungen sind den jeweiligen Links der autonomen Regionen zu entnehmen (wie z.B. Urlaubsaufenthalt nicht länger als 30 Tage, Aufenthalt in einer geregelten touristischen Unterkunft gebucht). Die Versicherung muss nicht vertraglich abgeschlossen werden, wenn man alle Anforderungen erfüllt, denn dann ist man automatisch versichert.

Reiseversicherungen

Andalusien
Kanarische Inseln
Region Murcia
Balearen
 

Wir wünschen allen einen sicheren und erholsamen Urlaub!

Kommentare (0) :

Artikel kommentieren
Artikel-Archiv
  • 28.04.2021 [Kommentare: 0]

    Patientenverfügung in Spanien

    Unfall, Krankheit, Pflegefall, Sterben: Die meisten Menschen setzen sich ungern mit diesen Themen auseinander, v.a. wenn es keinen konkreten Anlass dazu gibt oder das Lebensende gefühlt noch eine Ewigkeit entfernt scheint. Doch per Patientenverfügung können vorab Regelungen für einen Ernstfall getroffen werden, also eine persönliche.. Artikel weiterlesen

  • 01.12.2020 [Kommentare: 0]

    COVID 19 und psychische Gesundheit

    Als im Dezember 2019 bekannt wird, dass sich eine mysteriöse Krankheit, die hauptsächlich Lunge und Atemwege befällt, in China ausbreitet, denkt man noch, dass es sich auf der anderen Seite der Welt befindet und beobachtet von Weitem das Geschehen. Schnell wird aus der Epidemie eine Pandemie, die ersten Fälle in Europa multiplizieren sic.. Artikel weiterlesen

  • 03.09.2020 [Kommentare: 0]

    Radar COVID, die Corona-Warn-App in Spanien

    „Radar COVID" soll Nutzer warnen, wenn sie direkten Kontakt zu einem Infizierten hatten.RadarCOVID, die Corona-Warn-App für Mobiltelefone, hatte Anfang August die Testphase auf La Gomera erfolgreich bestanden und steht seitdem den autonomen Regionen zur Verfügung. Es ist eine spanienweite Initiative, doch die technische Umsetzung der.. Artikel weiterlesen

  • 21.04.2020 [Kommentare: 0]

    Mund-Nasen-Schutz-Masken, selber basteln, selber nähen oder bequem bestellen

    Selbst basteln – ohne nähen. Aufgrund des teilweise großen Engpasses an Mundschutz-Masken, kann man zuhause sehr gut eine Maske aus einfachen Haushaltsmaterialien selbst basteln, ohne nähen zu müssen und preiswert ist sie dazu auch. Dafür braucht man: 2 Lagen Küchenrollen-Papier, Taschentuch (Einweg, nicht aus Stoff), 4 Gummibänder.. Artikel weiterlesen

  • 27.08.2018 [Kommentare: 0]

    Emotionen verstehen: Was sagen Ihnen Ihre Emotionen?

    Einer der Reichtümer des Menschen ist die Fähigkeit eine grosse Anzahl von Emotionen zu erfahren. Die verschiedenen Emotionen Wut, Angst, Trauer, Freude, Eifersucht usw. spielen im Menschen eine sehr wichtige Rolle, sie sind anpassungsfähig und für das Überleben der Menschen notwendig. Darüber hinaus spielt jede Emotion eine besondere.. Artikel weiterlesen

  • 04.08.2017 [Kommentare: 0]

    Siesta & Go: Spaniens erste „Nap-Bar” in Madrid eröffnet

    In der Mittagspause an einem ruhigen und bequemen Ort ein Nickerchen machen – dies ist ab jetzt für diejenigen möglich, die im Madrider Büroviertel AZCA arbeiten. Siesta & Go ist die erste Schlaf-Bar, die in Spanien ihre Türen öffnet. Die Geschäftsidee, die im Englischen als „nap bar” bezeichnet wird, stammt allerdings nicht von den.. Artikel weiterlesen

  • 08.09.2016 [Kommentare: 0]

    Krim-Kongo-Fieber in Europa: erster Todesfall in Madrid

    Erschrocken reagierte Spanien Ende August auf die Nachricht, dass in Madrid ein 62-jähriger Mann an einem hämorrhagischen Fieber, dem sogenannten Krim-Kongo-Fieber, gestorben ist. Zuvor hatte er noch eine Krankenschwester im Krankenhaus “Infanta Leonor” angesteckt, in dem er behandelt wurde. Sie befindet sich auf der Isolierstation. Ihr.. Artikel weiterlesen

  • 28.02.2016 [Kommentare: 0]

    Organspende in Europa: Spanien Spitzenreiter, Deutschland Schlusslicht

    Zwei Hände formen ein Herz, dazwischen ein rotes, echtes Liebesherz. Darunter steht “Du fehlst mir”. So wird auf Plakaten für Organspende geworben. Denn sich über die Organ- und Gewebespende Gedanken zu machen, ist nicht selbstverständlich. Dieses Thema bedeutet nämlich auch, sich mit dem Tod und der eigenen Endlichkeit.. Artikel weiterlesen

  • 22.11.2015 [Kommentare: 0]

    Die lautesten Städte Spaniens

    Jeder vierte Spanier kann wegen nächtlicher Ruhestörung nicht schlafen - dies geht aus dem Bericht “III Informe Ruido y Salud DKV - GAES” hervor. Laut Experten ist dies ein Zustand, der die unterschiedlichen Schlafphasen stark beeinträchtigt, so einer optimalen Erholung entgegensteht und als Folge Herzkreislaufbeschwerden verursacht... Artikel weiterlesen

  • 11.10.2015 [Kommentare: 1]

    Geburten in Spanien - zu geschäftsorientiert?

    In Spanien liegt das Durchschnittsalter erstgebärender Mütter derzeit bei 30 Jahren. Im Gegensatz zu Frauen in Entwicklungsländern, von denen während der Schwangerschaft nur 35 Prozent und bei der Geburt nur 50 Prozent ärztlich betreut werden, erhalten in beiden Fällen 98 Prozent der Spanierinnen professionelle Unterstützung. Dies hat.. Artikel weiterlesen