Chupa Chups: Ein kugelrunder Lolli erobert die Welt!

21.08.2016 - Meike von Lojewski / Madrid und Barcelona für Deutsche 

Prominente wie Schauspielerin Uma Thurman und ihr Kollege Tom Cruise, Fußballtrainer Johan Cryuff, Brasiliens Starkicker Ronaldo oder auch Top-Modell Naomi Campbell - sie alle sind bekennende Fans von einer kleinen, kugelrunden Süssigkeit auf einem Stiel: dem Chupa Chups, dem wohl bekanntesten und beliebtesten Lutscher aller Zeiten.

 

Dabei fing alles ganz klein an: In den frühen 50er Jahren arbeitete der Katalane Enric Bernat in einer Apfelmarmeladenfabrik. Als er später seinen Geldgebern seine Idee mit Lutschern vorstellte, verliessen sie ihn. Bernat übernahm die Firma jedoch 1958 und benannte sie in “Chupa Chups” um. Er verkaufte ein gestreiftes Bonbon auf einem Holzstab für eine Pesete. Auf diese Idee war Bernat gekommen, als sich eine Mutter beklagte, weil ihr Kind von einer schmelzenden Nascherei klebrige Hände bekam und sie an seiner Kleidung abwischte. Bernat stellte fest, dass Süssigkeiten zu dieser Zeit nicht kindergerecht entwickelt wurden, obwohl Kinder die Hauptkonsumenten waren. Seine Idee, die er mit dem genialen Ansatz “Die Welt braucht eine Süssigkeit, ‘die man wie eine Bonbon mit der Gabel essen kann’ “ entwickelte, schlug sofort ein. Nach fünf Jahren wurden die Lutscher bereits in 300.000 Läden in Spanien verkauft, bevor sie nach der Diktatur von Franco auch den Rest eroberten.

 

Der Name für Bernats Erfindung war schnell gefunden: “chupar” heisst auf deutsch “lutschen” und war leicht einprägsam. Für das Logo ist kein geringerer als Salvator Dalí verantwortlich: Einer seiner kreativen Eingebungen folgend umrahmte er den Schriftzug mit der Outline eines Gänseblümchens und in weniger als einer Stunde entstand das berühmt Chupa-Chups-Logo, das seit 1988 unverändert ist.

 

35 lange Jahre konzentrierte sich Chupa Chups rein auf die Lutscher-Fertigung. Erst sehr spät folgte eine Diversifizierung. So kamen 1994 die für Erwachsene konzipierten Frucht- und Mintpastillen der Marke Smint auf den Markt, 1998 schließlich, als Xavier Bernat, der Sohn des Gründers auf den Chefsessel von “Chupa Chups” nachrückte, wurde Crazy Planet lanciert, eine Kombination aus Spielzeug und Bonbons.

 

Im Jahr 2003 starb Enric Bernat und im Juli 2006 übernahm die italienisch-niederländische Firma mit dem Namen „Perfetti Van Melle“ die Mehrheit des Kapitals von “Chupa Chups” in Übereinkunft mit den Nachkommen Bernats. Dennoch ist der Siegeszug der kleinen, kugelrunden Süssigkeit auf einem Stiel sicher noch lange nicht zu Ende.

Kommentare (0) :

Artikel kommentieren
Artikel-Archiv
  • 18.02.2020 [Kommentare: 0]

    SERIE: Deutsche Unternehmer in Spanien: Psychotherapie- Praxis Nadine Rutow

    1. Was macht Ihr Unternehmen? Ich biete Psychotherapie auf Deutsch, Spanisch und Englisch an. Ich bin Psychologin und ausgebildete systemische und humanistische Therapeutin und arbeite mit Paaren, Familien und in Einzeltherapie. 2. Wie entstand Ihre Unternehmensidee? Lange Zeit habe ich angestellt in einem anderen Zentrum .. Artikel weiterlesen

  • 02.12.2019 [Kommentare: 0]

    SERIE: Deutsche Unternehmer in Spanien: Fenita Dyckerhoff, Fenita’s Pastries

    1. Was macht Ihr Unternehmen? Ich biete hausgemachte Kuchen und Desserts für Leute in Barcelona an. Auf meiner Webseite kann man sich meine Produkte anschauen und dann bei mir bestellen. Ich biete außerdem die Möglichkeit an, Produkte persönlicher zu gestalten – verschiedene Dekorationen oder auch Variationen der Geschmäcker. 2. Wie.. Artikel weiterlesen

  • 02.05.2019 [Kommentare: 0]

    SERIE: Deutsche Unternehmer in Spanien: Gerhard Stamm Generaldirektor der Stamm Consulting Group

    Mit spanischem Geist und deutscher Methodik. Stamm Consulting Group ist ein Beratungsunternehmen, das sich darauf spezialisiert hat Unternehmen zu helfen ihre Prozesse und operationalen Abläufe zu optimieren, um die Ergebnisse zu verbessern. Wir reden mit dem CEO, Gerhard Stamm, um aus erster Hand zu erfahren, was seine Tätigkeit ausmacht.. Artikel weiterlesen

  • 14.02.2018 [Kommentare: 0]

    Unbezahlte Überstunden in Spanien

    Allmählich erholt sich die Arbeitsmarktsituation in Spanien, doch die spanische Regierung hat in diesem Bereich noch viele Hausaufgaben zu erledigen. Eine dieser “asignaturas pendientes”, wie die Spanier zu sagen pflegen, ist, dass Arbeitnehmer die geleisteten Überstunden vergütet bekommen oder dafür einen Freizeitausgleich erhalten. Die.. Artikel weiterlesen

  • 17.04.2017 [Kommentare: 0]

    Amazon baut Standort Spanien aus

    Der Online-Versandhandel Amazon eröffnet im kommenden Herbst ein neues Logistikzentrum in Martorelles (Barcelona). Dies ist die sechste Anlage, die der Gigant in Spanien unterhält; vier davon befinden sich in Katalonien. Wie das Unternehmen berichtet, soll damit den steigenden Verkäufen in Spanien und der zunehmenden Nachfrage auf den.. Artikel weiterlesen

  • 03.08.2016 [Kommentare: 0]

    Lasst Blumen sprechen: Besitzer von Blumenläden in Madrid machen mobil!

    “Die Besetzung öffentlicher Flächen aufgrund von Aktivitäten, Einrichtungen oder mit allgemeinem Charakter bedarf der vorherigen Lizenzerhaltung oder Autorisierung”, so lautet ein Urteil der “Ordenanza de Movilidad para la Ciudad de Madrid”. Das ist nichts Neues, da dieses Urteil bereits vor zehn Jahren approbiert wurde. Es erscheint auch.. Artikel weiterlesen

  • 05.05.2016 [Kommentare: 0]

    Freixenet: Wird der spanische Sekt bald deutsch?

    Die spanische Sektmarke Freixenet hat ein Übernahmeangebot erhalten und die Zustimmung zum Verkauf von insgesamt 58 Prozent der Unternehmensanteile gegeben. Der Interessent ist kein geringerer als der Bielefelder Lebensmittelkonzern Dr. Oetker mit seinen Tochtergesellschaften Henkell und Söhnlein Brillant. Dies bestätigte Josep Lluis.. Artikel weiterlesen

  • 30.06.2015 [Kommentare: 0]

    Deutsche Unternehmer in Madrid - Alex Kroll, Gestalttherapeut

    1. Was macht Ihr Unternehmen? Meditation, Yoga, Entspannungs- und Konzentrationsübungen, Psychotherapie. Individuelle Betreuung und kollektive Klassen um die innere Kreativität, Gesundheit, Freude und Freiheit zu fördern. 2. Wie entstand Ihre Unternehmensidee? Ich war auf langer Suche nach innerer Heilung und nach der Aufarbeitun.. Artikel weiterlesen

  • 25.05.2015 [Kommentare: 1]

    Deutsche Unternehmerin in Madrid - Karin Harlin

    1. Was macht Ihr Unternehmen? Mein kleines Unternehmen, das Nagelstudio Estudio de Uñas Mirasierra , bietet seit 12 Jahren Nagelmodelage mit Gel sowie Nagelverstärkung und Design an. Wir verfügen auch über eine spezielle Nagelbeisser Behandlung. Ausserdem bieten wir Wimpernverlängerungen an. Ich bin zertifizierte Wimpernstylistin sowi.. Artikel weiterlesen

  • 28.04.2015 [Kommentare: 0]

    SERIE: Deutsche Unternemehrin in Madrid - Christine Obernitz

    Was macht Ihr Unternehmen? Ich biete physiotherapeutische Behandlungen,Personal Training und Wellness-Behandlungen an. Da ich mich schon immer für Gesundheit und Sport interessiert habe, habe ich zwei Studiengänge absolviert und jede Menge zusätzliche Ausbildungen genossen. Auf meiner Homepage www.fisiochris.com werden alle Anwendungen.. Artikel weiterlesen