Führerschein in Spanien

06.02.2023 - Spanien auf Deutsch 

Als EU-Bürger kann man in Spanien, genauso wie in anderen EU-Ländern, den Führerschein machen. Um sich für eine Führerscheinprüfung anzumelden, gelten bestimmte Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen:

  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Nachweis über die Aufenthaltserlaubnis (NIE) in Spanien (mind. 6 Monate)
  • ggf. Nachweis über die Bezahlung der Steuer für Ausländer (Impuesto de no residentes)
  • Nachweis über die Erfüllung der medizinischen Anforderungen (Gesundheitstest)
  • Nachweis über die Zahlung der Prüfungsgebühren
  • Nachweis über die absolvierten Fahrstunden
  • man darf keinen anderen Führerschein besitzen, der in einem EU-Land ausgestellt wurde

Es gibt zwei Arten von Führerscheinen in Spanien: Klasse B (für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von nicht mehr als 3.500 kg) und Klasse A (für Motorräder). Der Prozess zur Erlangung des Führerscheins ist für beide Klassen ähnlich. Es gibt eine theoretische und eine praktische Prüfung, die bestanden werden müssen. Für die Klassen C, D und E (Busse, Traktoren, Last) gelten andere Voraussetzungen.

 

Gesundheitstest (test psicotécnico)

In Spanien muss man einen Gesundheitstest machen, bevor man den Führerschein erwerben kann. Dieser Test wird in der Regel von einem Arzt durchgeführt, der von der zuständigen Behörde (DGT) akkreditiert ist. Diese Zentren heißen „Centros de Reconocimiento de Conductores“. Der Test umfasst eine Untersuchung der Augen, des Hörvermögens und der Überprüfung der allgemeinen Fahrtauglichkeit. Die Kosten schwanken, je nach Zentrum, zwischen 20 – 60 €.

Es ist zu beachten, dass der Gesundheitstest in Spanien nur für die Erlangung des Führerscheins erforderlich ist, nicht für den Umtausch des deutschen Führerscheins.

 

Kosten

Der Preis für einen Führerschein der Klasse B in Spanien variiert je nach Region und Fahrschule. Im Durchschnitt kostet es jedoch etwa 1.500 Euro. Dies beinhaltet in der Regel die Kosten für die Einschreibung, theoretische Stunden, praktische Fahrstunden, die Prüfungsgebühren, Bearbeitungskosten und die medizinische Untersuchung.

 

Theorieprüfung auf Deutsch

In Spanien ist es in der Regel möglich, die theoretische Führerscheinprüfung auf Deutsch abzulegen. Dies kann jedoch von Region zu Region variieren und muss von der zuständigen Behörde (DGT) genehmigt werden. In dem Fall ist es am besten, direkt bei der zuständigen Behörde oder bei der Fahrschule nachzufragen, ob die Möglichkeit besteht, die Prüfung auf Deutsch abzulegen.

Die theoretische Prüfung besteht aus 30 Fragen, die man innerhalb einer halben Stunde beantworten muss. Im Gegensatz zu den Prüfungen in Deutschland, ist in Spanien jeweils nur eine Antwort richtig. Maximal darf man 3 Fehler machen.

Die praktische Fahrprüfung ist jedoch auf Spanisch abzulegen.

In Spanien gibt es kein begleitetes Fahren ab 17 Jahren, wie es in Deutschland der Fall ist.

Führerscheinneulinge müssen 1  Jahr lang ein Fahranfängerschild, das L-Kennzeichen, auf der linken Seite der Heckscheibe des Fahrzeugs tragen. Es ist ein weißes L (für das englische „Learning“) auf grünem Grund.  

 

Umtausch des deutschen Führerscheins in Spanien

Es ist auch möglich, den deutschen Führerschein in Spanien in einen spanischen Führerschein umzutauschen, sofern man in Spanien wohnt und eine gültige Aufenthaltserlaubnis hat.

Dies ist in jedem Fall notwendig, wenn man länger als 2 Jahre in Spanien wohnhaft ist, da nach 2 Jahren der deutsche Führerschein automatisch ungültig wird (Ausnahme: Führerscheinerwerb nach dem 19. Januar 2013; da gilt eine Ablauffrist von 15 Jahren). Zusätzlich ist ein in Spanien gesetzlich vorgeschriebenes Eignungsgutachten (reconocimiento psicofísico) dafür abzulegen.

Der spanische Führerschein hat eine Gültigkeit von 10 Jahren (bis zum 65. Lebensjahr, danach alle 5 Jahre) und muss  durch einen medizinischen Tauglichkeitstest erneuert werden.

 

Mehr Informationen dazu hier:

Deutscher Führerschein in Spanien

Spanische Straßenverkehrsbehörde (DGT)

Kommentare (2) :

Comentarios de Hartmut pm 21.03.2023

Comentarios de Nicole pm 21.03.2023

Comentar artículo
Archivo de artículos
  • 20.05.2022 [Comentarios: 0]

    Das neue Verkehrs- und Verkehrssicherheitsgesetz im Überblick

    Seit Ende April dieses Jahres hat sich einiges auf den Straßen Spaniens geändert – das neue Verkehrs- und Verkehrssicherheitsgesetz tritt mit schärferen Regeln und höheren Strafen in Kraft. Die vergebene Punktzahl bei Widrigkeiten schnellen in die Höhe, wie z.B. wenn man vom Mobiltelefon am Steuer Gebrauch macht oder es auch nur in der .. más

  • 15.01.2018 [Comentarios: 0]

    Ummeldung eines Autos „zwischen“ Deutschland und Spanien

    Laut Zahlen von 2012 lassen jedes Jahr Bürger und Unternehmen in der EU etwa 3,5 Millionen Fahrzeuge in einem anderen Mitgliedstaat zu. Im Jahr 2012 begann ein Projekt, mit dem die EU-Kommission die Regeln zur Kfz-Zulassung in allen EU-Mitgliedsstaaten vereinheitlichen und vereinfachen wollte. Die EU-Kommission bezifferte das.. más

  • 03.07.2017 [Comentarios: 0]

    Barcelona mit dem Smartphone entdecken: nützliche Apps für Alltag und Freizeit – Teil 1: Transport

    Längst nutzen wir das Handy für weit mehr als nur zum Telefonieren und Nachrichten schreiben. Beinahe täglich werden neue Programme und Funktionen für unsere intelligenten Smartphones entwickelt. Einige davon können für das Leben oder den Besuch in einer Großstadt wie Barcelona sehr nützlich sein. So sind sie etwa bei der Fahrt mit den.. más

  • 03.07.2017 [Comentarios: 0]

    Madrid mit dem Smartphone entdecken: nützliche Apps für Alltag und Freizeit – Teil 1: Transport

    Längst nutzen wir das Handy für weit mehr als nur zum Telefonieren und Nachrichten schreiben. Beinahe täglich werden neue Programme und Funktionen für unsere intelligenten Smartphones entwickelt. Einige davon können für das Leben oder den Besuch in einer Großstadt wie Madrid sehr nützlich sein. So sind sie etwa bei der Fahrt mit den.. más

  • 30.06.2017 [Comentarios: 0]

    Metro in Madrid: Schließung der Linie 5 ab dem 3. Juli

    Nachdem erst kürzlich die Linien 1 und 8 der Metro in Madrid aufgrund von Sanierungsarbeiten für mehrere Monate geschlossen wurden, ist nun auch die Linie 5 betroffen. Vom 3. Juli bis zum voraussichtlich 3. September wird die Linie, die jährlich von etwa 64,7 Millionen Menschen genutzt wird, vollständig geschlossen bleiben. Vier.. más

  • 22.05.2017 [Comentarios: 1]

    Die Zulassung von Blablacar in Spanien

    Weswegen wurde Blablacar in Spanien zugelassen? Spanische Busunternehmen forderten die Schließung von Blablacar, weil weder die Verantwortlichen der Plattform noch deren Nutzer die Vorschriften des Straßenverkehrsgesetzes (normativa de transporte terrestre) einhalten. Gemäß dieser Vorschriften bedarf es einer behördlichen Genehmigung, um.. más

  • 29.03.2017 [Comentarios: 0]

    Achtung Strafzettel: Hier wird’s teuer!

    Wie in fast jeder europäischen Hauptstadt geht es den Verkehr betreffend auch in Madrid chaotisch bis sehr chaotisch zu. Obwohl das Netz der öffentlichen Verkehrsmittel sehr gut ausgebaut ist, besitzt ein großer Teil der Bevölkerung ein oder mehrere Autos und bewegt sich damit in Madrid fort. Dass es dabei zu teilweise planlosen.. más

  • 13.01.2017 [Comentarios: 0]

    Madrid gewinnt europäischen Preis für innovative Mobilitätslösungen

    Der europäische Innovationspreis „Thinking Cities“, einer Auszeichnung für neuartige Maßnahmen zur Verbesserungen der urbanen Mobilität, ging kürzlich an die Stadt Madrid. Mit dem Preis, verliehen von der gleichnamigen Zeitschrift für Verkehrsprojekte sowie dem europäischen Städtenetzwerk Polis (European Cities and Regions Networking.. más

  • 03.01.2017 [Comentarios: 0]

    Uber lanciert die Einführung von Elektroautos der Marke Tesla

    Haben Sie schon einmal von “Uber” gehört? Allen, die sich im Online-Dienstleistungsbereich auskennen, ist es sicher ein Begriff. Für alle anderen: Uber ist ein amerikanisches Dienstleistungsunternehmen mit Sitz in San Francisco, das 2009 gegründet wurde. Es bietet in vielen Städten der Welt Online-Vermittlungsdienste zur.. más

  • 07.12.2016 [Comentarios: 0]

    Barcelona: Neues Verkehrskonzept durch Superblocks

    Tagtäglich schieben sich Blechlawinen durch die Straßen Barcelonas und quälen die katalanische Hauptstadt mit enormer Luftverschmutzung und Autolärm.Als eine der am stärksten von Pendlerstaus betroffenen Städte Spaniens, hat die Stadt nun ein neues, ambitioniertes Verkehrskonzept erarbeitet, das den Verkehr in der Touristenmetropole b.. más