Umjubelte Premiere des Musicals Billy Elliot in Madrid

16.10.2017 - Katharina Fahling - MfD 

Nach aufwendigen Vorbereitungen feierte das Musical Billy Elliot am 5. Oktober seine spanische Premiere im Teatro Alcalá Madrid.

 

Billy Elliot zum ersten Mal in Spanien zu sehen

Dass es überhaupt dazu kommen konnte, war im Nachhinein betrachtet kein leichtes Unterfangen, gab es doch viele kritische Stimmen bezüglich der Umsetzung des Musicals in Spanien: Wo sollte man so begabte Kinder finden, deren Talent in Schauspiel, Gesang und der Vielzahl an Tanzstilen auch noch drei Sparten zugleich abdecken würde? Außerdem sei die Ausstattung viel zu umfangreich und kostspielig, die Übersetzung des mitunter harten englischen Slangs der Bergarbeiter ins Spanische kaum machbar, diskutierte man. Für den Regisseur des Musicals, David Serrano, stand jedoch von vornherein fest, dass mit diesem Stück ein neues Kapitel in der Geschichte des Musiktheaters in Spanien aufgeschlagen werden sollte. Für ihn sei es das schönste Projekt seiner gesamten Karriere, was vor allem am Kinderensemble liege. Die jungen Künstler würden – ganz wie der Protagonist der Geschichte – jeden Tag alles geben, um sich den großen Traum zu erfüllen: Einmal ganz oben zu stehen – auf den Brettern, die die Welt bedeuten.

 

Die Handlung

Der Namensgeber des Musicals, der 11-jährige Halbwaise Billy Elliot, wächst in den 80er-Jahren im Bergarbeitermilieu auf. Sein Vater und sein Bruder demonstrieren gegen die drohende Schließung der Bergwerke zu Zeiten der „Eisernen Lady“ Margaret Thatcher. Eigentlich soll Billy zum Boxtraining gehen, trifft allerdings eines Abends zufällig auf die Ballettgruppe von Mrs. Wilkinson (Natalia Millán) und entdeckt dort seine Begeisterung für klassischen Tanz. Die Tanzlehrerin erkennt sein Talent und möchte ihn auf die Aufnahmeprüfung an der Royal Ballett School vorbereiten. Für Billy beginnt daraufhin nicht nur ein Kampf gegen Vorurteile – Tanzen sei doch nur etwas für Mädchen –, sondern auch gegen das Tanzverbot seines Vaters…

 

Die Erfolgsgeschichte

Alles begann im Jahr 2000 mit dem Film Billy Elliot- I will dance von Stephen Daldry, 2005 folgte die Premiere des Musicals am Londoner Westend, wo es 11 Jahre lang erfolgreich lief. Im Jahr 2014 fand zudem eine Live-Übertragung einer Vorstellung aus London statt, die in vielen Ländern im Kino verfolgt werden konnte, und im Anschluss daran auf DVD veröffentlicht wurde. Die Musik stammt wie beim König der Löwen von Elton John.

 

Billy Elliot in Madrid

Die Hauptrolle des Jungen, der für die Verwirklichung seines Traums vom Tanzen kämpft, wird abwechselnd von Pablo Bravo; Pau Gimeno; Cristian López; Miguel Millán; Oscar Pérez und Diego Rey gespielt. Alle Jungen mussten sich einem strengen Auswahlverfahren unterziehen, und wurden schließlich aus etwa 700 Kindern ausgewählt, die sich für die verschiedenen Rollen beworben hatten. Anschließend wurden sie in einer speziellen Billy Elliot-Schule in Klassischem Tanz, Stepptanz, Akrobatik, Gesang und Schauspiel ausgebildet.

 

Zum Ensemble der Erwachsenen gehören außerdem mehrere prominente Schauspieler, die bereits erwähnte Natalia Millán, u.a. bekannt aus der Fernsehserie El Ministerio de Tiempo in der Rolle der Tanzlehrerin Señorita Wilkinson, Carlos Hipólito als Billys Vater, Adrián Lastra als Billys Bruder Tony, Mamen García als Billys Großmutter, Juan Carlos Martín (George), Noemí Gallego (Mutter)und Álex Amores (Billy als Erwachsener).

 

Ein Musical für die ganze Familie

Die Botschaft des Musicals – den Mut zu haben, anders zu sein als alle anderen und für unsere Träume zu kämpfen, egal, wie alt man ist – macht es zu einem Erlebnis für die ganze Familie.

 

Weitere Informationen


     Adresse: Teatro Alcalá Calle de Jorge Juan 62 (Metro L2, L9 Principe de Vergara. L4 Goya)
     Dauer: ca. zweieinhalb Stunden mit Pause
     Vorstellungszeiten:
     Dienstag bis Donnerstag um 20:30 Uhr
     Freitag und Samstag um 17 Uhr und 21 Uhr
     Sonntag um 18 Uhr

 

Preise

Die Tickets kosten je nach Tag und Kategorie zwischen 25 und 90 Euro. Für Gruppen (ab mindestens 10 Personen) gibt es bis zu 35 Prozent Rabatt. Tickets sind am Theater, über die Webseite des Musicals sowie über andere Internetportale wie www.entradas.com oder www.ticketmaster.es erhältlich

 

Kommentare (0) :

Artikel kommentieren
Artikel-Archiv
  • 25.11.2019 [Kommentare: 0]

    Der Broadway in Málaga: Antonio Banderas neues Musical „A Chorus Line“

    Vorletzte Woche eröffnete der Schauspieler Antonio Banderas das neue Theater Soho Caixabank in Málaga, welches er seiner Heimatstadt Málaga gestiftet hat. Dabei stand er selbst im Mittelpunkt; er spielte und tanzte am Freitag bei der Premiere des Musicals „A Chorus Line“ mit. Das Musical ist eine exakte Nachbildung des Originals, welches.. Artikel weiterlesen

  • 11.11.2019 [Kommentare: 0]

    Theater in Madrid für 10 Euro oder weniger

    Wer sagt denn, dass ein Theaterbesuch in Madrid teuer sein muss? Die alternativen Theatersäle in Madrid bieten qualitativ hochwertige Theaterkost zu erschwinglichen Preisen an. Tagsüber können auch Kinder von dem Low-cost-Vergnügen profitieren, da viele Theater auch Kinderinszenierungen anbieten. Das sind einige Bühnen die für viele.. Artikel weiterlesen

  • 03.06.2019 [Kommentare: 0]

    ¿Dónde estabas entonces? - Fernsehserie zur jüngsten Geschichte Spaniens

    Was geschah im Jahr der ersten demokratischen Wahlen Spaniens? Was bewegte die Menschen 1983? Wer verschwand auf wundersame Weise im Jahr 1995? Und was davon prägt die spanische Gesellschaft bis heute? “Wo warst du damals?” - so heißt die Sendung, die jeden Donnerstag um 22.30 Uhr auf dem Kanal La Sexta ausgestrahlt wurde. Die.. Artikel weiterlesen

  • 05.03.2019 [Kommentare: 0]

    Das Año Lorca - Madrid feiert das 100-jährige Jubiläum

    Año Lorca. Mit dem “Año Lorca” feiert Madrid dieses Jahr die Ankunft des Poeten Federico García Lorca in der Hauptstadt mit insgesamt 20 kulturellen Veranstaltungen. Vor 100 Jahren kam der wohl bekannteste Poet Spaniens nach Madrid. Der Lyriker und Dramatiker gehörte der Generación del 27 an und trug bedeutend zur Modernisierung des .. Artikel weiterlesen

  • 01.04.2018 [Kommentare: 0]

    Der erste Indoor-Themenpark 'Lionsgate Entertainment City' in Madrid für 2020 geplant

    Andrenalin pur und Emotionen der Blockbuster Filme der letzten Jahre können ab 2020 in dem neuen Indoor-Themenpark “Lionsgate Entertainment City“ in Madrid erlebt werden. Dies ist der erste Indoorpark in Europa; eine Kooperation zwischen Parques Reunidos und dem US-amerikanischen Medienunternehmen Lionsgate. 2019 wird der gleiche Park.. Artikel weiterlesen

  • 06.01.2018 [Kommentare: 0]

    Theater aus dem Goldenen Zeitalter

    Der so genannte Corral de Comedias in Almagro (Castilla-La Mancha) ist das einzige Theater aus dem 17. Jahrhundert in Spanien, das vollständig erhalten ist. Direkt am Plaza Mayor gelegen wurde der historische Theaterhof allerdings erst um 1950 wiederentdeckt und restauriert. Heutzutage ist Almagro besonders durch das internationale.. Artikel weiterlesen

  • 04.12.2017 [Kommentare: 0]

    Chiquito de la Calzada - Genie des spanischen Humors gestorben

    Der spanische Humorist Gregorio Esteban Sánchez Fernández, besser bekannt als Chiquito de la Calzada, starb am 11. November 2017 im Alter von 85 Jahren in seiner Heimatstadt Málaga. 1932 in Málaga geboren begann er bereits im Alter von 8 Jahren seine Karriere und zwar zunächst als Flamenco-Tänzer an der Seite bekannter Sänger seiner Zeit.. Artikel weiterlesen

  • 27.10.2017 [Kommentare: 0]

    Ausstellung zu „Game of Thrones“ kommt nach Barcelona

    Diesen Samstag wird in Barcelona im Museu Marítim die Ausstellung zur Serie „Game of Thrones“ eröffnet, für die schon jetzt über 20.000 Eintrittskarten verkauft wurden. Nachdem in Katalonien bereits Dreharbeiten für die 6. Staffel der Erfolgsserie stattgefunden hatten, scheint die Ausstellungseröffnung in Barcelona nun nur den nächsten.. Artikel weiterlesen

  • 05.10.2017 [Kommentare: 0]

    Magie in Spanien

    Unglaubliche Kartentricks, Illusionen und jede Menge Wow-Effekte: Magier schaffen es im 21. Jahrhundert nach wie vor, uns in Staunen zu versetzen. Doch nicht nur die Tricks, allein die Magierszene an sich übt oft schon einen großen Zauber auf uns aus. Wie wird man eigentlich Magier? Und wo kann man andere Magier treffen bzw. sich von.. Artikel weiterlesen

  • 28.09.2017 [Kommentare: 0]

    Bunt, bunter, Holi Festival of Colours in Barcelona

    Am 7. Oktober wird es in Barcelona wieder bunt: Das Holi Festival of Colours kommt zu Gast in die katalanische Hauptstadt – wo hunderte Teilnehmer gemeinsam Farbpulver werfen und feiern werden. Organisiert wird das Holi von drei Deutschen, die das indische Fest für den europäischen Markt adaptiert haben. Inspiriert von indischem Frühling.. Artikel weiterlesen