Die besten Restaurants in Madrid mit einem Michelin-Stern

25.05.2018 - De 

Menüs für weniger als 60 Euro – eine kulinarische Reise für Genießer

 

Haben Sie schon einmal in einem mit einem Michelin-Stern gekrönten Restaurant gegessen? Für weniger als 60 Euro oder weniger (mit MwSt., ohne Getränke) ist es Ihnen möglich! Auch dieses Jahr sind erneut zahlreiche Restaurants in ganz Spanien u.a. mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet worden. Hier eine Auswahl von Restaurants in und um Madrid:

 

Montia (Web)

Noch ein Grund mehr, El Escorial zu besuchen. In knapp 5 Jahren haben die beiden jungen Küchenchefs Daniel Ochoa und Luis Moreno ihr Restaurant im Norden der Sierra de Madrid zu einem kulinarischen Reiseziel gemacht. Basierend auf der Regionalküchen, bieten Sie 3 Menüs für 45, 60 und 65 Euro an. SanLorenzo de El Escorial. Madrid Calvario, 4.

 

Álbora (Web)

Die kulinarischen Kreationen des Restaurants basieren auf frischen Saisonprodukten und vielen anderen spanischen Produkten. Das exklusive Restaurant steht unter der Leitung eines höchst professionellen Führungsteams - Restaurantleiter Jorge Dávila (Piñera), Servieleiter José María Marrón (ehemals bei Balzac) und Küchenchef Raúl Prior, die rechte Hand des früheren Chefkochs David García. Das Restaurant bietet ein Menü für 60 Euro an. Jorge Juan, 33. Madrid.

 

Cebo (Web)

Das Restaurant Cebo befindet sich in dem moderne Hotel Urban im Zentrum von Madrid. Küchenchef Aurelio Morales, der auf eine langjährige Erfahrung in Restaurants wie Miramar oder El Bulli zurückblickt, begeistert mit einer zeitgemäßen mediterranen Küche. Das kurze Menü (15 Gänge) mit zwei Glas Wein wird für 55 Euro angeboten. Carrera de S. Jerónimo, 34. Madrid.

 

Gaytán (Web)

Dies ist das zweite Restaurant des Sternekochs Javier Aranda. Gaytán besticht durch sein modernes Design, mit einer im Speisesaal installierten Küche als zentraler Punkt. So können die Gäste beim Zubereiten der Speisen zuschauen– also live cooking inklusive. Das "Executive" Menü: mittags von Dienstag bis Freitag für 40 Euro. Príncipe de Vergara, 205. Madrid.

 

La Cabra (Web)

La Cabra ist das erste Projekt des Chefkochs Javier Aranda. Auf zwei Etagen (500 qm) gibt es verschiedene Bereiche: Auf Eingangsebene die Tapería und ebenso das Gastro, das eigentliche Restaurant. Im unteren Bereich können sie in der Biblioteca einen Drink genießen. Wochentags werden im Gastro zum Mittagstisch Menus für 50 Euro angeboten. Francisco de Rojas, 2. Madrid.

 

La Candela Restó (Web)

Der aus dem Sudan stammende Madrider Küchenchef Samy Alí kreiert auf höchsten Niveau eine kreative Fusionsküche mit orientalischen Einflüssen. Es gibt u.a. Ein Degustationsmenü (12 Gänge) für 60 Euro. Calle de La Amnistía, 10. Madrid.

 

Ramón Freixa Madrid (Web)

Das Restaurant im Hotel Único im Salamanca-Viertel bietet außergewöhnliche kulinarische Gaumenfreuden, die den Gästen des berühmten Restaurantführers zwei Michelin-Sterne wert sind. Geführt wird das Restaurant von dem katalanischen Chefkoch Ramón Freixa. Zusätzlich zu der Speisekarte und zwei anderen Menüs, wird zum Mittagstisch (Dienstag-Freitag) “The Short Menu” für 53 Euro angeboten. Beinhaltet 9 Aperitifs, einen Hauptgang sowie einen Nachtisch. Claudio Coello, 67. Madrid.

 

Kommentare (0) :

Artikel kommentieren
Artikel-Archiv
  • 14.12.2020 [Kommentare: 0]

    Es weihnachtet sehr: gebrannte Mandeln

    Der Duft nach gebrannten Mandeln, da kommen Kindheitserinnerungen hoch. Der Weihnachtsmarkt-Klassiker gehört einfach zur Weihnachtszeit dazu und ist auf jedem Weihnachtsmarkt zu finden. Doch die knusprigen Nüsse mit dem glitzernden Zuckermantel kann man auch schnell und einfach zuhause zubereiten. Dazu braucht man: 200 g ungeschälte.. Artikel weiterlesen

  • 21.08.2020 [Kommentare: 0]

    Weinland Spanien – kleine Weinkunde

    Durch verschiedene Neuregelungen und Strukturveränderungen haben spanische Weine sehr an Qualität gewonnen, insbesondere in den letzten Jahren. Herausragend, beliebt und konkurrenzfähig. Es sind international gefragte und anerkannte Weine - in Europa und der ganzen Welt. Gehört haben Sie die Bezeichnungen sicherlich schon oft, aber.. Artikel weiterlesen

  • 01.07.2020 [Kommentare: 0]

    Pisto Manchego – der Klassiker der spanischen Gastronomie

    Das traditionelle Pisto Manchego besteht, wie der Name schon andeutet, aus grünem Spitzpaprika (pimiento) und reifen Tomaten (tomate). Es stammt aus der einfachen Küche der La Mancha-Bauern, die in knappen Zeiten aus dem saisonalen Gemüse ein sofrito (Soße aus in Öl angebratenen Zwiebeln oder Tomaten zum Würzen von Speisen) bereiteten. .. Artikel weiterlesen

  • 24.04.2020 [Kommentare: 0]

    Sie haben kein Brot im Haus? Quarkbrötchen schnell selber backen

    Sie haben noch Mehl und Quark zuhause? Dann können Sie schnell und einfach leckere Quarkbrötchen backen – perfekt zum Sonntagsfrühstück. Ganz ohne Hefe (der Teig muss nicht gehen!) und mit großem Suchtfaktor! Hier das Rezept: 250 g Weizenmehl 1 Päckchen Backpulver 250 g Quark (Sahne- oder Mager-) 3 EL Zucker 1 Ei 4 EL neutrales .. Artikel weiterlesen

  • 13.12.2019 [Kommentare: 0]

    Spanisches Weihnachtsgebäck

    Weihnachtszeit ist Backzeit! Die Straßen und Häuser erstrahlen im Lichterglanz und es duftet nach frisch gebackenen Leckereien. Auch Spaniens Gastronomie erreicht in der Weihnachtszeit seinen kulinarischen Höhepunkt, mit aufwändigen „mehreren“-Gänge-Menüs bis hin zu regional unterschiedlichem Weihnachtsgebäck. Hier eine Auswahl von den .. Artikel weiterlesen

  • 19.07.2018 [Kommentare: 0]

    Un café, por favor! Und welchen, bitte? Kaffeespezialitäten in Spanien

    Kaffee ist Tradition in Spanien und gehört somit zur spanischen Lebensart. Ob morgens zum Frühstück mit einem Bollo (Teilchen) im Stehen an der Theke, zwischendurch mit einem Schuss Likör, während der Sobremesa – die gesellige Gesprächsrunde nach dem Essen; immer und überall wird das dunkle, aromatische Getränk bestellt und genossen... Artikel weiterlesen

  • 18.06.2018 [Kommentare: 0]

    Die besten Restaurants in Barcelona mit einem Michelin-Stern

    Menüs für weniger als 60 Euro. Haben Sie schon einmal in einem mit einem Michelin-Stern gekrönten Restaurant gegessen? Für 60 Euro oder weniger (mit MwSt., ohne Getränke) ist es Ihnen möglich! Auch dieses Jahr sind erneut zahlreiche Restaurants in ganz Spanien u.a. mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet worden. Hier eine Auswahl von.. Artikel weiterlesen

  • 07.04.2018 [Kommentare: 0]

    Das Vollkornbrot in Spanien

    Ist das, was wir als “integral” (Vollkorn) kaufen auch wirklich Vollkorn? Die Antwort lautet nein. Denn nicht alles, was den Begriff “integral” trägt, wird mit Vollkornmehl hergestellt. Wie bei anderen Lebensmitteln, erlaubt auch hier das Gesetz weitgefasste Umschreibungen. Zum Beispiel ist es nicht das gleiche "elaborado 100% con harina.. Artikel weiterlesen

  • 10.11.2017 [Kommentare: 0]

    Vegane und vegetarische Bars und Restaurants in Barcelona

    Auch in Spanien werden vegetarische und vegane Restaurants immer beliebter. Im Folgenden präsentieren wir Ihnen eine Auswahl empfehlenswerter Lokale in Barcelona, deren Angebote so richtig Lust auf gesundes Essen machen. Quinoa Bar Vegetarià. Dieses kleine Lokal in Gràcia bietet vegetarische und vegane Speisen mit Einflüssen aus der.. Artikel weiterlesen

  • 30.10.2017 [Kommentare: 0]

    Die Castañada in Barcelona

    Geröstete Kastanien sind eine typische Leckerei im Herbst und besonders zu Allerheiligen, der Feiertag im Herbst, der häufig sehnsüchtig erwartet wird. Neben den beliebten Kastanien werden Marzipankonfekt, Süßkartoffeln, kandidiertes Obst und die so genannten panellets, Süßspeisen, deren Rezeptur vermutlich aus dem 18. Jahrhundert stammt,.. Artikel weiterlesen