Der „Barcelona International Community Day“ bringt erneut die internationalen Talente der Stadt zusammen

07.10.2022 - Ayuntamiento de Barcelona 

Diese vom Stadtrat von Barcelona organisierte Initiative findet am Samstag, den 22. Oktober im Meeresmuseum statt. Der Eintritt ist frei und Sie können sich online auf der Website der Veranstaltung registrieren: barcelona.cat/internationalcommunityday.

Sie fühlen Barcelona, Sie machen Barcelona ist das Motto des Barcelona International Community Day 2022, dem jährlichen Treffen der Expat-Community, das in dieser neunten Auflage den Wert hervorheben soll, den die internationale Gemeinschaft in die Stadt einbringt und wie sie einen erheblichen Beitrag dazu leistet, dass Barcelona diese lebendige, vielfältige und multikulturelle Stadt bleibt, in der es sich zu leben lohnt.

Für diese Veranstaltung wurde eine Art Messe mit fast 80 Ausstellern konzipiert. Dort hat die Öffentlichkeit Zugang zu Ressourcen und Dienstleistungen, die auf die Bedürfnisse der Ausländer spezialisiert sind, die sich kürzlich in Barcelona niedergelassen haben. Darüber hinaus wurden mehr als 60 Aktivitäten vorbereitet, um der internationalen Gemeinschaft einen Ort des Willkommens und der Vernetzung zu bieten.

Der Barcelona International Community Day 2022 öffnet seine Pforten um 10 Uhr und alle seine zwischen 10:30 und 19 Uhr stattfindenden Aktivitäten drehen sich um folgende drei Hauptbereiche: Ankommen in der Stadt, mit Informationen zu rechtlichen und steuerlichen Fragen und zur Funktionsweise des Bildungs- und Gesundheitssystems; Unternehmensgründung oder berufliche Entwicklung; sowie nicht zuletzt Barcelona genießen und Kontakte knüpfen, mit dynamischen Netzwerken, die den Aufbau persönlicher und beruflicher Kontaktnetze erleichtern.

Außerdem sind Sitzungen geplant, in denen die Ressourcen, die der Expat-Gemeinschaft von Barcelona Activa zur Erleichterung der Arbeitssuche und zur Förderung des Unternehmertums zur Verfügung stehen, im Detail erläutert werden. Weiterhin gibt es Sitzungen über die Funktionsweise des städtischen Unterstützungs- und Willkommensdienstes für internationale Talente, die vor kurzem in die Stadt gekommen sind, dem sogenannten Barcelona International Welcome Desk, der persönliche Informationen und Beratung bietet.

Zum ersten Mal wird die diesjährige Ausgabe auch als Treffpunkt für den Wissenschaftssektor der Stadt dienen, einen der aufstrebenden internationalen Talentpools der Stadt. Zu diesem Zweck wird für diesen Tag das erste Netzwerktreffen von Wissenschaftlern in Barcelona organisiert. Der Tag soll natürlich auch einen festlichen und familiären Aspekt haben. Während des Treffens wird es eine Ludothek mit diversen Aktivitäten für Kinder geben und im Garten des Meeresmuseums finden Live-Auftritte von Künstlern unterschiedlicher Herkunft statt, wie zum Beispiel japanische Taiko-Trommler, irische Musik oder indische Tänze.

Ebenfalls als Neuheit wird die diesjährige Ausgabe mit einer großen Abschlussparty abgerundet, die mit amerikanischer Folk-Musik und einem DJ belebt wird, um alle Aussteller, Redner und Teilnehmer mehr persönlich zusammenzubringen. Dabei wird allen ein kleines Geschenk überreicht und das Treffen wird mit einem Abschluss-Toast enden.

 

Hosts und Redner

Wie schon bei den früheren Ausgaben, fungieren sechs Fachleute, die sich aus verschiedenen Ländern in Barcelona niedergelassen und hier ihre beruflichen Projekte entwickelt haben, als eine Art Gastgeber.

Das sind die junge kongolesische Unternehmerin Neema Bal Nelly, der Mexikaner Amilcar Vargas, Direktor des Weltkulturerbes der Casa Batlló, Shreyashee Nag, eine Tänzerin und Choreografin aus Indien, die in Barcelona eine Tanzschule und -kompanie gegründet hat, der US-Amerikaner Victor Horcasitas, Herausgeber des Magazins Barcelona Metropolitan, des führenden Stadtführers für Englischsprachige, Bibiana Cunningham, eine slowakische Unternehmerin und Emrah Ulucakarhttps://youtu.be/_N50yAKtGSQ, Manager eines multinationalen Unternehmens im Agrar- und Ernährungssektor, der vor zwei Jahren aus der Türkei nach Barcelona kam.

 

Organisation und Betreuung

Der Stadtrat von Barcelona organisiert diesen Internationalen Community-Tag in Barcelona unter prominenter Beteiligung von Barcelona Activa und Mitwirkung zahlreicher Organisationen, Einrichtungen und Fachleute, die seine Entwicklung und Verbreitung möglich machen. Wichtiger Unterstützer ist die Banco Sabadell als Premiumsponsor sowie ERES Relocation Services, ein Unternehmen, das sich mit dem Management und der internationalen Mobilität von Arbeitnehmern befasst. Weiterhin MAPFRE mit seinen Versicherungen und medizinischen Dienstleistungen sowie Page Personnel, ein internationales Beratungsunternehmen im Bereich Humanressourcen.

In diesem Jahr unterstützen außerdem der Verband der unabhängigen Privatschulen von Katalonien (EPIC), der Old Irish Pub und der Kinderunterhaltungsraum Just for Kids diese Veranstaltung. Der Eintritt ist frei und für Ihr Ticket können Sie sich online auf der Website der Veranstaltung registrieren: barcelona.cat/internationalcommunityday.

Kommentare (0) :

Artikel kommentieren
Artikel-Archiv
  • 11.11.2021 [Kommentare: 0]

    5 Coworking Spaces in Barcelona mit dem gewissen Extra

    Wohl noch nie zuvor waren Coworking Spaces so angesagt wie in diesen Zeiten. Die immer weiter verbreitete Möglichkeit des mobilen Arbeitens eröffnet viele Freiheiten, bringt aber auch neue Herausforderungen mit sich. Denn nicht jeder oder jede ist dafür gemacht, von zu Hause aus zu arbeiten und möchte nicht auf den sozialen Austausch am .. Artikel weiterlesen

  • 27.09.2021 [Kommentare: 0]

    Wir feiern wieder den Barcelona International Community Day, wichtiger Treffpunkt internationaler Talente

    Auf dem großen Treffen der internationalen Community im Museu Marítim stellen sich erneut die internationalen Talente Barcelonas ein. Unter dem Motto „Back to (net)work!“ bietet dieses Treffen einen Raum für Wiederbegegnung und Networking. Am Samstag, den 23. Oktober findet die 7. Ausgabe des Barcelona International Community Day statt. .. Artikel weiterlesen

  • 31.05.2021 [Kommentare: 0]

    Eine verlorene Generation: Zahlen zur Jugendarbeitslosigkeit in Spanien

    Als wäre die junge Generation noch nicht genug die letzten Jahre gebeutelt worden; Wirtschaftskrisen, strukturelle Veränderungen, Fehlanpassungen des Arbeitsmarktes. Seit Jahren ist die Jugendarbeitslosigkeit in Spanien hoch. Vor der Eurokrise (ab 2010) lag sie schon über 20%, vor der Corona-Krise bei über 30%. Während der Corona-.. Artikel weiterlesen

  • 02.03.2020 [Kommentare: 0]

    El sereno, der Nachtwächter Spaniens

    "Serenooooo, clap,clap, clap!" Bis in die späten siebziger Jahre des zwanzigsten Jahrhunderts war die Figur des Serenos (Nachtwächter) und seine nächtlichen Rufe nach ihm in den Hauptstädten der Provinzen in Spanien sehr verbreitet. Für viele sind die Nachtwächter noch heute Teil ihrer Kindheitserinnerungen. Der Sereno war der Wächter, .. Artikel weiterlesen

  • 18.11.2019 [Kommentare: 0]

    Spanien auf dem 4. Platz in der Rangliste der besten Länder für Expatriates

    Die Schweiz steht an erster Stelle, während Singapur in der von HSBC veröffentlichten Jahresstudie auf Platz zwei zurückfällt. Spanien ist das viertbeliebsteste Land, in dem Expatriates, die von ihren Unternehmen für eine Zeit ins Ausland entsandt werden, leben und arbeiten. Dies ist das Ergebnis der jährlichen HSBC-Expat-Studie. Das ist.. Artikel weiterlesen

  • 07.05.2019 [Kommentare: 0]

    Das Paradox des spanischen Arbeitsmarkts - Jungendarbeitslosigkeit

    Studien sagen voraus: Rund die Hälfte der hochqualifizierten Arbeitsplätze in Spanien wird in Zukunft unbesetzt bleiben. Die Generation, die in zehn Jahren in den Arbeitsmarkt eintritt, erhält keine entsprechende Bildung um vor den Anforderungen hochqualifizierter Jobs zu bestehen. Bis zu 104.000 freie Stellen wird es bis 2028 geben. .. Artikel weiterlesen

  • 11.12.2017 [Kommentare: 0]

    Madrid und Barcelona verhandeln mit „Uber“ und „Cabify“ über eine neue Lizenz

    Madrid und Barcelona planen eine spezielle, zweite Lizenz für Mietwagen mit Fahrer, wie der Service von „Uber“ und „Cabify“ häufig offiziell genannt wird. Auf diese Weise hoffen die Städte eine der wichtigsten Forderungen der regulären Taxifahrer zu erfüllen, denn diese hatten Ende November für 24 Stunden gestreikt, und in diesem.. Artikel weiterlesen

  • 02.03.2015 [Kommentare: 1]

    ¡Bienvenidos! Der Deutsche Gewerkschaftsbund bietet Hilfe für Spanier in Deutschland

    Über die spanische Wirtschaftskrise und die damit verbundene Arbeitslosigkeit ist in den vergangenen Jahren reichlich geschrieben worden: Fast 26 Prozent der Spanier im erwerbsfähigen Alter hatten Ende 2014 keine Arbeit, bei den 15- bis 24jährigen sind es ohne Studenten und Schüler sogar 53,5 Prozent, was grossen Anlass zur Sorge gibt... Artikel weiterlesen

  • 14.01.2015 [Kommentare: 0]

    HINTERGRUND: Der Beruf einer Dramaturgin in Spanien

    Mein Name ist Eleonora Herder. Ich bin in Barcelona aufgewachsen und arbeite als freie Theaterregisseurin und Dramaturgin zwischen Barcelona und Deutschland. In Barcelona arbeite ich unter anderem am Gran Teatre del Liceo und seit einem halben Jahr als Dramaturgin des Regisseurs Àlex Rigola. Meine hiesige Zusammenarbeit mit Rigola.. Artikel weiterlesen

  • 12.12.2013 [Kommentare: 0]

    NEWS: Spanien: Ansturm auf Jobs bei IKEA

    Ikea will im Sommer ein Möbelhaus in der Nähe von Valencia eröffnen. Auf die dafür ausgeschriebenen 400 Stellen bewarben sich innerhalb von zwei Tagen 20.000 Spanier.Am vergangenen Montag nahm Ikea online die ersten Bewerbungen an, berichtet NPR. Das schwedische Unternehmen war auf den folgenden Ansturm offenbar nicht .. Artikel weiterlesen