Die Sonne lacht und auf geht´s ins Badevergnügen!

22.05.2015 - Meike von Lojewski / Barcelona für Deutsche 

Action, Erlebnis und Entspannung - tauchen Sie ein in die vielfältige Welt des “Marineland Cataluña”, dem einzigartigen Freizeitpark für die ganze Familie eine knappe Stunde nördlich von Barcelona.

Was ist das Besondere an dem “Marineland Cataluña”? Hier erleben alle Wasserfrösche einen tollen Tag voll Spass im abwechslungsreichen Wasserpark. Große und kleine Badegäste können sich hier auf zahlreichen Wasserrutschen austoben, im großen Pool relaxen oder sich bei den Attraktionen ”Canyon River”, “Kamikaze” und “Black Hole” vergnügen. Für die kleinsten Besucher gibt es zudem den Mini Park mit vielen kindgerechten Wasserspielzeugen und seichten Becken, so dass für Sicherheit gesorgt ist. Darüber hinaus verfügt der Wasserpark über großzügig angelegte Grasflächen, auf denen die Urlauber entspannen und sich sonnen können.

Tierfreunde können dagegen im Marine Zoo Seelöwen und exotische Vögel beobachten, die ihr Können in täglichen Shows unter Beweis stellen. Täglich lässt sich bei den Vorführungen beobachten, welche Fähigkeiten die Tiere haben und wie sie mit dem Menschen interagieren. Die Seelöwen beispielsweise können sowohl im Wasser als auch auf dem Land ihre Kunststücke vorführen. Bunte Aras, Kakadus oder Nashornvögel hingegen begeistern in der Luft. Insgesamt leben im Zoo mehr als 300 Tiere 50 verschiedener Arten wie Störche, Pelikane, Pinguine, Seelöwen, Otter und Flamingos.

Ein weiteres Highlight ist ohne Zweifel das Delfinarium. Der Zoo hat sich auf die Aufzucht des Großen Tümmlers spezialisiert und konnte bereits mehr als zehn Delfine aus den Bemühungen um die intelligenten Tiere hervorbringen. Bei den Shows im Delfinarium wird deutlich, wie vertraut die Meeressäuger mit den Trainern arbeiten und welche natürlichen Verhaltensweisen sie zeigen.

Das “Marineland Cataluña” ist im Mai und Juni sowie im September von 10.30 bis 17.30 Uhr, im Juli und August von 10.30 bis 19.00 Uhr geöffnet. Für Kleinkinder bis drei Jahre ist der Eintritt kostenlos. Minis bis 4 Jahre zahlen 8 Euro, Kinder bis 10 Jahre 16 Euro. Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 26 Euro - ein nicht ganz günstiges Vergnügen, aber ein herrlicher Tag zum Ausspannen ist garantiert. (Marineland Cataluña, Carretera Malgrat, 08389 Palafolls, Barcelona)

Kommentare (0) :

Artikel kommentieren
Artikel-Archiv
  • 01.08.2022 [Kommentare: 0]

    Rauchen verboten an Barcelonas Stränden

    Seit Juli dieses Jahres ist es verboten, an den Stränden Barcelonas zu rauchen, weder im Sand noch im Meer. Im vorigen Jahr wurde ein Pilotprojekt zu diesem Thema an vier Stränden der Stadt durchgeführt, welches mit sehr guten Ergebnissen endete. So hat die Stadtverwaltung entschieden, das Rauchverbot auf alle Strände, einschließlich de.. Artikel weiterlesen

  • 06.07.2022 [Kommentare: 0]

    Lanzarote: Die Top 4 Tages-Ausflüge auf der Vulkaninsel

    Lanzarote liegt ca. 140 km von der afrikanischen Küste entfernt und ist somit die nordöstlichste der sieben Kanarischen Inseln. Der vulkanische Ursprung ist hier besonders deutlich sichtbar, da die Vulkane noch bis ins 18. und 19. Jahrhundert aktiv waren. Der letzte große Vulkanausbruch ereignete sich im Jahr 1730 und dauerte ganze sechs .. Artikel weiterlesen

  • 24.06.2022 [Kommentare: 0]

    Lavendelfelder von Brihuega: Ein Besuch in der spanischen Provence

    Lavendelfelder bis zum Horizont, in leuchtendem Lila, soweit das Auge reicht. Dieses Naturschauspiel aus Farben und Gerüchen gibt es nicht nur im Süden Frankreichs zu bestaunen, sondern auch im Zentrum der iberischen Halbinsel. Und zwar nur eine gute Autostunde von Madrid entfernt, in dem pittoresken Örtchen Brihuega, in der Provinz .. Artikel weiterlesen

  • 17.06.2022 [Kommentare: 0]

    Kuriositäten, die man in Valencia gesehen haben muss

    Valencia, Stadt des Lichts mit mediterranem Flair, ist die drittgrößte Stadt Spaniens und bietet Tourismus für alle Geschmäcker. Sie bietet einen bunten Mix aus Kultur, Architektur, traumhaften Stränden, großartiger Gastronomie und tollen Sehenswürdigkeiten und Museen. Und Valencia hat auch so einiges an Kuriositäten zu bieten, die man.. Artikel weiterlesen

  • 27.04.2022 [Kommentare: 0]

    Kaffee von den Kanaren: Einzigartig in Europa

    Denken wir an die Kanarischen Inseln, haben wir die endlosen Sandstrände Fuerteventuras, die vulkanische Landschaft Lanzarotes oder die Bananenplantagen La Palmas im Sinn. Nur die Wenigsten wissen, dass auf einer der sieben Kanareninseln auch Kaffee angebaut wird - und zwar der einzige Europas. Kaffee aus Agaete. Es handelt sich um die.. Artikel weiterlesen

  • 06.04.2022 [Kommentare: 0]

    Osterprozessionen in Spanien

    Andalusien. Weltweit berühmt für ihre Osterprozessionen ist die andalusische Hauptstadt Sevilla. Während der gesamten Karwoche ziehen abends und nachts insgesamt an die 60 Prozessionszüge durch die Stadt, an der bis zu 50.000 Menschen teilnehmen. Die von den Balkonen a capella herunter gesungenen „Saetas“ sind hier, in der Stadt, die als.. Artikel weiterlesen

  • 28.03.2022 [Kommentare: 0]

    Die Jakobswege im Norden Spaniens

    Jakobswege wurden früher als eine Art Glaubensbekenntnis gelaufen, als eine innere Reinigung begriffen und als Sündenbekenntnis genutzt. Heute sind die Motivationen einen Weg zu gehen genauso vielfältig, wie die verschiedenen Strecken und Etappen, die nach Santiago de Compostela führen. Welchen Weg werdet ihr gehen? Hier eine kleine .. Artikel weiterlesen

  • 24.01.2022 [Kommentare: 0]

    Kuriositäten, die man in Málaga gesehen haben muss

    Sonne, Meer, reichhaltige Kultur und viele schöne Ecken. Das und vieles mehr bietet Málaga, die zweitgrößte Stadt Andalusiens an der Costa del Sol, der Sonnenküste. Sie ist das Herzstück Andalusiens und hat sich gerade in den letzten Jahren, durch viele Stadtentwicklungsmaßnahmen zu einer modernen und trendigen Stadt gemausert. Neben dem.. Artikel weiterlesen

  • 07.10.2021 [Kommentare: 0]

    Pueblos negros, die schwarzen Dörfer in Spanien: das bestgehütete Geheimnis Guadalajaras

    Pueblos negros, die schwarzen Dörfer in Spanien: das bestgehütete Geheimnis Guadalajaras Wussten Sie, dass es in Spanien nicht nur die pueblos blancos, die weißen Dörfer, sondern auch die pueblos negros , die schwarzen Dörfer, gibt?Sie liegen ca. 70 km nördlich von Madrid in der Provinz Guadalajara eingebettet in eine malerisch hügel.. Artikel weiterlesen

  • 23.08.2021 [Kommentare: 0]

    Die Vías Verdes, Spaniens grüne Wege

    Die Vías Verdes, also grünen Wege, sind stillgelegte Eisenbahntrassen, die zu idealen Rad- und Wanderwegen in ganz Spanien umgewandelt worden sind. Gesäumt von Natur und Sehenswürdigkeiten werden sie von Naturliebhabern und Outdoor-Sportlern gerne genutzt. 120 verschiedene Bahntrassenwege gibt es in Spanien, die insgesamt mehr als 3 000 .. Artikel weiterlesen