NEWS: Neue Adresse des Goethe-Institut Barcelona

01.09.2014 - Goethe-Institut Barcelona 

Ab September bezieht das Goethe-Institut Barcelona eine neue Adresse. Das künftige Gebäude des Kulturinstituts der Bundesrepublik Deutschland befindet sich in der Calle Roger de Flor 224, ganz in der Nähe der emblematischen Sagrada Familia und mit sehr guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr (200 Meter von der U-Bahnstation Verdaguer entfernt).

Nach 15 Jahren in der Calle Manso, im Viertel Sant Antoni, startet das Goethe-Institut in eine neue Etappe, mit moderneren und vielfältig nutzbaren Installationen, die optimal den aktuellen Bedürfnissen und Anforderungen der Institution entsprechen. Das Gebäude besteht aus drei Stockwerken. Neben den verschiedenen Klassenräumen und Büros befinden sich direkt von der Straße aus zugänglich im Erdgeschoss eine geräumige Cafeteria, ein Veranstaltungsraum und die Bibliothek.

Die neuen Räumlichkeiten werden mit dem Beginn des Kursjahres im September in Betrieb genommen. Die offizielle Eröffnungszeremonie findet am Donnerstag, den 30. Oktober in Anwesenheit zahlreicher Gäste und mit einem umfangreichen künstlerischen Programm statt. Am Freitag, den 31. Oktober ist Tag der offenen Tür.

Mit dem Umzug an einen neuen Sitz geht das Goethe-Institut einen Schritt weiter in Richtung der Modernisierung und Innovation seines Serviceangebots. Die neuen Räumlichkeiten bieten noch bessere Möglichkeiten als bisher, den Aufgaben der Verbreitung der deutschen Sprache und Kultur nachzukommen. Der Wechsel bekräftigt das Engagement des Goethe-Institut bei der Stärkung der Bindungen zwischen Katalonien und Deutschland und der Unterstützung des kulturellen und akademischen Netzwerks der Stadt Barcelona.

 

Unsere neue Adresse ab 1. September 2014
Carrer de Roger de Flor, 224
08025 Barcelona

Kommentare (0) :

Artikel kommentieren
Artikel-Archiv
  • 05.01.2021 [Kommentare: 0]

    Xacobeo 2021, das Heilige Compostelanische Jahr

    Der Weg ist das Ziel! Hunderttausende von Menschen pilgern jedes Jahr nach Camino de Santiago, sei es aus persönlichen religiösen oder kulturellen Gründen. Kaum zu glauben, aber Santiago ist die drittwichtigste Pilgerstätte der Christen auf der Welt. Davor rangieren lediglich die Städte Rom und Jerusalem. Santiago heißt übersetzt Sankt .. Artikel weiterlesen

  • 02.10.2015 [Kommentare: 0]

    2075: Das Goethe Institut der Zukunft

    Anlässlich des 60. Geburtstags des Goethe-Instituts Barcelona veranstalten wir den Foto-, Video- und Kunstwettbewerb „2075: Das Goethe-Institut der Zukunft“. Wir suchen Werke, welche die futuristische Version der Institution zeigen, um im Institut ausgestellt zu werden und um einen der zahlreichen Wettbewerbspreise zu gewinnen. Die.. Artikel weiterlesen

  • 10.03.2014 [Kommentare: 0]

    NEWS: Barcelona aus Sicht der Obdachlosen - eine Stadtführung der ganz anderen Art

    Barcelona ist die erste Stadt in Spanien die Stadttouren anbietet, die von Obdachlosen geführt werden.Ein neu gegründetes soziales Unternehmen, 'Hidden City Tours', befindet sich im Herzens von Barcelona und bietet eine alternative Möglichkeit die mediterrane Hauptstadt auf andere Art kennen zu lernen und lädt .. Artikel weiterlesen

  • 21.02.2014 [Kommentare: 0]

    HINTERGRUND: Vicente Ferrer - ein Leben für die Armen

    Vicente Ferrer - mit diesem Namen verbindet man in Spanien ein Leben und einen Kampf für die ärmsten Gebiete des indischen Staates Andra Pradesh. Der Katalane, der am 9. April 1920 in Barcelona geboren wurde, kommt 1952 zum ersten Mal als jesuitischer Missionar nach Indien, wo er sich mit beispielloser Hingabe und Mut für d.. Artikel weiterlesen

  • 13.11.2013 [Kommentare: 0]

    NUTZWERT: Der Kreis deutschsprachiger Führungskräfte in Barcelona “Ein Stück gelebtes Europa“

    Der „Kreis deutschsprachiger Führungskräfte“ blickt auf eine über 30jährige Geschichte zurück, seit 1980 ist er ein eingetragener Verein in Barcelona. Der immer noch attraktive Wirtschaftsstandort Katalonien und die Vorträge hochkarätiger Persönlichkeiten haben es erlaubt, dass der Kreis.. Artikel weiterlesen

  • 04.11.2013 [Kommentare: 0]

    NEWS: Willen, Engagement und Kontinuität

    Ohne diese drei Worte wäre der Taschenspiegel nicht zu seiner 100. Ausgabe gekommen. Vor fast 17 Jahren setzt sich eine Handvoll Frauen in einer überdachten Veranda hin, um eine Herzensangelegenheit auf den Weg zu bringen. Endlich sollen die interessanten Erfahrungen, die sie hier gerade mit neugierigen Augen und Ohren gemacht .. Artikel weiterlesen

  • 13.02.2013 [Kommentare: 0]

    TIPP: Eine beeindruckende Initiative:  El Chiringuito de Dios – “Die Imbissbude Gottes”

    El Chiringtio de Dios befindet sich im Zentrum des Ravals, unweit von der neugebauten Filmoteca de la Generalitat entfernt, in der Calle Espalter 2.Der Chiringuito wurde vor ca.16 Jahren von Wolfgang Striebinger als Suppenküche eingerichtet, bald darauf gründete er mit Freunden einen Verein zur Unterstützung der sozialen Ge.. Artikel weiterlesen

  • 25.01.2013 [Kommentare: 0]

    NEWS: Wer oder was ist eigentlich EMMA?

    Auch wenn die junge, deutsche Generation den Namen EMMA inzwischen unpopulär findet, Améli, Inés oder Lisa -Marie liegen hier eher im Trend, ist dem Deutschen der Name EMMA geläufig. Die Journalistin Alice Schwarzer wählte ihn für ihr feministisches Frauenmagazin, welches immerhin seit 1977 regelmäs.. Artikel weiterlesen

  • 26.10.2012 [Kommentare: 0]

    NEWS: Der FC Barcelona – mehr als ein Fußballclub

    Der FC Barcelona ist ein Sportverein, der weltweit zu den mitgliederstärksten zählt. Mehr als 180.000 Mitglieder, Tendenz steigend, wollen Teil des erfolgreichen Clubs sein. Die hohe Mitgliederzahl ist darauf zurückzuführen, dass der FC Barcelona neben Fußball, Basketball und anderen Sportarten auch eine sehr erf.. Artikel weiterlesen

  • 04.06.2012 [Kommentare: 0]

    NEWS: Neuer Schwung in der Deutschsprachigen Katholischen Gemeinde in Barcelona, St. Albertus Magnus – aktuelle Veranstaltungen

    Wer ist Ottmar Breitenhuber?Ottmar Breitenhuber ist seit Herbst 2011 der neue Pfarrer der Deutschsprachigen Katholischen Gemeinde in Barcelona, St. Albertus Magnus.Er wurde in Ingolstadt geboren und wuchs mit einer Schwester und vier Brüdern in dem kleinen Dorf Tauberfeld bei Eichstätt auf. Im barocken Eichstätt im Altm&uum.. Artikel weiterlesen