Das grüne Juwel „Sierra de las Nieves“ ist bald ein Nationalpark

25.01.2021 - Spanien auf Deutsch 

2021 wird es in Spanien einen neuen Nationalpark geben: der Nationalpark Sierra de las Nieves wird der 16. Nationalpark in Spanien, der dritte in Andalusiens und erste in der Provinz Málaga, sein.

Das Ministerium für den ökologischen Wandel plant den Gesetzesentwurf für die Gründung des Nationalparks in den nächsten Ministerrat einzubringen, um ihn anschließend den Cortes vorzulegen. Der Vorschlag erhielt vor einigen Tagen grünes Licht vom Rat des Nationalparkverbunds, der letzte Schritt, bevor der Text endgültig von der Exekutive genehmigt wird.

 

Bereits 1989 wurde das Gebiet aufgrund seiner ökologischen Vielfalt zum Naturschutzgebiet unter der Bezeichnung Naturpark erklärt und 1995 als Biosphärenreservat der UNESCO deklariert.

Der zukünftige Nationalpark Sierra de las Nieves umfasst 23.000 Hektar und erstreckt sich über acht Gemeinden Málagas (Benahavís, El Burgo, Istán, Monda, Parauta, Ronda, Tolox und Yunquera).

 

Die große Besonderheit dieses Parks ist die alte spanische Tanne, „Pinsapos“ genannt, die mit der klassischen Tanne verwandt ist, sich aber an ein trockeneres und extremeres Klima angepasst hat. Sie ist vor dem Aussterben bedroht. Schätzungsweise gibt es nur noch etwa 10.000 Hektar spanische Tannen, deren Verbreitung auf die betischen Gebirgszüge von Cádiz und Málaga beschränkt ist; 60% der Tanne befinden sich in diesem Park. 2001 wurde der hochgewachsene Baum Pinsapo de Las Escaleretas mit 26 m Höhe und  mehr als 5 m Umfang zum Naturdenkmal erklärt; welches in der Gemeinde Parauta zu besuchen ist.

Heimisch sind in diesem Park Greifvögel (z.B. Steinadler, Habichtsadler, Wanderfalke, Uhu, Habicht, Sperber, Waldkauz, Zwergadler, Zwergohreule, Kuckuck), der Eisvogel, die Wasseramsel, Rehe, Steinböcke, die Bergziege, der Mönchsfisch und Gartenrotschwanz.

 

Ein Paradies für Naturliebhaber, Sportbegeisterte und Kulturliebende! Die Website des Nationalparks informiert über eine Vielzahl von Wanderwegen, Fahrradrouten und Ideen zum Aktivtourismus, wie z.B. Canyoning, Kanu- und Klettertouren. Auch kulturell hat die Gegend mit ihren bezaubernden weißen Dörfern (z.B. Tolox, Monda, El Burgo, Yunquera und Ista) viel zu bieten, wie die Besichtigung von alten Festungen und historischen Gebäuden.

 

Mehr Informationen auf www.i-sierradelasnieves.com 

 

Fotoquelle: wikimedia commons

Kommentare (0) :

Artikel kommentieren
Artikel-Archiv
  • 29.03.2021 [Kommentare: 0]

    Das Unterwassermuseum „Museo Atlántico“ auf Lanzarote - Verschmelzung von Kunst und Natur

    Auf Lanzarote wurde im Jahr 2017 an der Playa Blanca das erste Unterwassermuseum Europas das „Museo Atlántico“ eröffnet. Man kann zwischen den mehr als 300 Skulpturen von dem englischen Künstler Jason deCaires Taylor tauchen, schnorcheln oder per U-Boot erkunden. Es befindet sich in einer Tiefe zwischen 12 und 14 Metern und erstreckt sich.. Artikel weiterlesen

  • 19.03.2021 [Kommentare: 0]

    Burgen und Schlösser in Spanien: Die Burg von Almodóvar del Río

    Die Burg von Almodóvar del Río erhebt sich majestätisch auf einem Hügel über die Stadt Almodovar del Rio in der Provinz Córdoba. Schon von weitem aus der Ferne ist sie gut zu erkennen, eine Burg wie aus dem Bilderbuch mit Türmen, Mauern und Zinnen. Sie ist eine militärische Festung arabischen Ursprungs aus dem Jahr 740 und hatte eine .. Artikel weiterlesen

  • 12.11.2020 [Kommentare: 0]

    Burgen und Schlösser in Spanien: Das Castell de Bellver in Palma auf Mallorca

    Das Castell de Bellver ist eine Rundburg aus dem 14. Jahrhundert im Stil der mallorquinischen Gotik. Sie ist eine der ältesten und eine der wenigen Rundburgen Europas. Sie liegt 3 km vom Zentrum der Stadt Palma entfernt und befindet sich 112,6 m über dem Meeresspiegel, so dass man einen großartigen Blick (wie der Name Bellver schon sagt .. Artikel weiterlesen

  • 25.09.2020 [Kommentare: 0]

    Valencias Reisanbaugebiete und sein weißes Korn

    In Spanien gibt es über das Land verteilte Reisanbaugebiete, die bekanntesten sind die drei geschützten Anbaugebieten D.O.(Denominación de Origen) Calasparra (Murcia), Valencia, Delta del Ebro, doch auch in Sevilla, Murcia und Extremadura, sowie Aragon, Navarra, auf den Balearen und den beiden Castillas wird Reis kultiviert. Reis ist ein .. Artikel weiterlesen

  • 19.12.2019 [Kommentare: 0]

    Die größte Schokoladenkrippe der Welt

    Kennen Sie Rute? Rute, ein kleiner Ort in der Gebirgsregion Sierras Subbéticas in der Provinz Córdoba ist auch bekannt als die Weihnachtsstadt Andalusiens. Denn hier wird jedes Jahr die größte Schokoladenkrippe der Welt gebaut! Schon wochenlang vor Weihnachten bereitet sich der Ort auf die tausende Besucher vor, die die bekannten.. Artikel weiterlesen

  • 16.08.2019 [Kommentare: 0]

    Las Hurdes – Land ohne Brot

    “Las Hurdes” sind eine Mittelgebirgslandschaft im Norden der Provinz Cáceres in Extremadura. Die Region wartet mit eleganten Gebirgszügen, beeindruckenden Wasserfällen und einer einzigartigen Flora und Fauna auf. Vor allem überrascht sie aber mit dem traditionellen Architekturstil ihrer Dörfer: Landhäuser aus Schieferplatten oder einfache.. Artikel weiterlesen

  • 16.04.2019 [Kommentare: 0]

    Streik in Spanien: Flugchaos zu Ostern

    Streiks in Spanien drohen Flughäfen lahm zu legen. Zu Ostern soll an allen von der Betreibergesellschaft Aena gemanagten spanischen Flughäfen gestreikt werden. Bis zu 5 Millionen Passagiere wären betroffen. Im April drohen 60.000 Mitarbeiter der Gepäckabfertigung, das Sicherheitspersonal am Flughafen Madrid und die Piloten der Airline.. Artikel weiterlesen

  • 15.02.2019 [Kommentare: 0]

    Die 10 schönsten Orte, um die Mandelblüte in Spanien zu erleben

    Nach den Vereinigten Staaten ist Spanien der zweitgrößte Mandelproduzent weltweit. Gerade jetzt, am Anfang des Jahres, blühen die Täler und Wiesen Spaniens in strahlenden Weiß auf. Das Land bietet eine Vielzahl schöner Orte, an denen man das Spektakel der Mandelblüte bewundern kann. Wir möchten ihnen ein paar davon vorstellen. 1. Parqu.. Artikel weiterlesen

  • 16.07.2018 [Kommentare: 0]

    Teurere Mietwagen, weniger Ferienunterkünfte: Kann man eigentlich noch nach Mallorca reisen?

    Mallorca galt lange Zeit als 17. Bundesland Deutschlands. Auch im letzten Jahr strömten über zehn Millionen ausländische Touristen – davon waren die Hälfte Deutsche – auf die Balearische Insel, die kaum größer ist als das Saarland. Für die Urlauberflut wurden 2017 geschätzte 100.000 Mietwagen zusätzlich auf die Insel verschifft. Auch wen.. Artikel weiterlesen

  • 06.07.2018 [Kommentare: 0]

    Die Inszenierung Barcelonas als mittelalterliche Stadt

    Alles für den Touristen/ oder: Gotic Fake. Fast jeder kennt und liebt es: das Gotische Viertel von Barcelona. Es ist eines der ältesten Viertel Barcelonas und erstreckt sich rund um die Kathedrale, zwischen den Straßen Carrer del Bisbe, Tapieria, der Via Laietana und der Avinguda de la Catredral. Es gehört zu einem der vier Stadtviertel,.. Artikel weiterlesen