Spanien in der Krise "Man wirft uns raus!" (Teil 2)

18.10.2013 - manager-magazin.de 

2. Teil: Leben auf Kosten der Eltern und Großeltern

Nicht weniger als 82 Prozent aller jungen Spanier suchen zurzeit eine Stelle im Ausland, ermittelte das Arbeitsvermittlungsportal Trabajando.com in einer Umfrage unter 2300 Arbeitslosen und Beschäftigten. Víctor stand bereits mit gepackten Koffern auf dem Madrider Barajas-Flughafen, wollte einem Freund nach Berlin folgen, entschied sich aber in letzter Minute für eine bequemere Alternative: "Ich bin wieder bei meinen Eltern eingezogen, die freuen sich doch", beteuert der 34-Jährige im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa. Er war 2010 zusammen mit Dutzenden Kollegen von einer Bank gefeuert worden, dann erlitt er mit einer Tapas-Bar in Madrid Schiffbruch - und nun steht er ohne Job und mit 45 000 Euro Schulden da.

"Ich habe auch viele Freunde und Studienkollegen, die heute vor allem in Berlin und London leben oder wieder zu den Eltern, die nicht selten in kleinen Kaffs auf dem Lande leben, gezogen sind", erzählt Sara. Sie selbst habe im Frühsommer nach einem Masters-Abschluss und dem Ende eines Stipendiums erwogen, bei Papa und Mama in Galicien Zuflucht zu suchen. "Wenn du Hunderte Lebensläufe abschickst oder persönlich abgibst, und kaum eine Antwort kommt, wirfst du schnell das Handtuch", sagt sie. Inzwischen habe sie aber ein neues Stipendium erhalten, mit dem sie sich die WG leisten könne. Die Hälfte ihres Einkommens geht allein für das Zimmer drauf. "Ich habe Glück, dass meine Eltern und Opa mich finanziell unterstützen", räumt sie ein.

Wie die meisten ihrer Generation muss Sara die Ausgaben für Freizeit, wie sie sagt, "deutlich zurückschrauben". Da ist es nur logisch, dass der Bierkonsum in Kneipen und Restaurants Spaniens in den ersten sechs Monaten 2013 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 20 Prozent zurückging. Der Besuchereinbruch bei Kinos und Restaurants war ähnlich stark. Discos und Bars machten zu Zehntausenden dicht. "Low-Cost"-Bars und -Konzerte feiern dafür Hochkonjunktur. Partytyp Víctor sagt: "Früher bin ich viermal die Woche ausgegangen, heute ist nur ab und zu mal die (Billig-)Cervecería "100 Montaditos" drin."

Während die konservative Regierung von Ministerpräsident Mariano Rajoy in der Sparwelle auch die Mittel für Stipendien und Bildungseinrichtungen kürzt, fürchten viele um die Zukunft des Landes. "Junge Menschen haben bei uns keine Zukunft mehr. Wenn nicht schnell eine Lösung gefunden wird, werden wir eine verlorene Generation beweinen müssen", klagte die Biochemikerin Margarita Salas, Mitglied des staatlichen Forschungsorgans CSIC im Interview der Zeitung "El Mundo". Man müsse befürchten, dass viele der jungen Auswanderer nie wieder nach Spanien zurückkehren würden.

1. Teil hier.

Kommentare (0) :

Artikel kommentieren
Artikel-Archiv
  • 28.06.2019 [Kommentare: 0]

    Taubenplagen in spanischen Städten – Cádiz testet tierfreundliches Konzept

    Schon seit vielen Jahren setzen sich Städte weltweit mit der Frage auseinander, wie der wachsende Taubenbestand bekämpft werden kann – so auch in Spanien. Taubenschwärme bevölkern die Stadtzentren und Sehenswürdigkeiten. Sie lassen sich in Scharen auf Sehenswürdigkeiten nieder und vertreiben Besucher aus Cafés und Terrassen - ein immer.. Artikel weiterlesen

  • 07.05.2019 [Kommentare: 0]

    Das Paradox des spanischen Arbeitsmarkts - Jungendarbeitslosigkeit

    Studien sagen voraus: Rund die Hälfte der hochqualifizierten Arbeitsplätze in Spanien wird in Zukunft unbesetzt bleiben. Die Generation, die in zehn Jahren in den Arbeitsmarkt eintritt, erhält keine entsprechende Bildung um vor den Anforderungen hochqualifizierter Jobs zu bestehen. Bis zu 104.000 freie Stellen wird es bis 2028 geben. .. Artikel weiterlesen

  • 02.05.2019 [Kommentare: 0]

    SERIE: Deutsche Unternehmer in Spanien: Gerhard Stamm Generaldirektor der Stamm Consulting Group

    Mit spanischem Geist und deutscher Methodik. Stamm Consulting Group ist ein Beratungsunternehmen, das sich darauf spezialisiert hat Unternehmen zu helfen ihre Prozesse und operationalen Abläufe zu optimieren, um die Ergebnisse zu verbessern. Wir reden mit dem CEO, Gerhard Stamm, um aus erster Hand zu erfahren, was seine Tätigkeit ausmacht.. Artikel weiterlesen

  • 28.04.2019 [Kommentare: 0]

    Sommer, Sonne, Sonnenschein - die Solarkraft Spaniens erlebt wieder einen Aufschwung

    Spanien und Sonne – zwei Begriffe, die in unserer Vorstellung unmittelbar zusammen gehören. Dass Solarenergie auf der Halbinsel ein großes Potenzial hat, liegt nahe. In einem Großteil der Halbinsel gibt es um die 300 Sonnentage pro Jahr, im Süden scheint die Sonne zum Teil bis zu 3000 Stunden. Doch wird dieses Potenzial überhaupt genutzt?.. Artikel weiterlesen

  • 16.04.2019 [Kommentare: 2]

    Wir sind jetzt “Spanien auf Deutsch” – eine Website für die deutschsprachige Gemeinschaft in Spanien

    Endlich ist es soweit! Mit viel Energie und Herzblut haben wir es geschafft: wir erweitern uns! Madrid für Deutsche und Barcelona für Deutsche sind nun als gemeinsame Plattform “Spanien auf Deutsch” vorhanden, die zusätzlich nun auch andere Regionen Spaniens bedient. spanienaufdeutsch.com ist die Fortsetzung der beiden Internet-Portale .. Artikel weiterlesen

  • 20.02.2019 [Kommentare: 1]

    Teilnahme an der Europawahl am 26. Mai 2019 vom Ausland aus

    Wahlberechtigte können an der Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland auch vom Ausland aus teilnehmen, wenn sie in das Wählerverzeichnis ihrer Gemeinde im Inland eingetragen sind. Deutsche im Ausland, die in Deutschland gemeldet sind. Deutsche, die sich vorübergehend (zum Beispiel während ein.. Artikel weiterlesen

  • 15.02.2019 [Kommentare: 0]

    Die 10 schönsten Orte, um die Mandelblüte in Spanien zu erleben

    Nach den Vereinigten Staaten ist Spanien der zweitgrößte Mandelproduzent weltweit. Gerade jetzt, am Anfang des Jahres, blühen die Täler und Wiesen Spaniens in strahlenden Weiß auf. Das Land bietet eine Vielzahl schöner Orte, an denen man das Spektakel der Mandelblüte bewundern kann. Wir möchten ihnen ein paar davon vorstellen. 1. Parqu.. Artikel weiterlesen

  • 25.01.2019 [Kommentare: 0]

    Junge Spanier – Nesthocker im Hotel Mama

    Dem Statistischen Amt der Europäischen Union (Eurostat) zufolge wohnen spanische Jugendliche im Durchschnitt bis sie 29 Jahre sind bei ihren Eltern. Spanien liegt damit auf Platz 24 innerhalb der Europäischen Union, dahinter nur Rumänien, Griechenland, Italien und Bulgarien. Motiv ist dabei weniger die Familie, auch wenn diese in Spanien.. Artikel weiterlesen

  • 26.11.2018 [Kommentare: 0]

    Kommunalwahlen von Barcelona und Europawahlen

    Schreiben Sie sich in das Wählerverzeichnis ein. Wenn Sie Ihr Wahlrecht bei den Kommunalwahlen von Barcelona und den Europawahlen am 26. Mai 2019 wahrnehmen möchten, müssen Sie sich in das Wählerverzeichnis einschreiben. Voraussetzungen für die Einschreibung: - Sie besitzen die Staatsbürgerschaft eines Landes der Europäischen Union... Artikel weiterlesen

  • 16.11.2018 [Kommentare: 0]

    Serie: Die bekanntesten spanischen Erfindungen der Geschichte

    Fregona. Putzlappen am Stiel: das ist der altbekannte Wischmopp sowie der dazugehörige Eimer mit aufgestecktem Sieb der 1956 von dem Raumfahrtingenieur und Unternehmer Manuel Jalón Corominas aus La Rioja erfunden wurde. Eine simple Idee mit großer Wirkung. Die Hausfrauen mussten nicht mehr mühselig auf den Knien den nassen Feudel schwinge.. Artikel weiterlesen