NUTZWERT: Der Master in Management

09.08.2010 - Thomas Graf 

Master in Management (MiM) ist auch in Spanien im Kommen. Sechs Wirtschaftsfakultäten bieten das relativ junge Management-Studium schon an, das Hochschulabsolventen ohne Berufserfahrung schnell und zielsicher zu einem Job im Management verhelfen soll.

Dabei ist der Master in Management eine der Folgen der so gegannten Bologna-Reform, im Zuge derer die europäischen Hochschulen ihre Ausbildungssysteme vereinheitlichen. Statt dem ehemals in vielen Ländern üblichen auf fünf Jahre angelegten Diplom-Studiums, gibt es heute das angelsächsische System, bei dem man nach drei Jahren eine Bachelor und nach weiteren ein bis zwei Jahren einen Master erreicht. Der Master in Management wird dabei als konsekutives Studium für Absolventen eines wirtschaftswissenschaftlicher Bachelor wie auch – zumindest teilweise – für Absolventen nicht-wirtschaftswissenschaftlicher Fächer angeboten.

Vorreiter Europa

Die 10- bis 36-monatigen Programme, mit vollständigem Namen „Master of Science in Management“, möchten ihre Studenten auf Führungspositionen in Unternehmen vorbereiten. Hauptsächlich wird der MiM in Europa angeboten, unter anderem auch bereits in Singapur, Kanada und Australien. In den USA dagegen ist der Master in Management eher unüblich, da es dort weit verbreitet ist, nach dem Bachelor-Abschluss erste Berufserfahrung zu sammeln und anschließend einen MBA „draufzusatteln“. Dennoch bieten vereinzelte US-Hochschulen Master in Management-Programme an, es handelt sich hierbei aber eher um weniger bekannte Einrichtungen. In Spanien bieten mittlerweile sechs akademische Einrichtungen den MiM an:

• IE Business School (Madrid)
• ESADE (Barcelona)
• Universidad Deusto (Bilbao)
• ESCP Europe
• EADA
• Universitat Pompeu Fabra (Barcelona)

Master in Management: Ganz genau hinsehen

Nicht jede Business School verwendet die Bezeichnung „Master in Management“. Aus Gründen der Hochschulentwicklung, Marketingstrategie oder Positionierung sind viele Namen im Umlauf. Sogar im Financial Times Ranking der Master in Management-Programme tauchen Bezeichnungen wie „Master in International Business“ und „Master in Business and Economics“ auf.

Ob es sich bei einem Business-Master also wirklich um den gewünschten Management-Studiengang handelt, prüft man als Interessent am besten, indem man das Wunschprogramm genau unter die Lupe nimmt. Ein Management-Master deckt üblicherweise eine große Bandbreite an Businessthemen ab, da man davon ausgeht, dass eine Führungskraft ihre Tätigkeit besser ausüben kann, wenn sie den Blick für das „große Ganze“ hat, und bei allen managementrelevanten Themen zumindest „mitreden“ kann.

Internationalität

Zudem weisen Management-Master verstärkt internationale Komponenten auf. So setzen sich auch die Teilnehmer, wenn nicht sogar auch die Professoren, international zusammen und die Unterrichtssprache ist fast immer Englisch. Ein wichtiger Punkt, den Interessenten meist unkompliziert über die Hochschulstatistiken zu vergangenen Jahrgängen überprüfen können.

Führungskompetenz

Auch das Thema Leadership wird beim Management-Master in der Regel großgeschrieben. So stehen nicht selten die persönliche Weiterentwicklung und der Erwerb von Führungskompetenz im Zentrum des Studiums. Danach sollte man, wenn man ein Master in Managment-Pogramm sucht, gezielt fragen.

Curriculum unter die Lupe nehmen


Letztlich lässt sich bei abweichenden Bezeichnungen der Studiengänge nicht hundertprozentig abgrenzen, welche Studieninhalte einen Management-Master formieren und welche nicht. Wer jedoch aus karriererelevanten Gründen explizit einen Master in Management im Lebenslauf stehen haben möchte, sollte auch ein Programm wählen, das sich selbst so bezeichnet. Für alle anderen scheint die genaue Überprüfung des Curriculums der beste Weg, den geeigneten Management-Master zu finden – auch wenn er letztlich vielleicht anders heißt.

Einen Überblick über Master in Management Studiengänge weltweit sowie jede Menge Informationen zu Rankings, Studienfinanzierung oder den Bewerbungsprozess bietet die englischsprachige Plattform Master in Management Compass. Dort kann man auch Erfahrungsberichte aktueller und ehemaliger MiM-Studierenden lesen oder sich im Forum mit anderen zum Thema Master in Management austauschen.

www.mim-compass.com

Kommentare (0) :

Artikel kommentieren
Artikel-Archiv
  • 20.09.2021 [Kommentare: 0]

    Berufliche Ausbildung im heutigen Bildungssystem Spaniens

    In Spanien ist die Zuständigkeit für die Berufsausbildung zwischen der Zentralregierung, dem Ministerium für Bildung, Kultur und Sport, und den autonomen Regionen aufgeteilt. Das Ministerium legt die Mindeststandards und Rahmenbedingungen der Curricula fest (60%), die autonomen Regionen die Ausgestaltung der Curricula, sowie die Umsetzung.. Artikel weiterlesen

  • 27.09.2018 [Kommentare: 0]

    5 Jahre Kooperation der Auslandsberufsschule FEDA Madrid mit Hessen

    Die bestehende 5-jährige Zusammenarbeit mit dem Land Hessen, das die Berufsschule FEDA Madrid seit 2013 mit der Entsendung des Berufsschullehrers Christoph Weissbach, unterstützt, hat FEDA vom 17. bis 20. September 2018 mit einer Fachtagung zum Thema berufliche Ausbildung in Spanien „made in Germany“ und „made in Spain“ gefeiert. Bei der.. Artikel weiterlesen

  • 18.05.2018 [Kommentare: 0]

    Die Feda Madrid gewinnt den ersten Preis der Industrie- und Handelskammer Deutschland (IHK)

    MIT DEM PROJEKT “DUALE AUSBILDUNG: BRÜCKEN BAUEN ZWISCHEN DEUTSCHLAND UND SPANIEN“ GEWINNT DIE FEDA MADRID DEN ERSTEN PREIS DER INDUSTRIE- UND HANDELSKAMMER DEUTSCHLAND (IHK). Der Dachverband der Industrie- und Handelskammer Deutschland (DIHK) in Berlin hat in der sechsten Auflage des Wettbewerbs zwischen deutschen Auslandsschulen den.. Artikel weiterlesen

  • 26.03.2018 [Kommentare: 0]

    Deutsche Ausbildung und duales Studium in Madrid: bilingual und bikulturell in die Zukunft starten

    Das Bewerbungsverfahren für das kommende Ausbildungsjahr 2018/2019 läuft auf Hochtouren an der FEDA Madrid! Deutsche und spanische Abiturienten können sich bewerben, um eine duale deutsche Berufsausbildung oder ein duales BWL-Studium, im September in Madrid zu starten. Die FEDA Madrid ist eine vom Auswärtigen Amt und der deutschen.. Artikel weiterlesen

  • 19.05.2016 [Kommentare: 0]

    Bosch startet zum zweiten Mal mit der Berufsausbildung für Spanier

    Der stuttgarter Konzern Bosch ist eines der führenden Technologie- und Dienstleistungsunternehmen und weltweit in rund 60 Ländern aktiv. Die rund 375.000 Mitarbeiter haben im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von über 70 Milliarden Euro erzielt. Als privat geführtes Unternehmen agiert es wirtschaftlich unabhängig, plant langfristig und.. Artikel weiterlesen

  • 17.07.2015 [Kommentare: 0]

    EX-Alumni-Treffen der ersten 20 Jahrgänge. ASET 1982 - 2001

    ASET/FEDA: Die Lizenz zum Berufserfolg! Schon 30 Jahre ist es her, dass die ersten ASET-Schüler ihre Abschlussprüfung im Sommer 1985 meisterten. Seit dem ist viel passiert – sowohl bei ASET als auch bei den Schülern. Die ehemaligen Azubis sind auf der ganzen Welt verstreut: Nicht nur in Europa, sondern auch in Australien, China,.. Artikel weiterlesen

  • 27.02.2015 [Kommentare: 0]

    NEWS: Mit Deutsch in den Beruf

    Das Goethe-Instituts Barcelona bietet auf seiner Webseite Informationen zum Thema berufliche Mobilität an. Dort finden Sie Informationen über den deutschen Arbeitsmarkt, die deutsch-spanischen Wirtschaftsbeziehungen und die wichtigsten Institutionen und Einrichtungen in diesem Bereich. Darüber hinaus informieren wir Sie über besondere .. Artikel weiterlesen

  • 13.11.2014 [Kommentare: 0]

    Der deutsche Botschafter in Spanien begrüsst den neuen Jahrgang der deutschen Berufsschule FEDA

    Die deutsche Berufsschule FEDA bietet , gemeinsam mit der Deutschen Handelskammer für Spanien, eine duale Berufsausbildung in Barcelona und Madrid an. 55 Schüler des Jahrgangs 2014/15 haben diesen Herbst ihre duale Berufsausbildung in deutschen Unternehmen in Madrid begonnen. Madrid, 13. November 2014. Der deutsche Botschafter in.. Artikel weiterlesen

  • 22.01.2014 [Kommentare: 0]

    NUTZWERT: „Alianza de empresas contra el paro juvenil“

    Barcelona hat sich in den letzten Jahren als immer beliebteres Ziel für deutschsprachige Auswanderer entwickelt. Damit einhergehend hat sich auch ein immer breiteres Bildungsangebot in deutscher Sprache in der Stadt etabliert. Barcelona verfügt über Einrichtungen, die vom Kindergartenalter bis hin zur Volljährigkeit (z.. Artikel weiterlesen

  • 21.01.2014 [Kommentare: 0]

    NUTZWERT: „Alianza de empresas contra el paro juvenil“

    Barcelona hat sich in den letzten Jahren als immer beliebteres Ziel für deutschsprachige Auswanderer entwickelt. Damit einhergehend hat sich auch ein immer breiteres Bildungsangebot in deutscher Sprache in der Stadt etabliert. Barcelona verfügt über Einrichtungen, die vom Kindergartenalter bis hin zur Volljährigkeit (z.. Artikel weiterlesen