NEWS: Studium: Mama, ich werde Zauberer!

21.09.2013 - yaez.de 

Harry Houdini, David Copperfield und Hans Klok: Viele Kinder finden Gefallen an der Zauberei und vertreiben sich die Zeit mit der “Kunst der Illusion”. Wer von uns wollte nicht schon mal einen Menschen verschwinden lassen, eine Münze aus dem Ohr unserer Freunde fischen oder die Eltern mit einem Kartentrick begeistern?

In Spanien macht die Institution Real Centro Universitario Maria Cristina in El Escorial jetzt Ernst mit dem Zauber und bietet "Illusionismus" als akademisches Lehrfach an. Studenten müssen sich nicht mehr den Kopf über die geheimen Tricks zerbrechen und können ohne viele Komplikationen das Meisterwerk ihrer Vorbilder erlernen. Zauberer weltweit sind begeistert und sehen eine Chance darin, den Ruf des Zauberer-Berufes zu verbessern. Denn welche Eltern sind schon begeistert, wenn ihre Kinder ernsthaft Zauberer werden wollen? „Brotlose Kunst!“ wird am häufigsten zur Argumentation gezogen. Aber die "brotlose" Bildende Kunst und Schauspielerei kann man schon seit Jahren an den Hochschulen studieren.

Zauberei ist eine Wohltat


Auf dem Stundenplan des dreijährigen Studienganges, der auf Spanisch stattfinden wird, steht neben "Einen Menschen verschwinden lassen" und "Das Handhaben von Karten" auch die Psychologie, die eine sehr wichtige Rolle für das Verständnis des Publikums spielt. Oft genug werden Magier als Seelentröster der Menschen gebraucht, wenn sie zum Beispiel in Krankenhäusern, Altenheimen oder Gefängnissen zum geistigen Wohlbefinden beitragen.

Und so werden viele nach dem Studiengang nicht gleich so anerkannt sein wie Hans Klok oder David Copperfield, aber zumindest in Pflegeheimen einen wohltätigen Dienst leisten können.

Die Einschreibefrist des außergewöhnlichen Studienganges endet am 30. September.

Kommentare (0) :

Artikel kommentieren
Artikel-Archiv
  • 25.04.2018 [Kommentare: 0]

    12 spanische Universitäten unter den 50 besten der Welt

    12 spanische Universitäten haben sich in konkreten Disziplinen unter den 50 besten der Welt platziert, gemäß dem Ranking Quacquarelli Symonds 2018 (QS). Denn 22 spanische Fakultäten gehören jetzt zu den besten der Welt; ein beachtenswertes Resultat, wenn man bedenkt, dass Spanien im internationalen Vergleich bisher eher durchschnittlich.. Artikel weiterlesen

  • 21.08.2017 [Kommentare: 0]

    Studieren in Spanien – Studium in Spanien fortsetzen oder neu beginnen

    Für Deutsche, Österreicher und Schweizer, die in Spanien studieren möchten, gelten dank internationaler Abkommen grundsätzlich dieselben Bedingungen wie für spanische Studenten. Dennoch stellen sich für jene, die den Schritt ins Ausland wagen möchten, Fragen wie diese: Brauche ich ein Studienvisum? Kann ich mir ECTS anrechnen lassen, wenn.. Artikel weiterlesen

  • 18.07.2017 [Kommentare: 0]

    Auslandsjahr: Studium der spanischen Kultur und Sprache an der Universitat de Barcelona

    Ob Studium, Praktikum, Au-pair oder soziales Jahr – heutzutage gibt es zahlreiche Möglichkeiten für junge Leute, einige Monate oder ein ganzes Jahr im Ausland zu verbringen. Eine davon richtet sich an diejenigen, die sich besonders für die Kultur und Sprache Spaniens interessieren. Mit dem Diploma en Estudios Hispánicos oder alternativ.. Artikel weiterlesen

  • 18.07.2017 [Kommentare: 0]

    Auslandsjahr: Studium der spanischen Kultur mit dem Curso Superior de Cultura an der Uni de Madrid

    Ob Studium, Praktikum, Au-pair oder soziales Jahr – heutzutage gibt es zahlreiche Möglichkeiten für junge Leute, einige Monate oder ein ganzes Jahr im Ausland zu verbringen. Eine davon richtet sich an diejenigen, die sich besonders für die Kultur und Sprache Spaniens interessieren. Mit dem Curso Superior de Cultura bietet die Universidad.. Artikel weiterlesen

  • 03.08.2014 [Kommentare: 0]

    NUTZWERT: Madrid: Universitätsstadt Nummer 1 in Spanien

    Madrid, genau im Zentrum der Iberischen Halbinsel gelegen, ist seit 1561 Spaniens Hauptstadt und zählt heutzutage zu den Metropolen des Landes. Dies war nicht immer so, denn vor 1561 war Madrid ein relativ bedeutungsloser Ort im Schatten Toledos. Doch heute zählt Madrid zu den bedeutendsten Industriezentren und ist zudem Spaniens wichtig.. Artikel weiterlesen

  • 23.09.2013 [Kommentare: 0]

    NEWS: Patenschaften für arme Studenten

    Spanische Universitäten wollen in der schweren Wirtschaftskrise „Patenschaften“ für mittellose Studenten schaffen. Die Präsidentin der Hochschulrektoren, Adelaida de la Calle, kündigte eine Initiative zur Einrichtung eines Hilfsfonds an, der private Spenden bündeln soll. „Ebenso wie man eine Pate.. Artikel weiterlesen

  • 10.09.2013 [Kommentare: 0]

    NEWS: Patenschaften für arme Studenten

    Spanische Universitäten wollen in der schweren Wirtschaftskrise „Patenschaften“ für mittellose Studenten schaffen. Die Präsidentin der Hochschulrektoren, Adelaida de la Calle, kündigte eine Initiative zur Einrichtung eines Hilfsfonds an, der private Spenden bündeln soll. „Ebenso wie man eine Pate.. Artikel weiterlesen

  • 19.08.2013 [Kommentare: 0]

    NEWS: Erasmus-Austausch: Europas Studenten lieben Spanien

    Studenten können unterstützt vom EU-Austauschprogramm Erasmus drei bis zwölf Monate in einem anderen europäischen Land verbringen und dort entweder studieren oder ein Praktikum absolvieren. Einen Erasmus-Austausch kann jeder beantragen, der an einer Hochschule in einem der 33 Teilnahmeländer (EU-Mitgliedstaaten, I.. Artikel weiterlesen

  • 16.07.2013 [Kommentare: 0]

    Erasmus-Austausch: Europas Studenten lieben Spanien

    Studenten können unterstützt vom EU-Austauschprogramm Erasmus drei bis zwölf Monate in einem anderen europäischen Land verbringen und dort entweder studieren oder ein Praktikum absolvieren. Einen Erasmus-Austausch kann jeder beantragen, der an einer Hochschule in einem der 33 Teilnahmeländer (EU-Mitgliedstaaten, I.. Artikel weiterlesen

  • 25.07.2012 [Kommentare: 0]

    Erasmus - Spaniens Studenten liegen vorn

    Seit 1987 fördert das von der Europäischen Union gegründete Erasmus-Programm die Zusammenarbeit von Hochschulen in Europa sowie die Mobilität von Studenten und Dozenten. Seit seiner Entstehung kann das Programm von stetig wachsenden Teilnehmerzahlen berichten. Im Hochschuljahr 2010/2011 hat das Programm Rekordzahlen ge.. Artikel weiterlesen