Hotel gesucht - die Familie Clos sucht architektonische Schmuckstücke

10.06.2016 - Meike von Lojewski / Barcelona für Deutsche 

Vor sieben Jahren sind der katalanische Unternehmer Jordi Clos und seine Söhne in Paris gelandet. Dort kauften sie 2008 genau gegenüber der Oper eine alte schweizer Bank, die zunächst als Bürogebäude und später als Hotel gedient hatte. Vor kurzem hat nun das Hotel “Banke” seinen fünften Stern erhalten und setzt dabei auf seinen Gastronomiebereich, um in der französischen Hauptstadt zu einem “place to be” zu werden. Das Hotel “Caesar”, das die Familie in London besitzt, befindet sich gleich in der Nähe des Hyde Parks. Damit nicht genug: zu den nächsten Zielen gehören Amsterdam, München, Stockholm und Kopenhagen.

 

Jordi Clos, der ursprünglich aus dem Viertel Raval in Barcelona stammt, eröffnete 1992 die erste Hotel-Dachterrasse der Stadt - und zwar auf dem “Claris”. Heute gibt es 66! Der 65jährige, der auch Präsident des “Gremio de Hoteles de Barcelona” ist, hat gern die Zügel in der Hand und darum ist es nicht verwunderlich, dass er das Ruder bisher noch nicht an seine Zwillingssöhne abgeben will.

 

Jordi und Joaquim Clos führen die alten Familientraditionen jedoch jetzt schon fort. Joaquim, der Management studierte und eine Karriere in verschiedenen Hotelketten hinter sich hat, übernahm vor sechs Jahren die Firmenleitung der “Derby”-Hotels. Sein Bruder Jordi, der einen Abschluss in Industriedesign hat, verleiht den Hotels durch eine Mischung aus Moderne, Nüchternheit und klassischem Design seine Handschrift.

 

Ende vergangenen Jahres hat das Unternehmen seinen Firmensitz nach Madrid verlegt, um die Geschäftsübergabe dank der Steuervergünstigungen der Hauptstadt zu erleichtern. Von dort aus streben die Clos nicht nur eine nationale, sondern eine europaweite Ausdehnung an. “Joaquim ist der wirtschaftliche Teil der Familie, formell und ernst”, erklärt Clos senior. “Mein anderer Sohn und ich geben das Geld aus”, gibt er zu. Jordi ist wie sein Vater Kunstsammler und bringt bei der Gestaltung der verschiedenen Hotelmarken alte Möbel ein, die aus aller Welt stammen.

 

Das Hotel in Paris hat 94 Zimmer und ein Treppenhaus für “Dienstboten”, das von Auguste Eiffel gestaltet worden, aber unter einem Teppich verborgen war. “Wir haben es nach und nach renoviert”, erklärt Clos. Ausserdem wurden hunderte von verschlossenen Safes der alten Bank gefunden, die nach dem Zweiten Weltkrieg vergessen worden waren. “Wir haben sie Stück für Stück geöffnet und Briefe sowie persönliche Dinge gefunden. Diese haben zwar einen geringen materiellen, aber hohen emotionalen Wert, und daher werden wir sie in einem Museum im Hotel ausstellen.” Mit derselben Geduld, mit der sie Schätze auf der ganzen Welt suchen, suchen die Clos auch renovierungsbedürftige Gebäude mit besonderem Glanz in Amsterdam, Kopenhagen, München und Stockholm, um ihr Vermächtnis weiter zu vergrössern.

Comentarios (0) :

Comentar artículo
Archivo de artículos
  • 29.11.2022 [Comentarios: 0]

    Outlets in Barcelona - Shopping für Schnäppchenjäger

    Outlets sind beliebte Shopping-Paradiese bei den Verbrauchern und bieten weit mehr als nur das Einkaufen. Denn viele von ihnen sind an tolle Freizeit- und Gastronomieangebote angebunden, sodass ein Ausflug an einem Wochenende zu einem aufregenden Erlebnis für Freunde oder die ganze Familie wird. Hier werden Kunden von der Marken- und .. más

  • 07.11.2022 [Comentarios: 0]

    Die deutschsprachige katholische Gemeinde in Barcelona wird 100

    Fast einhundert Jahre sind vergangen, seitdem 1922 eine Gruppe in Barcelona lebender deutschsprachiger Katholiken begann, sich zu Sonntagsgottesdiensten in ihrer Muttersprache zu treffen. Diese Gemeinde wuchs rasch und wurde zur Keimzelle der heutigen Deutschsprachigen katholischen Pfarrgemeinde Sankt Albertus Magnus mit ihren pastora.. más

  • 28.10.2022 [Comentarios: 0]

    ALCINE, das Kurzfilmfestival in Alcalá de Henares (Madrid)

    ALCINE wird seit 1983 in der kleinen Universitätsstadt Alcalá de Henares gefeiert, die nur 30 km unweit von Madrid entfernt ist. Viele Filmkarrieren bedeutender spanischer Regisseure und Regisseurinnen wie u.a. Alejandro Amenábar, Isabel Cuchet und Fernando Leon de Aranoa haben hier begonnen. Das Filmfestival ACLINE von Alcalá de .. más

  • 24.10.2022 [Comentarios: 0]

    Tiro con honda, das traditionelle Steinschleuderschießen auf den Balearen

    Mit einer unglaublichen Geschwindigkeit von bis zu 200 km/h saust der Stein durch die Luft und trifft mit totaler Präzision ins Schwarze der weit entfernten Zielscheibe. Wahnsinn. Vor zwei Wochen fand die Weltmeisterschaft im Steinschleuderschießen auf Ibiza statt. Dabei handelt sich um eine Sportart, bei der ein Stein mithilfe einer .. más

  • 17.10.2022 [Comentarios: 0]

    Der deutsche Künstler Wolf Vostell in Extremadura

    Los Barruecos, eine außergewöhnliche Landschaft aus Granitfelsen, die über Jahrmillionen von Wasser und Wind geformt wurde, ist einer der einzigartigsten Orte in der Extremadura. Sie liegt etwa 14 Kilometer von Cáceres entfernt, in der Gemeinde Malpartida de Cáceres, etwa drei Kilometer südlich des Stadtzentrums. Die Spanier nennen die.. más

  • 30.09.2022 [Comentarios: 0]

    Outlets in Madrid – Shopping für Schnäppchenjäger

    In den Outlets in und um Madrid gibt es Top-Marken zu günstigen Preisen, meist kombiniert mit einem vielfältigen Gastronomieangebot. Ein Shoppingparadies für Schnäppchenjäger und Shopping-Queens, da viele Geschäfte mit bis zu 70% Rabatt auf den regulären Einkaufspreis locken. Die perfekte Möglichkeit für einen Tagesausflug mit der Familie.. más

  • 12.09.2022 [Comentarios: 0]

    Kuriositäten, die man auf Teneriffa gesehen haben muss

    Im Atlantik gelegen und weniger als 300 km von der marokkanischen Küste entfernt, ist Teneriffa eine der beliebtesten und meistbesuchten Inseln des Kanaren-Archipels. Sie ist bekannt für den Pico de Teide, die Nationalparks, den bunten Karneval, die Bananenplantagen im Norden und den unglaublichen Sternenhimmel in der Nacht. Zudem findet .. más

  • 22.08.2022 [Comentarios: 0]

    SUP – Stand-up-Paddling in Madrid

    SUP - Stand-Up Paddling - ist die neue Trendsportart auf dem Wasser, die gerade in den letzten Jahren an Popularität gewonnen hat. Auf Seen, Flüssen und am Meer sieht man immer mehr Menschen, die mit dem Stehpaddel übers Wasser gleiten. Das SUP ist ein, meist aufblasbares, Surfbrett auf dem man mittig steht und es mit einem langen .. más

  • 01.08.2022 [Comentarios: 0]

    Rauchen verboten an Barcelonas Stränden

    Seit Juli dieses Jahres ist es verboten, an den Stränden Barcelonas zu rauchen, weder im Sand noch im Meer. Im vorigen Jahr wurde ein Pilotprojekt zu diesem Thema an vier Stränden der Stadt durchgeführt, welches mit sehr guten Ergebnissen endete. So hat die Stadtverwaltung entschieden, das Rauchverbot auf alle Strände, einschließlich de.. más

  • 18.07.2022 [Comentarios: 0]

    Erfrischende spanische Gerichte für heiße Sommertage

    Die spanische Küche ist auf einen heißen Sommer gut vorbereitet. Je heißer es wird, desto weniger Lust hat man auf Kochen oder anstrengende körperliche Aktivitäten. Die Gerichte werden fettärmer und weniger üppig, oft sind es schnelle No-Cook-Rezepte, für die man sich entscheidet. Insbesondere eignen sich kalte Suppen und Sommersalate, .. más