Die 10 schönsten Orte, um die Mandelblüte in Spanien zu erleben

15.02.2019 - Laura Nadolski 

Nach den Vereinigten Staaten ist Spanien der zweitgrößte Mandelproduzent weltweit. Gerade jetzt, am Anfang des Jahres, blühen die Täler und Wiesen Spaniens in strahlenden Weiß auf. Das Land bietet eine Vielzahl schöner Orte, an denen man das Spektakel der Mandelblüte bewundern kann.

 

Wir möchten ihnen ein paar davon vorstellen.

 

 1.    Parque de Quinta de Molinos (Madrid)

Der Park Quinta de Molinos befindet sich am Ende der Calle de Alcalá in Madrid und bietet den Großstadtbewohnern somit die Möglichkeit, schnell für ein paar Stunden dem Lärm und dem Schmutz der Stadt zu entfliehen und das rosa Blütenmeer zu genießen. Quinta de Molinos ist eine ehemalige Finca, die später in einen öffentlichen Park verwandelt wurde. 1.500 Mandelbäume tragen hier von Februar bis Anfang März ihre Blüten zur Schau.

 

 2.    Valle del Pop (Alicante)

Alicante ist das Land des Turróns, der typischen süß-klebrigen Süßigkeit der Spanier. Und das dank der enormen Ausmaße der dortigen Mandelfelder. Im Valle del Pop befindet sich das kleine Örtchen Alcalalí, in dem jedes Jahr das Fest der Mandelblüte gefeiert wird. Durch den Mandelwald führen Wanderwege, es gibt Märkte mit Kunsthandwerk, Foto-Wettbewerbe und vieles mehr. Die Zeit des Mandelfests kann man auf der Website von Alcalalí nachschauen (http://www.alcalaliturismo.com/), dieses Jahr findet es noch bis zum 24. Februar statt. Die Mandelblüte insgesamt geht jedoch von Ende Januar bis Anfang März.

 

Ein anderer schöner Ort, um die Mandel in Alicante blühen zu sehen ist das malerische Valle de Guadalest, in der Nähe des gleichnamigen Stausees.

 

 3.    Villalpardo (Cuenca)

Villalpardo befindet sich im Südosten der Provinz Cuenca. Die Gegend ist bekannt für ihre Nähe zum idyllischen Tal des Río Cabriel, doch sie hat noch viel mehr zu bieten. Gegen Winterende schmücken hier weitläufige Felder mit weißen und rosafarbenen Blüten die Landschaft. Besonders zu empfehlen ist die Wanderroute vom Dorf Villalpardo bis Vadocañas, die etwa 17 Kilometer durch die Mandelwälder führt.

 

 4.    Garrovillas de Alconétar (Cáceres)

Die Legende besagt, dass sich ein König der Region mit einer Prinzessin aus dem Norden verheiratete. Als diese sich nach dem Schnee ihrer Heimat sehnte, ordnete der Monarch an, neben dem Palast eine große Zahl Mandelbäume zu pflanzen. So hatte die Prinzessin zumindest an einigen Tagen des Jahres die Erinnerung an ihr Heimatland vor Augen. Zum Anlass genau dieser Zeit des Jahres findet hier jedes Jahr die Muestra del Almendro en Flor statt, ein Fest das gastronomischen Leckereien, Musik und einiges mehr zu bieten hat. Es findet dieses Jahr am 23. Februar statt.

 

 5.    Campo de Cajitán (Murcia)

Eines der am besten gehüteten Geheimnisse der Region Murcia ist die ihre weite Ebene voller Mandelbäume. Im Februar werden die Gemeinden Calasparra, Cehegín, Cieza, Mula und Bullas von einem Farbton zwischen weiß und kräftigem rosa erfüllt. Über mehr als einen Monat lang verwandelt sich die Ebene in ein Blütenmeer und wird zu einer der entzückendsten Landschaften des Südostens der Halbinsel.

 

 6.    Filabres-Alhamilla (Almería)

In Almería feiert jedes Jahr eine Reihe an Dörfern die Rutas del Almendro en Flor und die Jornadas Gastronómicas de la Almendra. An den Wochenenden finden dann verschiedene Aktivitäten statt. Lubrín, Lucainena de la Torres, Sorbas, Uleila del Campo, Castro de Filabres und Alcudia de Monteagud sind nur einige der Orte, an denen diese Ode an die Mandelblüte stattfindet.

 

 7.    Guaro (Málaga)

Auch im Valle del Guadalhorce westlich von Málaga, gibt es viele Orte, um die blühenden Mandelbäume zu bestaunen. Guaro, ein kleinenes Dorf in der Nähe des Nationalparks Sierra de las Nieves, feiert jedes Jahr die Fiesta de la Almendra. Doch nicht nur die Mandelbäume, sondern auch Gastronomie, Kunsthandwerk und der ländliche Tourismus florieren hier jeden Februar. Auf einem etwa 10 km langen Wanderweg kann man eine der schönsten Landschaften des Südens genießen, die geschmückt mit rosa und weißen Blüten noch bezaubernder als sonst ist.

 

 8.    Loarre (Huesca)

Auch wenn aus ökonomischer Sicht die Mandelpflanzungen in Bajo Aragón und Teruel wichtiger sind, kommt keine der Schönheit der Felder, die das Castillo de Loarre umrunden, gleich. Die eindrucksvolle romanische Burg ist wohl die am besten erhaltene ihrer Art in Europa. Auf einem Hügel stehend ragt sie über den blühenden Mandelbäumen auf, die im Februar und März eine wundervolle Erscheinung darstellen.

 

 9.    Son Severa (Mallorca)

Der wohl bekannteste Ort, um die Pracht der Mandelblüte zu bestaunen ist Mallorca. Ende Februar beginnt sich das Innere Mallorcas mit weißen und rosaroten Blüten zu füllen, eine der vielen Dinge, die die Mallorquiner so stolz auf ihre Insel macht. Man kann das Schauspiel aber auch im zentral-westlichen Teil der Insel, in der Umgebung von Marratxi, Santa María del Camí oder Bunyola bewundern. Eine einfache, aber bezaubernde Route startet in Selva und führt bis Moscari und führt an vielen Feldern voller “mallorquinischem Schnee” entlang. Und im Osten der Insel, in Son Severa, findet jedes Jahr die Feria de la Flor del Almendro statt.

 

 10.    Guía de Isora (Teneriffa)

In Guía de Isora, einem kleinen Ort im Westen der größten kanarischen Insel, wird jedes Jahr im Oktober ein großes Fest zur Mandelernte gefeiert. Doch viel beeindruckender ist die Insel, wenn ihre Bäume in voller Blüte stehen. Die hohen Temperaturen sorgen dafür, dass die Mandelbäume Teneriffas als erste in ganz Spanien blühen. Von Mitte Januar bis Mitte Februar ist die Region ein wahres Blütenmeer. Auf einem Wanderweg von Santiago de Teide bis Arguayo (ca. 10 km) lässt es sich besonders gut bestaunen. Die erkalteten Lavaströme, die an den Wegen entlangführen, sowie der Vulkan im Hintergrund geben dem Ganzen einen exotischen Touch.  

 

Kommentare (0) :

Artikel kommentieren
Artikel-Archiv
  • 03.10.2019 [Kommentare: 0]

    Mitmachen und gewinnen: Wir verlosen einen Tisch für 8 Personen auf dem Oktoberfest Barcelona

    „O’zapft is“ heißt es ab heute in Barcelona, wenn die 8. Ausgabe des Oktoberfests Barcelona eröffnet wird. Bis 13. Oktober werden den Besucher am Messegelände Fira Barcelona Montjuïc Wiesn-Specials geboten – von der Weißwurst über Brezel bis hin natürlich zu deutschem Bier. Verschiedene Sorten Paulaner stehen zur Auswahl: Neben dem .. Artikel weiterlesen

  • 16.09.2019 [Kommentare: 0]

    Potsdam Arte va a Barcelona

    Victor Paul Lochmann (20), Berliner, hat eine enge Verbindung zu Barcelona und den Balearen. Mit 2 Jahren ging er in den spanischen Kindergarten in Jesus (Ibiza) und anschließend auf die spanische Schule Mestral (Ibiza). Danach erlaubte er sich einen ca. 1 1/2jährigen Zwischenstopp auf der spanischen Europaschule in Berlin Charlottenburg .. Artikel weiterlesen

  • 12.09.2019 [Kommentare: 0]

    Das Wetterphänomen “Gota Fría” (Kaltlufttropfen) an der Ostküste Spaniens und auf den Balearen

    Wolkenbrüche, Stürme und Fluten – das alles klingt so gar nicht nach dem sonnigen Urlaubsspanien wie wir es kennen. Doch jedes Jahr kommt es an den Küsten Spaniens zu heftigen Niederschlagsereignissen. Gerade im Osten der Halbinsel und auf den Balearen regnet es zum Teil an einem Tag so viel wie im Rest des Jahres zusammen. Die Folgen.. Artikel weiterlesen

  • 16.08.2019 [Kommentare: 0]

    Las Hurdes – Land ohne Brot

    “Las Hurdes” sind eine Mittelgebirgslandschaft im Norden der Provinz Cáceres in Extremadura. Die Region wartet mit eleganten Gebirgszügen, beeindruckenden Wasserfällen und einer einzigartigen Flora und Fauna auf. Vor allem überrascht sie aber mit dem traditionellen Architekturstil ihrer Dörfer: Landhäuser aus Schieferplatten oder einfache.. Artikel weiterlesen

  • 26.07.2019 [Kommentare: 0]

    Eduardo Chillida - der spanische Bildhauer

    Eduardo Chillida zählt zu den beliebtesten Bildhauern in der Bundesrepublik und das nicht nur wegen seiner Skulptur vor dem Kanzleramt. Seine Kunst gilt als universell lesbar, seine ikonischen Werke machen ihn zu einem der bedeutendsten Bildhauer der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Im Jahr 2000 ließ der damalige Kanzler Schröder die .. Artikel weiterlesen

  • 03.06.2019 [Kommentare: 0]

    ¿Dónde estabas entonces? - Fernsehserie zur jüngsten Geschichte Spaniens

    Was geschah im Jahr der ersten demokratischen Wahlen Spaniens? Was bewegte die Menschen 1983? Wer verschwand auf wundersame Weise im Jahr 1995? Und was davon prägt die spanische Gesellschaft bis heute? “Wo warst du damals?” - so heißt die Sendung, die jeden Donnerstag um 22.30 Uhr auf dem Kanal La Sexta ausgestrahlt wurde. Die.. Artikel weiterlesen

  • 28.04.2019 [Kommentare: 0]

    Sommer, Sonne, Sonnenschein - die Solarkraft Spaniens erlebt wieder einen Aufschwung

    Spanien und Sonne – zwei Begriffe, die in unserer Vorstellung unmittelbar zusammen gehören. Dass Solarenergie auf der Halbinsel ein großes Potenzial hat, liegt nahe. In einem Großteil der Halbinsel gibt es um die 300 Sonnentage pro Jahr, im Süden scheint die Sonne zum Teil bis zu 3000 Stunden. Doch wird dieses Potenzial überhaupt genutzt?.. Artikel weiterlesen

  • 16.04.2019 [Kommentare: 0]

    Streik in Spanien: Flugchaos zu Ostern

    Streiks in Spanien drohen Flughäfen lahm zu legen. Zu Ostern soll an allen von der Betreibergesellschaft Aena gemanagten spanischen Flughäfen gestreikt werden. Bis zu 5 Millionen Passagiere wären betroffen. Im April drohen 60.000 Mitarbeiter der Gepäckabfertigung, das Sicherheitspersonal am Flughafen Madrid und die Piloten der Airline.. Artikel weiterlesen

  • 05.03.2019 [Kommentare: 0]

    Das Año Lorca - Madrid feiert das 100-jährige Jubiläum

    Año Lorca. Mit dem “Año Lorca” feiert Madrid dieses Jahr die Ankunft des Poeten Federico García Lorca in der Hauptstadt mit insgesamt 20 kulturellen Veranstaltungen. Vor 100 Jahren kam der wohl bekannteste Poet Spaniens nach Madrid. Der Lyriker und Dramatiker gehörte der Generación del 27 an und trug bedeutend zur Modernisierung des .. Artikel weiterlesen

  • 11.02.2019 [Kommentare: 0]

    Auf die Plätze, fertig – los! Wettläufe in Barcelona 2019, die Sie nicht verpassen sollten!

    Wer zu dieser Zeit des Jahres seinen guten Neujahrsvorsätze noch treu ist, hat irgendetwas richtig gemacht! Barcelona macht es allen leicht, die sich vorgenommen haben dieses Jahr mehr Sport zu treiben und wartet mit einem breiten Angebot an verschiedenen Läufen auf. Von Spendenläufen bis hin zu Halbmarathons und Marathons ist alles dabei.. Artikel weiterlesen