Osterprozessionen in Spanien

06.04.2022 - Manon Isabelle Lorenz (Spanien auf Deutsch) 

Andalusien 

Weltweit berühmt für ihre Osterprozessionen ist die andalusische Hauptstadt Sevilla. Während der gesamten Karwoche ziehen abends und nachts insgesamt an die 60 Prozessionszüge durch die Stadt, an der bis zu 50.000 Menschen teilnehmen. Die von den Balkonen a capella herunter gesungenen „Saetas“ sind hier, in der Stadt, die als „Wiege des Flamencos“ bezeichnet wird, ganz besonders faszinierend anzuhören.

 

Auch Malaga, die zweitgrößte Stadt Andalusiens, lässt sich nicht lumpen, wenn es um die Feierlichkeiten in der Karwoche geht. Neben der mit bis zu 30.000 Menschen meistbesuchten Prozession im Stadtteil Trinidad am Ostermontag, verdient noch ein weiteres Spektakel Aufmerksamkeit: Der traditionelle Begnadigungsakt am Ostermittwoch, bei dem jedes Jahr ein Inhaftierter aus dem Gefängnis freigelassen wird. Zurück geht dieser Brauch auf einen Erlass Karls III. aus dem 18. Jhd. Vergeben hatte er dieses Privileg, nachdem Häftlinge in der Karwoche aus dem Gefängnis von Malaga ausgebrochen waren, um eine Christusfigur durch die Straßen zu tragen. Statt die Gelegenheit zur Flucht zu nutzen, kehrten sie anschließend vollzählig wieder ins Gefängnis zurück.

 

Kastilien-León

 

Doch nicht nur der Süden Spaniens verdient Erwähnung bei den Feierlichkeiten in der Karwoche. So ist die Provinzhauptstadt Zamora in unmittelbarer Nähe zu Portugal in der Region Kastilien-León berühmt für die gregorianischen Gesänge und Choräle, welche die Prozessionen begleiten. Zu den Höhepunkten der Karwoch in Léon, Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, gehören die zwei Prozessionen „Ronda“ und „Los Pasos“, die mit wertvollen Figuren bedeutender Barockkünstler gefeiert werden. In der Provinzhauptstadt Salamanca, die bekannt ist für ihre im 12. Jhd. gegründete Universität, ist die Gründonnerstagsmesse in der Universitätskapelle eines der Highlights. Alle Professoren nehmen daran Teil und tragen zu diesem Anlass die traditionellen, akademischen Gewänder.

 

Murcia und Valencia

 

Auch im Südosten Spaniens gibt es nennenswerte Spektakel rund um die Osterfeiertage zu bestaunen. So ist die Hafenstadt Cartagena in der Region Murcia bekannt für die Blumenpracht, mit der die Heiligenfiguren geschmückt werden. Auch der Gesang am Ende jeder Prozession, in den Tausende von Menschen einstimmen, sorgt für Gänsehaut. In Lorca, weiter im Inneren der Region gelegen, werden Szenen und Persönlichkeiten aus der Bibel in die Umzüge mit aufgenommen, begleitet von als römische Kaiser und ägyptische Truppen verkleideten Gruppen. In Elche, einer Gemeinde in der Provinz Alicante, wird bei der Palmsonntagsprozession die Ankunft Jesu Christi in Jerusalem nachgestellt. Ausgestattet mit „palmas blancas“ - kunstvoll und nach uralter Tradition geflochtenen weißen Palmstöcken - säumen die Bewohner die Straßen der Stadt.

 

Kastilien-La Mancha

 

Die Gemeinde Hellín in der Provinz Albacete wartet mit einem imposanten Trommelmarsch auf. An der sogenannten „Tamborrada“ nehmen bis zu 20.000 Trommler teil und lassen die Stadt regelrecht erbeben. Als starker Kontrast zu dem ohrenbetäubenden Lärm, findet daraufhin in der Nacht von Karfreitag auf Ostersamstag eine Prozession in völliger Stille statt.

 

 

Mehr Informationen über die Semana Santa und die Prozessionen hier.

Comentarios (0) :

Comentar artículo
Archivo de artículos
  • 17.11.2023 [Comentarios: 0]

    Montanejos in Castellón: Ein Naturparadies mit Thermalquellen

    Montanejos ist ein malerisches Dorf in der Provinz Castellón im Osten Spaniens, das sich inmitten der beeindruckenden Landschaft des Binnenlands der Comunidad Valenciana erstreckt. Dieses Reiseziel ist nicht nur für seine natürlichen Schönheiten und Outdoor-Aktivitäten bekannt, sondern hat auch eine faszinierende Geschichte und Tradition... más

  • 22.09.2023 [Comentarios: 0]

    Burgen und Schlösser in Spanien: Burg Guzmán el Bueno in Tarifa

    Das Castillo de Tarifa ist eine beeindruckende Festung aus dem 10. Jahrhundert, die auf einer Klippe über dem Meer auf einem Hügel in der südspanischen Stadt Tarifa liegt. Es ist die südlichste Burg Europas, aufgrund seiner historischen Bedeutung und Architektur ein wichtiges Kulturgut in Spanien und wurde zum Nationaldenkmal erklärt. Es .. más

  • 15.09.2023 [Comentarios: 0]

    Das spanische Dorf Setenil de las Bodegas, wo die Geschichte in den Felsen eingraviert ist

    In den malerischen Hügeln Andalusiens, wo die Sonne die Landschaft in ein leuchtendes Gemälde verwandelt, liegt das bezaubernde Dorf Setenil de las Bodegas. Das Besondere an Setenil liegt nicht nur in seiner atemberaubenden Schönheit, sondern auch in seiner einzigartigen Architektur, die die Geschichte des Dorfes in den Felsen .. más

  • 31.08.2023 [Comentarios: 0]

    Die Entwicklung der FFK an Stränden in Spanien: Ein Blick auf Vergangenheit und Freiheit

    Die Wurzeln des Naturismus in Spanien reichen bis in die frühen 1900er Jahre zurück, als diese Bewegung mit anarchistischen Strömungen in Spanien Fuß fasste. Doch nach dem Bürgerkrieg und der Ära der Diktatur war es in Spanien verboten, nackt an den Stränden zu sein. Die konservative und moralistische Haltung des Franco-Regimes gegenüber .. más

  • 26.07.2023 [Comentarios: 0]

    Die Alhambra, ein Meisterwerk der maurischen Architektur in Granada

    Die Alhambra ist ein beeindruckendes Beispiel für die maurische Architektur und Kunst des Mittelalters. Die Festung, die sich auf einem Hügel in Granada erhebt, wurde im 13. Jahrhundert von den Nasriden, einer muslimischen Dynastie, erbaut und später von anderen Herrschern erweitert und renoviert. Heute ist die Alhambra eine der bekanntes.. más

  • 04.05.2023 [Comentarios: 0]

    Das Fest der Innenhöfe in Córdoba

    Vom 2. bis zum 14. Mai 2023 feiert die andalusische Stadt Córdoba das alljährliche Festival de Patios, auch bekannt als Fiesta de los Patios. Dieses Festival ist eine Hommage an die prächtigen Innenhöfe, für die Córdoba in ganz Spanien bekannt ist. Die Innenhöfe der Stadt, die voller Blumen und Dekorationen sind, werden normalerweise von.. más

  • 20.04.2023 [Comentarios: 0]

    Burgen und Schlösser in Spanien: Die Burg von Peñafiel in der Provinz Valladolid

    Die Burg von Peñafiel ist eine imposante Festung im Herzen des Weinanbaugebiets Ribera del Duero in Kastilien und León, in der Provinz Valladolid. Sie stammt aus dem 10. Jahrhundert und wurde im Laufe der Jahrhunderte immer wieder erweitert und umgebaut. Heute ist sie ein Nationaldenkmal und als beeindruckendes Beispiel für die.. más

  • 13.03.2023 [Comentarios: 0]

    Burgen und Schlösser in Spanien: Die Burg Coca in der Provinz Segovia

    Das Castillo de Coca ist eine beeindruckende Burg im spanischen Kastilien und León, in der Provinz Segovia. Coca ist eine Kleinstadt ca. 50 km nordwestlich von Segovia. Die Burg ist ein Meisterwerk der gotischen Militärarchitektur und wurde im 15. Jahrhundert erbaut. Sie ist eine der am besten erhaltenen Burgen Spaniens. Geschichte der .. más

  • 21.02.2023 [Comentarios: 0]

    Spaniens faszinierendste und schwindelerregendste Wanderwege auf Stegen und Hängebrücken

    Wanderwege mit Nervenkitzel, eine Hauptattraktion des Naturtourismus in Spanien. An steilen Felswänden, zwischen Schluchten und über Tälern führen diese spektakulären und schwindelerregenden Wanderwege auf Stegen und Hängebrücken vorbei. Caminito del Rey (Provinz Málaga) Der wohl bekannteste Wanderweg diese Art ist der Caminito del Rey.. más

  • 23.01.2023 [Comentarios: 0]

    Die Kathedrale von Don Justo in Madrid

    Die Kathedrale von Don Justo in Mejorada del Campo, ca. 20 km vor Madrid gelegen, ist ein einzigartiges Bauwerk, das von einem einzelnen Mann namens Justo Gallego Martínez erbaut wurde. Der Bau begann im Jahr 1963 und dauert bis heute an, obwohl Justo im Jahr 2021 im Alter von 96 Jahren an Corona verstorben ist. Das Leben von Justo Galle.. más