Erfrischende spanische Gerichte für heiße Sommertage

18.07.2022 - Spanien auf Deutsch 

Die spanische Küche ist auf einen heißen Sommer gut vorbereitet. Je heißer es wird, desto weniger Lust hat man auf Kochen oder anstrengende körperliche Aktivitäten. Die Gerichte werden fettärmer und weniger üppig, oft sind es schnelle No-Cook-Rezepte, für die man sich entscheidet. Insbesondere eignen sich kalte Suppen und Sommersalate, die leicht zuzubereiten und dazu noch gesund sind. Wir haben einige typische Sommergerichte zusammengestellt.

 

Salmorejo, gehaltvolle Köstlichkeit des andalusischen Sommers

Die aus der Region Córdoba stammende Salmorejo (cordobés) ähnelt der Gazpacho-Suppe, ist aber insgesamt dickflüssiger und beinhaltet weniger Zutaten; sie wird nur aus reifen Tomaten, Weißbrot, Knoblauch, Olivenöl, ein wenig Essig, Salz und Pfeffer zusammengerührt . Eigentlich alles Zutaten die man vorrätig zu Hause hat. Dafür braucht man z.B. 1 kg Tomaten, ein halbes trockenes Baguette (vom  Vortag), ca. 100 ml Olivenöl, Salz, Pfeffer und einen Schuss weißer Essig.  Getoppt wird sie gerne mit  klein geschnittenen spanischen Schinkenwürfeln und gekochtem Ei.

 

Ajoblanco, die andalusische Knoblauchsuppe

Ajoblanco bedeutet weißer Knoblauch, und ist eine kalte Suppe mit  gemahlenen Mandeln und Knoblauch, Semmelbröseln, Wasser, Salz und Öl. Alles wird zu einer cremigen Masse im Mixer gerührt und gerne mit halbierten grünen Weintrauben oder auch Melone serviert.

 

Esqueixada, katalanischer Stockfisch-Salat

Dies ist eines der typischen Gerichte Kataloniens, dessen Hauptzutat der Kabeljau ist. Esqueixar bedeutet so viel wie „auseinanderreißen / spalten“. Dafür nimmt man gepökelten Bacalao (er muss also nicht gekocht werden), der perfekt entsalzt werden muss. Dann wird der Kabeljau in feine, kleine Stücke zerlegt. Hinzu kommen kleingeschnittene Zwiebeln, grüne und rote Paprika, Tomaten und schwarzen Oliven. Angemacht wird der Salat klassisch mit Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer.

Mancherorts werden Hülsenfrüchte und gekochte Eier hinzugefügt. Ein ähnliches Rezept ist Xató, ein Endivien- und Kabeljausalat mit Romesco-Sauce.

 

El cojondongo aus der Extremadura

Der cojondongo ist ein Rezept aus der Extremadura, Vorläufer des gazpachos und hat seine Wurzeln in der arabischen Küche. Knoblauch im Mörser zerkleinert, Brot und Öl werden mit Essig, Salz und Wasser zu einer cremigen Masse vermischt. Dann werden kleingeschnittene Tomaten, Paprika, Zwiebeln und große Brotstücke hinzugefügt. Ein erfrischendes, kalorienarmes Gericht, das sich sowohl zum Mittag- als auch zum Abendessen eignet.

 

El zorongollo, Grillpaprikasalat aus der Extremadura

Wer rote Paprika liebt, kommt bei dieser Köstlichkeit auf seine Kosten. Denn dieses Gericht besteht hauptsächlich aus gegrillten Paprikaschoten. Es ist ein simples Gericht, das auf eine sehr einfache Art zubereitet wird. Mit nur 5 Zutaten ergibt es einen herrlichen Salat ähnlich der „escalivada“ (Salat aus Grillgemüse). Die Paprika und Tomaten werden im Ofen gegrillt, danach die Haut entfernt und in Streifen geschnitten.  Die restlichen Zutaten wie gekochte Eier, Knoblauch und Zwiebeln werden danach hinzugefügt. Dann nur noch Olivenöl, Essig und Salz darüber geben und schon ist der Sommersalat fertig.

 

Mojete murciano, der typische Sommersalat aus Murcia

Der murcianische Salat, mojete oder moje murciano, ist ein traditioneller Salat, der sehr einfach und preiswert ist und köstlich schmeckt. Man nehme: 1 große Dose ganze geschälte Tomaten, 1 Frühlingszwiebel oder 1 kleine Zwiebel, 2 Dosen Thunfisch, 2 gekochte Eier, schwarze Oliven, Olivenöl und Salz.

 

La pipirrana

Pipirrana ist ein kalter Salat aus der Region Jaen, der aus geschnibbelten Zwiebeln, Tomaten, grünem Paprika und Gurken zubereitet wird. Manchmal wird ein gekochtes Ei hinzugefügt, manchmal auch Fisch mit festem Fleisch, wie rape (Seeteufel) oder Thunfisch, je nach Geschmack. Es ist ein typisches Sommergericht mit einem starken und erfrischenden Geschmack.

 

Ein anderer Klassiker unter den kalten Suppen ist natürlich die andalusische „Gazpacho“, die aus rohem Gemüse, wie Tomaten, Gurken und Paprika, hergestellt wird. Der kalten Tomatensuppe haben wir einen eigenen Artikel gewidmet: Gazpacho genauso wie dem  Pisto Manchego, das auch gut kalt gegessen werden kann.

 

Idealerweise sollte diese Sommersalate und Suppen einige Stunden im Voraus zubereitet und im Kühlschrank bis zum Servieren kühl aufbewahrt werden.

Guten Appetit!

 

Bildquelle: commons wikimedia

Kommentare (0) :

Comentar artículo
Archivo de artículos
  • 24.02.2022 [Comentarios: 0]

    Karnevalsgebäck: die jecken Süßigkeiten aus Spanien

    Farbenfroh, fröhlich und voller Lebensfreude: das ist die Karnevalszeit in Spanien. In vielen Regionen Spaniens hat das Fest Tradition und wird ausgelassen, und von Region zu Region unterschiedlich, gefeiert. Bevor also die Fastenzeit bis Ostern beginnt, in der Enthaltsamkeit angesagt ist, darf kulinarisch an Karneval nochmal so richtig .. más

  • 16.11.2021 [Comentarios: 0]

    Tapapiés 2021: Multikulturelles Gastro-Festival in Madrid

    Das Viertel Lavapiés, im Südosten der Madrider Innenstadt gelegen, ist ein Schmelztiegel der Kulturen, was sich vor allem auch in der abwechslungsreichen gastronomischen Szene des barrios widerspiegelt. Kein Wunder also, dass ausgerechnet hier einmal im Jahr das Tapas-Festival Tapapiés stattfindet. Dieses Jahr feiert das Gastro-Festival.. más

  • 14.06.2021 [Comentarios: 0]

    Typische Erfrischungsgetränke aus Spaniens Regionen

    Sommer, Sonne, Heiterkeit! Die Temperaturen steigen, der Wind wird immer heißer, Schatten werden aufgesucht und eine leckere Erfrischung muss zur Abkühlung her! So vielfältig wie das Land, so facettenreich ist seine Trinkkultur, und variiert von Region zu Region. Hier ist eine kleine Auswahl von erfrischenden alkoholischen Sommergetränken.. más

  • 14.12.2020 [Comentarios: 0]

    Es weihnachtet sehr: gebrannte Mandeln

    Der Duft nach gebrannten Mandeln, da kommen Kindheitserinnerungen hoch. Der Weihnachtsmarkt-Klassiker gehört einfach zur Weihnachtszeit dazu und ist auf jedem Weihnachtsmarkt zu finden. Doch die knusprigen Nüsse mit dem glitzernden Zuckermantel kann man auch schnell und einfach zuhause zubereiten. Dazu braucht man: 200 g ungeschälte.. más

  • 21.08.2020 [Comentarios: 0]

    Weinland Spanien – kleine Weinkunde

    Durch verschiedene Neuregelungen und Strukturveränderungen haben spanische Weine sehr an Qualität gewonnen, insbesondere in den letzten Jahren. Herausragend, beliebt und konkurrenzfähig. Es sind international gefragte und anerkannte Weine - in Europa und der ganzen Welt. Gehört haben Sie die Bezeichnungen sicherlich schon oft, aber.. más

  • 01.07.2020 [Comentarios: 0]

    Pisto Manchego – der Klassiker der spanischen Gastronomie

    Das traditionelle Pisto Manchego besteht, wie der Name schon andeutet, aus grünem Spitzpaprika (pimiento) und reifen Tomaten (tomate). Es stammt aus der einfachen Küche der La Mancha-Bauern, die in knappen Zeiten aus dem saisonalen Gemüse ein sofrito (Soße aus in Öl angebratenen Zwiebeln oder Tomaten zum Würzen von Speisen) bereiteten. .. más

  • 24.04.2020 [Comentarios: 0]

    Sie haben kein Brot im Haus? Quarkbrötchen schnell selber backen

    Sie haben noch Mehl und Quark zuhause? Dann können Sie schnell und einfach leckere Quarkbrötchen backen – perfekt zum Sonntagsfrühstück. Ganz ohne Hefe (der Teig muss nicht gehen!) und mit großem Suchtfaktor! Hier das Rezept: 250 g Weizenmehl 1 Päckchen Backpulver 250 g Quark (Sahne- oder Mager-) 3 EL Zucker 1 Ei 4 EL neutrales .. más

  • 03.02.2020 [Comentarios: 0]

    Die Bars mit den großzügigsten kostenlosen Tapas in Madrid

    In der Hauptstadt gibt es Tapa-Bars wie Sand am Meer. Die Auswahl fällt schwer, denn überall bekommt man die kleinen Köstlichkeiten in den unterschiedlichsten Variationen serviert.Es heißt, dass der Ursprung des Wortes "Tapa" von der alten Sitte herrührt, als die Gläser und Krüge mit einer Scheibe Brot oder anderem Essen bedeckt wurd.. más

  • 13.12.2019 [Comentarios: 0]

    Spanisches Weihnachtsgebäck

    Weihnachtszeit ist Backzeit! Die Straßen und Häuser erstrahlen im Lichterglanz und es duftet nach frisch gebackenen Leckereien. Auch Spaniens Gastronomie erreicht in der Weihnachtszeit seinen kulinarischen Höhepunkt, mit aufwändigen „mehreren“-Gänge-Menüs bis hin zu regional unterschiedlichem Weihnachtsgebäck. Hier eine Auswahl von den .. más

  • 19.07.2018 [Comentarios: 0]

    Un café, por favor! Und welchen, bitte? Kaffeespezialitäten in Spanien

    Kaffee ist Tradition in Spanien und gehört somit zur spanischen Lebensart. Ob morgens zum Frühstück mit einem Bollo (Teilchen) im Stehen an der Theke, zwischendurch mit einem Schuss Likör, während der Sobremesa – die gesellige Gesprächsrunde nach dem Essen; immer und überall wird das dunkle, aromatische Getränk bestellt und genossen... más