Warten auf “El Gordo” - Bis zur Weihnachtslotterie sind es nur noch wenige Tage!

22.12.2012 - Meike von Lojewski / Barcelona für Deutsche 

Nur noch wenige Tage und das Warten hat ein Ende: Die Weihnachtslotterie in Spanien ist die einzigartige, die außerordentliche, die besondere, die alljährliche und die international beachtete Sonderauslosung der spanischen „Lotería Nacional“. Jedes Jahr am 22. Dezember ist es so weit – und zwar bereits seit 1812. Sie hat also eine lange Tradition und ist dementsprechend beliebt. Die Auslosung, die bis zu 3,5 Stunden dauert und im spanischen Fernsehen live ausgestrahlt wird, ist bei den Spaniern so etwas wie das TV-Highlight des Jahres.

Kein Wunder, denn bei dem “Sorteo de Navidad” geht es oft um über 2,5 Milliarden Euro! Daher ist die spanische Weihnachtslotterie, gemessen an der ausgespielten Gesamtsumme, die grösste der Welt. Dabei gewinnt bereits jedes sechste Los, wobei der Preis für ein ganzes Los 235 Euro beträgt. Für einen von zehn Anteilen eines ganzen Loses bezahlt man 23,50 Euro. Noch beträchtlicher als die Ausschüttung sind die Einnahmen, die mit dieser Weihnachtslotterie erwirtschaftet werden. Insgesamt beläuft sich die Summe meist auf über 3.500.000.000 Euro! Als Gewinn werden etwa 70 Prozent der Einnahmen aus dem Losverkauft wieder ausgespielt.

Die Ziehung der Glückszahlen erfolgt jedes Jahr nach dem gleichen Ritual: Als erstes wird aus einer goldenen Trommel eine kleine Holzkugel gezogen und dann aus der nächsten Trommel eine weitere Kugel. Die eine enthält die fünfstellige Glückszahl, die andere die Höhe der Gewinnsumme. Die gezogenen Nummern werden von Kindern aus der Madrider Schule “San Ildefonso”, einem ehemaligen Waisenhaus für Jungen, singend vorgetragen. Inzwischen sind bei den Weihnachtsziehungen 36 Kinder - unter ihnen mittlerweile auch Mädchen - beteiligt, die wegen des Klanges ihrer Stimme und ihrer Aussprache ausgewählt werden. Vor der Währungsumstellung auf Euro betrug der Gewinn je Los in der untersten Gewinnklasse 150.000 Peseten. Da dieser Gewinn insgesamt 1.774mal gezogen wird, mussten die Kinder des Colegio “San Ildefonso” genauso oft "ciento cincuenta mil pesetas" singen, ab 2002 jedoch nur noch "mil euros" (1.000 Euro). Hierdurch verkürzte sich die Ziehungsprozedur im Vergleich zu der letzten Peseta-Ziehung im Jahr 2001 um neun Minuten.

Der Höhepunkt des Tages ist die Ziehung des „Gordo“. Da die Verkaufsstellen meist sehr viele Zehntellose derselben Nummer verkaufen, verbuchen häufig ganze Dörfer oder Firmenbelegschaften pro Kopf einen sechsstelligen Gewinn. Fernsehberichten zufolge führt dies bisweilen zu einem drastischen Anstieg der lokalen Immobilienpreise.
In nichtspanischsprachigen Ländern wird bisweilen der Begriff “El Gordo” spezifisch für die Weihnachtslotterie gehalten; teilweise wird sogar angenommen, “El Gordo” sei der Name der Weihnachtslotterie insgesamt. In Wirklichkeit bedeutet “El Gordo” jedoch auch ganz allgemein „Der Hauptpreis“. Auch andere Lotterien haben also ihren “Gordo”. Außerdem findet in Spanien seit einiger Zeit ein wöchentliches Lottospiel mit dem Namen “El Gordo de la Primitiva” statt. Dieses ist nicht zu verwechseln mit der Weihnachtslotterie.

Kommentare (0) :

Artikel kommentieren
Artikel-Archiv
  • 07.05.2019 [Kommentare: 0]

    Das Paradox des spanischen Arbeitsmarkts - Jungendarbeitslosigkeit

    Studien sagen voraus: Rund die Hälfte der hochqualifizierten Arbeitsplätze in Spanien wird in Zukunft unbesetzt bleiben. Die Generation, die in zehn Jahren in den Arbeitsmarkt eintritt, erhält keine entsprechende Bildung um vor den Anforderungen hochqualifizierter Jobs zu bestehen. Bis zu 104.000 freie Stellen wird es bis 2028 geben. .. Artikel weiterlesen

  • 02.05.2019 [Kommentare: 0]

    SERIE: Deutsche Unternehmer in Spanien: Gerhard Stamm Generaldirektor der Stamm Consulting Group

    Mit spanischem Geist und deutscher Methodik. Stamm Consulting Group ist ein Beratungsunternehmen, das sich darauf spezialisiert hat Unternehmen zu helfen ihre Prozesse und operationalen Abläufe zu optimieren, um die Ergebnisse zu verbessern. Wir reden mit dem CEO, Gerhard Stamm, um aus erster Hand zu erfahren, was seine Tätigkeit ausmacht.. Artikel weiterlesen

  • 28.04.2019 [Kommentare: 0]

    Sommer, Sonne, Sonnenschein - die Solarkraft Spaniens erlebt wieder einen Aufschwung

    Spanien und Sonne – zwei Begriffe, die in unserer Vorstellung unmittelbar zusammen gehören. Dass Solarenergie auf der Halbinsel ein großes Potenzial hat, liegt nahe. In einem Großteil der Halbinsel gibt es um die 300 Sonnentage pro Jahr, im Süden scheint die Sonne zum Teil bis zu 3000 Stunden. Doch wird dieses Potenzial überhaupt genutzt?.. Artikel weiterlesen

  • 16.04.2019 [Kommentare: 2]

    Wir sind jetzt “Spanien auf Deutsch” – eine Website für die deutschsprachige Gemeinschaft in Spanien

    Endlich ist es soweit! Mit viel Energie und Herzblut haben wir es geschafft: wir erweitern uns! Madrid für Deutsche und Barcelona für Deutsche sind nun als gemeinsame Plattform “Spanien auf Deutsch” vorhanden, die zusätzlich nun auch andere Regionen Spaniens bedient. spanienaufdeutsch.com ist die Fortsetzung der beiden Internet-Portale .. Artikel weiterlesen

  • 20.02.2019 [Kommentare: 1]

    Teilnahme an der Europawahl am 26. Mai 2019 vom Ausland aus

    Wahlberechtigte können an der Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland auch vom Ausland aus teilnehmen, wenn sie in das Wählerverzeichnis ihrer Gemeinde im Inland eingetragen sind. Deutsche im Ausland, die in Deutschland gemeldet sind. Deutsche, die sich vorübergehend (zum Beispiel während ein.. Artikel weiterlesen

  • 15.02.2019 [Kommentare: 0]

    Die 10 schönsten Orte, um die Mandelblüte in Spanien zu erleben

    Nach den Vereinigten Staaten ist Spanien der zweitgrößte Mandelproduzent weltweit. Gerade jetzt, am Anfang des Jahres, blühen die Täler und Wiesen Spaniens in strahlenden Weiß auf. Das Land bietet eine Vielzahl schöner Orte, an denen man das Spektakel der Mandelblüte bewundern kann. Wir möchten ihnen ein paar davon vorstellen. 1. Parqu.. Artikel weiterlesen

  • 25.01.2019 [Kommentare: 0]

    Junge Spanier – Nesthocker im Hotel Mama

    Dem Statistischen Amt der Europäischen Union (Eurostat) zufolge wohnen spanische Jugendliche im Durchschnitt bis sie 29 Jahre sind bei ihren Eltern. Spanien liegt damit auf Platz 24 innerhalb der Europäischen Union, dahinter nur Rumänien, Griechenland, Italien und Bulgarien. Motiv ist dabei weniger die Familie, auch wenn diese in Spanien.. Artikel weiterlesen

  • 26.11.2018 [Kommentare: 0]

    Kommunalwahlen von Barcelona und Europawahlen

    Schreiben Sie sich in das Wählerverzeichnis ein. Wenn Sie Ihr Wahlrecht bei den Kommunalwahlen von Barcelona und den Europawahlen am 26. Mai 2019 wahrnehmen möchten, müssen Sie sich in das Wählerverzeichnis einschreiben. Voraussetzungen für die Einschreibung: - Sie besitzen die Staatsbürgerschaft eines Landes der Europäischen Union... Artikel weiterlesen

  • 16.11.2018 [Kommentare: 0]

    Serie: Die bekanntesten spanischen Erfindungen der Geschichte

    Fregona. Putzlappen am Stiel: das ist der altbekannte Wischmopp sowie der dazugehörige Eimer mit aufgestecktem Sieb der 1956 von dem Raumfahrtingenieur und Unternehmer Manuel Jalón Corominas aus La Rioja erfunden wurde. Eine simple Idee mit großer Wirkung. Die Hausfrauen mussten nicht mehr mühselig auf den Knien den nassen Feudel schwinge.. Artikel weiterlesen

  • 05.11.2018 [Kommentare: 0]

    Madrid, Hauptstadt des Lärms

    Ob Baustellen, Verkehrslärm oder Straßenmusik - die Bewohner des Zentrums von Madrid sind tagtäglich einer enormen Geräuschbelastung ausgesetzt. Der nächtliche Lärmpegel der Stadt liegt 27% über der Norm, gemäß der neuesten Daten von 2018 des Gemeinderates von Madrid. Auch tagsüber werden die maximalen Richtwerte der OPCAT (Ordenanza de.. Artikel weiterlesen