SEHENSWERT: Faszination Beleuchtung: die “Torre Agbar”

20.12.2013 - Meike von Lojewski / Barcelona für Deutsche 

Barcelona ist eine tolle Stadt! Hier gibt es viel zu erleben, viel zu entdecken und viel zu sehen. Ein echtes Highlight ist ohne Zweifel die “Torre Agbar”, die vor allem bei Nacht einen spektakulären Anblick bietet. Bei der Plaça de les Glòries Catalanes ragt dieser beeindruckende Turm mit seinen 142 Metern Höhe in den Himmel der Stadt und hat sich neben der “Sagrada Familia” zu einem ihrer Wahrzeichen entwickelt.

Das Wort "Agbar" ist ein Kunstwort und setzt sich aus “Aguas de Barcelona”, beziehungsweise auf Katalanisch “Aigües de Barcelona”, zusammen. Die “Aguas de Barcelona” sind die Wasserwerke, die heute zur Grupo Agbar gehören. Sie ist der Bauherr des Turms, in dem sich deren Hauptverwaltung befindet. Passend dazu soll der Turm eine Wasserfontäne darstellen, die permanent ihr Äusseres verändert. Durch die Beschaffenheit der Aussenoberfläche wechselt der Turm je nach Lichteinfall ständig seine Farben. Über 40 verschiedene Lackfarbtöne und Tausende von Glaslamellen geben ein überwiegend unterschiedlich blaues, aber auch rot und silber schillerndes Licht an den Betrachter zurück. Noch eindrucksvoller sind die Lichteffekte im Dunkel der Nacht: 4.500 Leuchtdioden beleuchten dann den Turm in Tönen von Blau, Rot, Pink und auch Gelb.

Der Bau des Turmes dauerte von Februar 2001 bis Mitte 2005. Zu seiner Einweihung am 16. September 2005 kamen auch König Juan Carlos I. und Königin Sofia von Spanien. Entworfen wurde die “Torre Agbar” vom französischen Architekten Jean Nouvel. Er bezog in seine Planung auch Überlegungen des 1926 verstorbenen katalanischen Architekten Antoni Gaudí ein. Der Turm sollte eine Huldigung an ihn darstellen, so dass Nouvel darauf achtete, dass die “Torre Agbar” nicht höher wurde als die “Sagrada Familia”, die nach ihrer Fertigstellung im Jahr 2026 für alle Zeiten das höchste Gebäude Barcelonas sein soll.

Der Büroturm, in dessen Lobby sich eine Dauerausstellung zum Thema Wasser und dessen Aufbereitung befindet, hat etwa 50.000 Quadratmeter Nutzfläche, verteilt auf 32 Stockwerke: 28 für Büros, in den anderen sind eine Cafeterie, ein Mehrzwecksaal, eine Aussichtsplattform und die technischen Installationen untergebracht. Leider ist die Aussichtsplattform nicht für die Öffentlichkeit begehbar. Von hier kann man also keinen Blick auf die Stadt geniessen. Es lohnt aber auch weit mehr, die “Torre Agbar” selbst von einem guten Aussichtspunkt zu bewundern. Dabei sollte man den Turm nach Möglichkeit aus einer gewissen Entfernung betrachten, um dieses wirklich faszinierende Schauspiel voll auskosten zu können. Die Beleuchtungszeiten sind im Winter von 19 bis 23 Uhr und im Sommer von 21 bis 24 Uhr.

Kommentare (0) :

Artikel kommentieren
Artikel-Archiv
  • 03.06.2019 [Kommentare: 0]

    ¿Dónde estabas entonces? - Fernsehserie zur jüngsten Geschichte Spaniens

    Was geschah im Jahr der ersten demokratischen Wahlen Spaniens? Was bewegte die Menschen 1983? Wer verschwand auf wundersame Weise im Jahr 1995? Und was davon prägt die spanische Gesellschaft bis heute? “Wo warst du damals?” - so heißt die Sendung, die jeden Donnerstag um 22.30 Uhr auf dem Kanal La Sexta ausgestrahlt wurde. Die.. Artikel weiterlesen

  • 16.04.2019 [Kommentare: 0]

    Streik in Spanien: Flugchaos zu Ostern

    Streiks in Spanien drohen Flughäfen lahm zu legen. Zu Ostern soll an allen von der Betreibergesellschaft Aena gemanagten spanischen Flughäfen gestreikt werden. Bis zu 5 Millionen Passagiere wären betroffen. Im April drohen 60.000 Mitarbeiter der Gepäckabfertigung, das Sicherheitspersonal am Flughafen Madrid und die Piloten der Airline.. Artikel weiterlesen

  • 05.03.2019 [Kommentare: 0]

    Das Año Lorca - Madrid feiert das 100-jährige Jubiläum

    Año Lorca. Mit dem “Año Lorca” feiert Madrid dieses Jahr die Ankunft des Poeten Federico García Lorca in der Hauptstadt mit insgesamt 20 kulturellen Veranstaltungen. Vor 100 Jahren kam der wohl bekannteste Poet Spaniens nach Madrid. Der Lyriker und Dramatiker gehörte der Generación del 27 an und trug bedeutend zur Modernisierung des .. Artikel weiterlesen

  • 15.02.2019 [Kommentare: 0]

    Die 10 schönsten Orte, um die Mandelblüte in Spanien zu erleben

    Nach den Vereinigten Staaten ist Spanien der zweitgrößte Mandelproduzent weltweit. Gerade jetzt, am Anfang des Jahres, blühen die Täler und Wiesen Spaniens in strahlenden Weiß auf. Das Land bietet eine Vielzahl schöner Orte, an denen man das Spektakel der Mandelblüte bewundern kann. Wir möchten ihnen ein paar davon vorstellen. 1. Parqu.. Artikel weiterlesen

  • 11.02.2019 [Kommentare: 0]

    Auf die Plätze, fertig – los! Wettläufe in Barcelona 2019, die Sie nicht verpassen sollten!

    Wer zu dieser Zeit des Jahres seinen guten Neujahrsvorsätze noch treu ist, hat irgendetwas richtig gemacht! Barcelona macht es allen leicht, die sich vorgenommen haben dieses Jahr mehr Sport zu treiben und wartet mit einem breiten Angebot an verschiedenen Läufen auf. Von Spendenläufen bis hin zu Halbmarathons und Marathons ist alles dabei.. Artikel weiterlesen

  • 04.02.2019 [Kommentare: 0]

    Ab in den Schnee! - Skigebiete in der Umgebung von Barcelona – Teil 2

    Die beiden größten und auch am meisten besuchten Skistationen sind Masella und La Molina. Beide befinden sich in der Cerdanya, einem weiten Hochtal in den östlichen Pyrenäen. Sie bieten eine große Variabilität an Pisten und Sportarten. Von Barcelona aus sind sie über den Túnel de Cadí oder auch über die Callada de Toses in weniger als 2.. Artikel weiterlesen

  • 22.01.2019 [Kommentare: 0]

    Bedeutende Frauen Spaniens – Teil 5: Agustina de Aragón

    Während der napoleonischen Besatzungszeit kämpfte sie zunächst als Zivilistin, später wurde sie in die spanische Armee aufgenommen und sogar zum Leutnant ernannt. Agustina de Aragón war nicht nur eine der bedeutendsten Heldinnen des 19. Jahrhunderts, sie wurde auch zur Symbolfigur des spanischen Freiheitskampfes. Dank ihres Mutes, ihrer.. Artikel weiterlesen

  • 21.01.2019 [Kommentare: 0]

    Heben Sie ab – Höhenflug im Windtunnel

    Für alle, die gerne einmal das Gefühl des Fliegens auskosten wollen, sich aber nicht trauen aus einem Flugzeug in Tausenden Metern Höhe zu springen: Windkanäle sind die perfekte Alternative! Wer hatte noch nicht den Traum wie ein Vogel durch die Lüfte zu fliegen und die Welt von oben zu sehen? Eine andere Perspektive zu erleben und die.. Artikel weiterlesen

  • 14.01.2019 [Kommentare: 0]

    TEIL 1: Ab in den Schnee! - Skigebiete in der Umgebung von Barcelona

    Um der Großstadt Barcelona für einen kurzen Winterurlaub zu entkommen, braucht man nur weniger als zwei Stunden. Eine gute Nachricht für alle Ski- und Snowboard – Begeisterten!Welche Skigebiete gibt es also in der Umgebung von Barcelona? Was bieten sie und was zeichnet jedes einzelne von ihnen aus?Vall de Núria.Das Vall de Núria ist mit .. Artikel weiterlesen

  • 21.12.2018 [Kommentare: 0]

    El Pregonero, der Stadtschreiber

    Zuerst ertönte das Horn, gefolgt von einem lauten Ausruf: “Se hace sabeeeerrr....”. Manch einer älterer Generation kann sich sicherlich noch an diese Figur erinnern: der Stadtschreier. Er war der öffentliche Beamte, der die Bevölkerung auf dem Dorfplatz versammelte und die neuesten Nachrichten und Ereignisse verkündete. Informationen.. Artikel weiterlesen