NUTZWERT: En català, si us plau! Wer in Barcelona studiert, sollte Katalanisch lernen

25.12.2007 - Julia Macher 

In Cedric Klapischs Film „Barcelona für ein Jahr“ (L’auberge espagnole) gibt es eine hübsche Szene, in der sich ein Professor und eine Erasmus-Studentin über die Unterrichtssprache streiten. Sie möchte auf Spanisch angesprochen werden, der Dozent beendet die Debatte mit einem resoluten „Katalanisch ist Amtssprache“.   

Der Film gibt die Realität recht gut wieder. Zwar ist Spanisch als kooffizielle Sprache in Katalonien gleichberechtigt, in der Praxis hat sich an Barcelonas Universitäten allerdings das Katalanische durchgesetzt: Sechzig bis siebzig Prozent des Unterrichts erfolgt en català. Hausarbeiten und Klausuren können unabhängig von der Kurssprache in beiden Sprachen und zum Teil in Englisch geschrieben werden. 

Vielen der zuletzt 4300 Erasmusstudenten ist die starke Präsenz des Katalanischen bei ihrer Ankunft nicht bewusst. „Die meisten haben zwar mitbekommen, dass die Sprache existiert,“ sagt Albert Montull von der zentralen Anlaufstelle Barcelona Centre Universitari, „aber immer noch glaubt die Hälfte, dass Katalanisch nur zu Hause und dort hauptsächlich von alten Menschen verwendet wird.“ Die deutschen Studenten, nach den Italienern die zweitgrößte Erasmus-Gruppe, würden in der Regel von ihren Heimatuniversitäten allerdings gut informiert.   

Indem das neue Autonomiestatut von 2006 Katalanischkenntnisse zur Bürgerpflicht macht, hat sich die Stellung der Regionalsprache noch einmal verstärkt. Auf Initiative der Generalitat sollen die Universitäten nun die Einführung eines möglichen Sprachtests für ausländische Studenten prüfen. Die Maßnahme wäre jedoch fakultativ und hat, so heißt es aus den Hochschulen, kaum eine Chance auf Umsetzung. Dort versucht man lieber, die Erasmus-Studenten mit freiwilligen Angeboten zu locken. 

Neben kostenlosen Einführungskursen, deren Credits für den Studienverlauf angerechnet werden können, bieten UAB (Universidad Autonoma de Barcelona), UPF (Universidad Pompeu Fabra) und UB (Universidad de Barcelona, siehe Foto) Aufnahmeprogramme an: In Kochkursen, gemeinsamen Ausflügen oder Sprachtandems sollen ausländische Studenten Land und Sprache spielerisch kennen lernen.   

Mehr Info:

Zentrale Infostelle zu Unterkunft und Sprachkursen für ausländische Studenten
Barcelona Centre Universitari
C/ Torrent de l’Olla, 219
08012 Barcelona
Tel: 932389049
Montag bis Mittwoch: 10:00 bis 13:30 Uhr; 15:30 bis 18:00 Uhr
Freitag: 10:00 bis 13:00 Uhr
www.bcu.cesca.es

Informationen zum Aufnahmeprogramm der UB (auf Englisch, Spanisch, Katalanisch)
www.ub.edu/sl/ca/acollida

Informationen zum Aufnahmeprogramm der UAB (auf Englisch, Spanisch, Katalanisch)
http://antalya.uab.es/gab-llengua-catalana/www/cat/dinamitzacio/ajudam/index-sp.html

Informationen zum Aufnahmeprogramm der UPF (auf Englisch Spanisch, Katalanisch) www.upf.edu/vl

Katalanisch-Onlinekurs „Speak C@t“
www.intercat.gencat.es/spcat/benvinguda.html  

Kommentare (0) :

Artikel kommentieren
Artikel-Archiv
  • 27.09.2018 [Kommentare: 0]

    5 Jahre Kooperation der Auslandsberufsschule FEDA Madrid mit Hessen

    Die bestehende 5-jährige Zusammenarbeit mit dem Land Hessen, das die Berufsschule FEDA Madrid seit 2013 mit der Entsendung des Berufsschullehrers Christoph Weissbach, unterstützt, hat FEDA vom 17. bis 20. September 2018 mit einer Fachtagung zum Thema berufliche Ausbildung in Spanien „made in Germany“ und „made in Spain“ gefeiert. Bei der.. Artikel weiterlesen

  • 04.06.2018 [Kommentare: 0]

    Das spanische Schulsystem

    Kindergarten und Vorschule. Bevor die Kinder in Spanien in das eigentliche Schulsystem eintreten, besuchen sie im Regelfall die Guardaria, die einer Kindertagesstätte entspricht (für Kinder von 0-3 Jahren). Außerdem gibt es Kindergärten bzw. Vorschuleinrichtungen. Die Educación infantil für Kinder von 3-6 Jahren ist staatlich finanziert... Artikel weiterlesen

  • 18.05.2018 [Kommentare: 0]

    Die Feda Madrid gewinnt den ersten Preis der Industrie- und Handelskammer Deutschland (IHK)

    MIT DEM PROJEKT “DUALE AUSBILDUNG: BRÜCKEN BAUEN ZWISCHEN DEUTSCHLAND UND SPANIEN“ GEWINNT DIE FEDA MADRID DEN ERSTEN PREIS DER INDUSTRIE- UND HANDELSKAMMER DEUTSCHLAND (IHK). Der Dachverband der Industrie- und Handelskammer Deutschland (DIHK) in Berlin hat in der sechsten Auflage des Wettbewerbs zwischen deutschen Auslandsschulen den.. Artikel weiterlesen

  • 25.04.2018 [Kommentare: 0]

    12 spanische Universitäten unter den 50 besten der Welt

    12 spanische Universitäten haben sich in konkreten Disziplinen unter den 50 besten der Welt platziert, gemäß dem Ranking Quacquarelli Symonds 2018 (QS). Denn 22 spanische Fakultäten gehören jetzt zu den besten der Welt; ein beachtenswertes Resultat, wenn man bedenkt, dass Spanien im internationalen Vergleich bisher eher durchschnittlich.. Artikel weiterlesen

  • 16.04.2018 [Kommentare: 0]

    Deine Zukunft startet jetzt in Barcelona. FEDA Barcelona

    Duale Ausbildung und duales Studium in einem offenen und multikulturellen Umfeld! Jetzt einsteigen und im September richtig loslegen. Ausbildung in einem internationalen Umfeld. Mehrsprachig. Kleine Klassen. Starke Partner. Noch läuft bei der FEDA-Barcelona das Bewerbungsverfahren für September 2018. Suchst du eine kaufmännische.. Artikel weiterlesen

  • 26.03.2018 [Kommentare: 0]

    Deutsche Ausbildung und duales Studium in Madrid: bilingual und bikulturell in die Zukunft starten

    Das Bewerbungsverfahren für das kommende Ausbildungsjahr 2018/2019 läuft auf Hochtouren an der FEDA Madrid! Deutsche und spanische Abiturienten können sich bewerben, um eine duale deutsche Berufsausbildung oder ein duales BWL-Studium, im September in Madrid zu starten. Die FEDA Madrid ist eine vom Auswärtigen Amt und der deutschen.. Artikel weiterlesen

  • 07.11.2017 [Kommentare: 0]

    Bilingüismo- Neue Erkenntnisse zum Thema Zweisprachigkeit

    Wenn wir daran denken, wie schwer es uns im Erwachsenenalter oftmals fällt, eine neue Sprache zu lernen, steht das offenbar ganz im Gegensatz zu zweisprachig aufwachsenden Kindern: Die Leichtigkeit mit der Kinder Sprachen lernen, scheint uns nur noch mehr darin zu bestärken, so früh wie möglich damit beginnen zu wollen. Doch wann genau.. Artikel weiterlesen

  • 04.09.2017 [Kommentare: 0]

    Anerkennung ausländischer Abschlüsse in Spanien

    Wer nach Spanien kommt, um hier zu studieren oder zu arbeiten, hat meist bereits in seinem Heimatland eine Ausbildung absolviert. Doch wie kann man sich diese Ausbildung in Spanien anerkennen lassen?Anerkennung universitärer AbschlüsseUm Ihren Titel anerkennen zu lassen, müssen Sie beim Ministerio de Educación, Cultura y Deporte.. Artikel weiterlesen

  • 21.08.2017 [Kommentare: 0]

    Studieren in Spanien – Studium in Spanien fortsetzen oder neu beginnen

    Für Deutsche, Österreicher und Schweizer, die in Spanien studieren möchten, gelten dank internationaler Abkommen grundsätzlich dieselben Bedingungen wie für spanische Studenten. Dennoch stellen sich für jene, die den Schritt ins Ausland wagen möchten, Fragen wie diese: Brauche ich ein Studienvisum? Kann ich mir ECTS anrechnen lassen, wenn.. Artikel weiterlesen

  • 18.07.2017 [Kommentare: 0]

    Auslandsjahr: Studium der spanischen Kultur und Sprache an der Universitat de Barcelona

    Ob Studium, Praktikum, Au-pair oder soziales Jahr – heutzutage gibt es zahlreiche Möglichkeiten für junge Leute, einige Monate oder ein ganzes Jahr im Ausland zu verbringen. Eine davon richtet sich an diejenigen, die sich besonders für die Kultur und Sprache Spaniens interessieren. Mit dem Diploma en Estudios Hispánicos oder alternativ.. Artikel weiterlesen