Ma Ma: Ein starker Film mit einer starken Frau

30.09.2015 - 0 

Penélope Cruz meldet sich zurück! Nach ihrer Babypause ist die Schauspielerin wieder im Kino zu sehen und präsentierte Mitte des Monats ihren neuen Film “Ma Ma”. Der doppeldeutige Titel scheint wie für Cruz gemacht, die bei der Premiere unter Beweis stellte, dass ihr die zweifache Mutterschaft bestens bekommt. Andererseits deutet er auch auf den Inhalt des Filmes hin: “mama” heisst auf spanisch “Brust” und Brustkrebs ist das Schicksal, mit dem die Darstellerin in dem Streifen zu kämpfen hat.

Magda (Penélope Cruz) ist eine starke, herzliche Frau, doch das Schicksal meint es nicht gut mit ihr. Nachdem sie erfolgreich den Brustkrebs besiegt hatte, ist sie erneut schwanger geworden. Zunächst kann sie ihr Glück kaum fassen, bis der Schlag kommt: Der Krebs ist zurück und nun ist auch die zweite Brust betroffen. Anstatt in Selbstmitleid zu zerfließen und jede Hoffnung aufzugeben, beschließt die mutige Frau zu kämpfen. Schließlich hat sie eine Familie, für die sie stark sein muss.

Für Cruz ist „Ma Ma“ ein ganz besonderer Film, denn sie fungierte hierbei auch als Produzentin. Außerdem ist es das erste Mal, dass sie eine Figur spielt, „die keine Frau und Liebhaberin ist, sondern eine Mutter“, wie sie dem Magazin „Variety“ im vergangenen Jahr sagte. „Die Mutterschaft ist der Schlüssel in 'Ma Ma’.“

Es ist Cruz´ erste Zusammenarbeit mit Julio Médem, einem der wichtigsten lebenden spanischen Regisseure, der oft im gleichen Atemzug mit Größen wie Pedro Almodóvar genannt wird. Aufgrund der oft komplex verflochtenen, poetischen Handlungsstränge seiner Filme, die durch schicksalhafte Zufälle und geschickte Kameraführung entstehen, tragen seine Filme eine unverwechselbare künstlerische Handschrift. Der Baske arbeitet in seinen Filmen gern mit Symbolik. Nicht zuletzt wegen seiner Liebe zum Detail erlangten Filme wie “Die Liebenden des Polarkreises” oder “Lucia und der Sex” bei den Zuschauern nahezu Kultstatus und schufen ihm nicht nur in Spanien eine treue Fangemeinde. Mit “Ma Ma” drehte er ein weiteres Drama, für das er mit Penélope Cruz die ideale Besetzung der Hauptrolle gefunden hat.

Kommentare (0) :

Artikel kommentieren
Artikel-Archiv
  • 05.03.2019 [Kommentare: 0]

    Das Año Lorca - Madrid feiert das 100-jährige Jubiläum

    Año Lorca. Mit dem “Año Lorca” feiert Madrid dieses Jahr die Ankunft des Poeten Federico García Lorca in der Hauptstadt mit insgesamt 20 kulturellen Veranstaltungen. Vor 100 Jahren kam der wohl bekannteste Poet Spaniens nach Madrid. Der Lyriker und Dramatiker gehörte der Generación del 27 an und trug bedeutend zur Modernisierung des .. Artikel weiterlesen

  • 15.02.2019 [Kommentare: 0]

    Die 10 schönsten Orte, um die Mandelblüte in Spanien zu erleben

    Nach den Vereinigten Staaten ist Spanien der zweitgrößte Mandelproduzent weltweit. Gerade jetzt, am Anfang des Jahres, blühen die Täler und Wiesen Spaniens in strahlenden Weiß auf. Das Land bietet eine Vielzahl schöner Orte, an denen man das Spektakel der Mandelblüte bewundern kann. Wir möchten ihnen ein paar davon vorstellen. 1. Parqu.. Artikel weiterlesen

  • 11.02.2019 [Kommentare: 0]

    Auf die Plätze, fertig – los! Wettläufe in Barcelona 2019, die Sie nicht verpassen sollten!

    Wer zu dieser Zeit des Jahres seinen guten Neujahrsvorsätze noch treu ist, hat irgendetwas richtig gemacht! Barcelona macht es allen leicht, die sich vorgenommen haben dieses Jahr mehr Sport zu treiben und wartet mit einem breiten Angebot an verschiedenen Läufen auf. Von Spendenläufen bis hin zu Halbmarathons und Marathons ist alles dabei.. Artikel weiterlesen

  • 04.02.2019 [Kommentare: 0]

    Ab in den Schnee! - Skigebiete in der Umgebung von Barcelona – Teil 2

    Die beiden größten und auch am meisten besuchten Skistationen sind Masella und La Molina. Beide befinden sich in der Cerdanya, einem weiten Hochtal in den östlichen Pyrenäen. Sie bieten eine große Variabilität an Pisten und Sportarten. Von Barcelona aus sind sie über den Túnel de Cadí oder auch über die Callada de Toses in weniger als 2.. Artikel weiterlesen

  • 22.01.2019 [Kommentare: 0]

    Bedeutende Frauen Spaniens – Teil 5: Agustina de Aragón

    Während der napoleonischen Besatzungszeit kämpfte sie zunächst als Zivilistin, später wurde sie in die spanische Armee aufgenommen und sogar zum Leutnant ernannt. Agustina de Aragón war nicht nur eine der bedeutendsten Heldinnen des 19. Jahrhunderts, sie wurde auch zur Symbolfigur des spanischen Freiheitskampfes. Dank ihres Mutes, ihrer.. Artikel weiterlesen

  • 21.01.2019 [Kommentare: 0]

    Heben Sie ab – Höhenflug im Windtunnel

    Für alle, die gerne einmal das Gefühl des Fliegens auskosten wollen, sich aber nicht trauen aus einem Flugzeug in Tausenden Metern Höhe zu springen: Windkanäle sind die perfekte Alternative! Wer hatte noch nicht den Traum wie ein Vogel durch die Lüfte zu fliegen und die Welt von oben zu sehen? Eine andere Perspektive zu erleben und die.. Artikel weiterlesen

  • 14.01.2019 [Kommentare: 0]

    TEIL 1: Ab in den Schnee! - Skigebiete in der Umgebung von Barcelona

    Um der Großstadt Barcelona für einen kurzen Winterurlaub zu entkommen, braucht man nur weniger als zwei Stunden. Eine gute Nachricht für alle Ski- und Snowboard – Begeisterten!Welche Skigebiete gibt es also in der Umgebung von Barcelona? Was bieten sie und was zeichnet jedes einzelne von ihnen aus?Vall de Núria.Das Vall de Núria ist mit .. Artikel weiterlesen

  • 21.12.2018 [Kommentare: 0]

    El Pregonero, der Stadtschreiber

    Zuerst ertönte das Horn, gefolgt von einem lauten Ausruf: “Se hace sabeeeerrr....”. Manch einer älterer Generation kann sich sicherlich noch an diese Figur erinnern: der Stadtschreier. Er war der öffentliche Beamte, der die Bevölkerung auf dem Dorfplatz versammelte und die neuesten Nachrichten und Ereignisse verkündete. Informationen.. Artikel weiterlesen

  • 12.11.2018 [Kommentare: 0]

    Geschichte: Von der Steinzeit zum westgotischen Königtum. Teil 2

    Hispania unter den Römern. Der heutige Namen Spaniens leitet sich von der römischen Bezeichnung „Hispania“ ab. Nach einer langwierigen Eroberungsphase, die durch erbitterte Widerstände der eingeborenen Völker – ausgehend von der Stadt Numantia – gekennzeichnet war, konnten sich die Römer ab 19 n. Chr. auf der iberischen Halbinsel.. Artikel weiterlesen

  • 06.08.2018 [Kommentare: 0]

    Geschichte: Von der Steinzeit zum westgotischen Königtum. Teil 1

    Die Urgeschichte. Mehr als 12 000 Jahre sind seit dem Ende des Paläolithikums, der Altsteinzeit, vergangen, und doch findet man in Spanien noch Überreste dieser Zeit: Die ältesten Fundstätten sind die Ausgrabungen in Orce bei Granada und Atapuerca bei Burgos. Die Skelette, die dort gefunden wurden, lassen sich rund 1.300.000 Jahre.. Artikel weiterlesen




Zum Newsletter anmelden