INTERVIEW: Deutsche Unternehmen in Spanien

09.05.2011 - Barcelona für Deutsche 

Was macht Ihr Unternehmen?

Pecunia Consult (www.pecuniaconsult.com) berät Deutsche in Spanien zu allen Finanz- und Versicherungsthemen, insbesondere solche, die sich aus dem Leben „zwischen“ Deutschland und Spanien ergeben. Auch Menschen, die sich überlegen, von Deutschland nach Spanien umzuziehen oder Deutsche, die wieder zurück nach Deutschland gehen, sind unsere Kunden.

Wie entstand Ihre Unternehmensidee?

Als ich seit Herbst 2005 in Madrid ein deutsches Finanzberatungsunternehmen beim Aufbau seines Geschäftes in Spanien unterstützt habe, hatte ich Kontakt zu vielen Deutschen in Spanien und habe einen grossen Beratungsbedarf zu Themen wie Altersvorsorge, Geldanlage, Steuern, Vermögensübertragung, Versicherungen, etc. festgestellt. Vieles, was das Leben der „echten“ Europäer betrifft, ist in der EU kaum oder wenig sinnvoll geregelt, dadurch entsteht dieser Beratungsbedarf.

Warum haben Sie sich in Katalonien/Spanien niedergelassen?

Die gute Lage von Barcelona zwischen Meer und Bergen hat den Ausschlag gegeben, meine Familie zog Barcelona Madrid vor, insbesondere die Kinder.

Was war für Sie größte Herausforderung zu Beginn?

Die sehr hohen Lebenshaltungskosten in Barcelona und Umgebung.

Sprechen Sie Katalanisch/Spanisch?

Leider immer noch nicht. Es reizt mich, die Sprache zumindest in ihren Grundzügen zu lernen, zumal ich andere Sprachen gelernt habe, die auch das Katalanische beeinflusst haben. Es scheiterte bisher an der Zeit, aber da meine Assistentin Katalan-Lehrerin ist, stehen die Chancen nicht schlecht.

Wo entstehen die meisten geschäftlichen Kontakte?

Anfangs besonders bei Veranstaltungen, mittlerweile sehr viel über Weiterempfehlungen und Fachartikel, die ich schreibe.

Wie wirkt sich die verordnete Zweisprachigkeit auf Ihre Firma aus?

(seit 3 ½ Jahren in Barcelona lebend, seit über 5 Jahren in Barcelona tätig) hatte ich noch nie ein Problem damit, dass ich kein Katalan spreche. Manchmal ist es etwas zeitaufwändig, behördliche Briefe zu verstehen, wenn sie nur auf Katalan geschrieben sind, aber das hilft andererseits, mehr in die Sprache hineinzukommen.

Was raten Sie jemanden, der in Katalonien/Spanien eine Firma gründen will?

Geduld und Realismus! Mehrere Meinungen einholen, nicht gleich dem ersten Berater oder auch sonstigen Gesprächspartner glauben. Meistens (oder sogar immer?) funktioniert es NICHT so wie gedacht!

Welcher Unterschied zu Deutschland fällt Ihnen hier am meisten auf?

Zuerst einmal wird gelebt...! Das finde ich an sich angenehm, aber es wird schwierig, wenn das auf Kosten von anderen geschieht.

Was mögen Sie besonders an den Katalanen/Spaniern?

Die Gelassenheit (ausser im Verkehr), die Improvisiergabe: die Spanier sehe ich als Lebenskünstler.

Gibt es etwas, das Sie hier stört?

Das häufig fehlende Engagement und Verantwortungsgefühl. „Man“ kann ja nichts dafür.....!

Nennen Sie uns einige deutsche Marotten, die Sie nicht ablegen können.

(Übertriebene) Pünktlichkeit, auf mein Recht Bestehen.

Können Sie ein Restaurant/ Bar empfehlen?

Bar Mut, C/ Pau Claris, 192, 08037 Barcelona, Metro Diagonal

Haben Sie eine Hotelempfehlung?

AC-Hotel, Gavà Mar, Tellinaires, 35, 08850 Gavà

Was ist Ihr liebster Platz in Barcelona?

Der Platz am Kloster von Sant Cugat

Was vermissen Sie am meisten aus Ihrer Heimat?

Wenn überhaupt etwas, dann gutes Brot.

Kommentare (0) :

Artikel kommentieren
Artikel-Archiv
  • 07.05.2019 [Kommentare: 0]

    Das Paradox des spanischen Arbeitsmarkts - Jungendarbeitslosigkeit

    Studien sagen voraus: Rund die Hälfte der hochqualifizierten Arbeitsplätze in Spanien wird in Zukunft unbesetzt bleiben. Die Generation, die in zehn Jahren in den Arbeitsmarkt eintritt, erhält keine entsprechende Bildung um vor den Anforderungen hochqualifizierter Jobs zu bestehen. Bis zu 104.000 freie Stellen wird es bis 2028 geben. .. Artikel weiterlesen

  • 02.05.2019 [Kommentare: 0]

    SERIE: Deutsche Unternehmer in Spanien: Gerhard Stamm Generaldirektor der Stamm Consulting Group

    Mit spanischem Geist und deutscher Methodik. Stamm Consulting Group ist ein Beratungsunternehmen, das sich darauf spezialisiert hat Unternehmen zu helfen ihre Prozesse und operationalen Abläufe zu optimieren, um die Ergebnisse zu verbessern. Wir reden mit dem CEO, Gerhard Stamm, um aus erster Hand zu erfahren, was seine Tätigkeit ausmacht.. Artikel weiterlesen

  • 28.04.2019 [Kommentare: 0]

    Sommer, Sonne, Sonnenschein - die Solarkraft Spaniens erlebt wieder einen Aufschwung

    Spanien und Sonne – zwei Begriffe, die in unserer Vorstellung unmittelbar zusammen gehören. Dass Solarenergie auf der Halbinsel ein großes Potenzial hat, liegt nahe. In einem Großteil der Halbinsel gibt es um die 300 Sonnentage pro Jahr, im Süden scheint die Sonne zum Teil bis zu 3000 Stunden. Doch wird dieses Potenzial überhaupt genutzt?.. Artikel weiterlesen

  • 16.04.2019 [Kommentare: 2]

    Wir sind jetzt “Spanien auf Deutsch” – eine Website für die deutschsprachige Gemeinschaft in Spanien

    Endlich ist es soweit! Mit viel Energie und Herzblut haben wir es geschafft: wir erweitern uns! Madrid für Deutsche und Barcelona für Deutsche sind nun als gemeinsame Plattform “Spanien auf Deutsch” vorhanden, die zusätzlich nun auch andere Regionen Spaniens bedient. spanienaufdeutsch.com ist die Fortsetzung der beiden Internet-Portale .. Artikel weiterlesen

  • 20.02.2019 [Kommentare: 1]

    Teilnahme an der Europawahl am 26. Mai 2019 vom Ausland aus

    Wahlberechtigte können an der Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland auch vom Ausland aus teilnehmen, wenn sie in das Wählerverzeichnis ihrer Gemeinde im Inland eingetragen sind. Deutsche im Ausland, die in Deutschland gemeldet sind. Deutsche, die sich vorübergehend (zum Beispiel während ein.. Artikel weiterlesen

  • 15.02.2019 [Kommentare: 0]

    Die 10 schönsten Orte, um die Mandelblüte in Spanien zu erleben

    Nach den Vereinigten Staaten ist Spanien der zweitgrößte Mandelproduzent weltweit. Gerade jetzt, am Anfang des Jahres, blühen die Täler und Wiesen Spaniens in strahlenden Weiß auf. Das Land bietet eine Vielzahl schöner Orte, an denen man das Spektakel der Mandelblüte bewundern kann. Wir möchten ihnen ein paar davon vorstellen. 1. Parqu.. Artikel weiterlesen

  • 25.01.2019 [Kommentare: 0]

    Junge Spanier – Nesthocker im Hotel Mama

    Dem Statistischen Amt der Europäischen Union (Eurostat) zufolge wohnen spanische Jugendliche im Durchschnitt bis sie 29 Jahre sind bei ihren Eltern. Spanien liegt damit auf Platz 24 innerhalb der Europäischen Union, dahinter nur Rumänien, Griechenland, Italien und Bulgarien. Motiv ist dabei weniger die Familie, auch wenn diese in Spanien.. Artikel weiterlesen

  • 26.11.2018 [Kommentare: 0]

    Kommunalwahlen von Barcelona und Europawahlen

    Schreiben Sie sich in das Wählerverzeichnis ein. Wenn Sie Ihr Wahlrecht bei den Kommunalwahlen von Barcelona und den Europawahlen am 26. Mai 2019 wahrnehmen möchten, müssen Sie sich in das Wählerverzeichnis einschreiben. Voraussetzungen für die Einschreibung: - Sie besitzen die Staatsbürgerschaft eines Landes der Europäischen Union... Artikel weiterlesen

  • 16.11.2018 [Kommentare: 0]

    Serie: Die bekanntesten spanischen Erfindungen der Geschichte

    Fregona. Putzlappen am Stiel: das ist der altbekannte Wischmopp sowie der dazugehörige Eimer mit aufgestecktem Sieb der 1956 von dem Raumfahrtingenieur und Unternehmer Manuel Jalón Corominas aus La Rioja erfunden wurde. Eine simple Idee mit großer Wirkung. Die Hausfrauen mussten nicht mehr mühselig auf den Knien den nassen Feudel schwinge.. Artikel weiterlesen

  • 05.11.2018 [Kommentare: 0]

    Madrid, Hauptstadt des Lärms

    Ob Baustellen, Verkehrslärm oder Straßenmusik - die Bewohner des Zentrums von Madrid sind tagtäglich einer enormen Geräuschbelastung ausgesetzt. Der nächtliche Lärmpegel der Stadt liegt 27% über der Norm, gemäß der neuesten Daten von 2018 des Gemeinderates von Madrid. Auch tagsüber werden die maximalen Richtwerte der OPCAT (Ordenanza de.. Artikel weiterlesen