HINTERGRUND: Die Meinungsfreiheit geht in Spanien sehr weit

03.02.2008 - 0 

Anlässlich des kritischen Dokumentarfilms von Günter Schwaiger „Hafner’s Paradise“ (der in Barcelona und Madrid im Herbst in den Kinos lief), über den ehemaligen SS-Offizier Paul Hafner, der seit vierzig Jahren in Madrid lebt und vor der Kamera Hitler lobt und den Holocaust leugnet, stellt sich die Frage, ob solche Äußerungen in Spanien als Delikt gelten oder nicht.

Der Teufel steckt im Detail. Am 7. November 2007 entschied das Spanische Verfassungsgericht im Falle des Buchhändlers und Verlegers Pedro Varela, dass die Leugnung des Holocaust unter Meinungsfreiheit fällt - während die Rechtfertigung des Holocaust sehr wohl Delikt ist nach dem Strafgesetzbuch Artikel 607.2 von 1995.

Varela leitete bis zur Auflösung 1993 den rechtsradikalen Círculo Español de Amigos de Europa (Cedade), ist Verleger nationalsozialistischer Schriften und Besitzer der Buchhandlung Europa in Barcelona, die für ihre Nazi-Gesinnung bekannt ist – „Mein Kampf“ gehört zum festen Sortiment - und immer wieder einschlägige Figuren der rechtsextremen Szene zu Vorträgen oder Buchvorstellungen einlädt.

1996 wurde die Buchhandlung interveniert, aber nicht geschlossen. 20 000 Bücher nationalsozialistischen und rassistischen Inhalts wurden beschlagnahmt. Varela wurde zwei Jahre später wegen Leugnung des Holocaust, Verherrlichung des Hitlerregimes und Aufstachelung zu Rassismus und Antisemitismus zu fünf Jahren Haft verurteilt. Seine Anwälte haben daraufhin vor dem Oberlandesgericht von Barcelona und dieses vor dem Spanischen Verfassungsgericht geltend gemacht, dass die Leugnung des Holocaust kein Delikt sei und Anfang November 2007 Recht bekommen.

Am 15. Dezember besuchte der britische Revisionist David Irving die Buchhandlung und redete vor aufmerksamen Mossos d’Esquadra und einigen wenigen Journalisten, während auf der Straße etwa hundert junge Systemgegner vor wiederum zahlreicher Polizei ihren Unmut verkündeten. Im Nachhinein wird sein Text überprüft, ob er Anlass für ein Eingreifen der Justiz gibt. Das dürfte der Grund sein, weshalb sich Irving, Presseberichten zufolge, recht widersprüchlich ausdrückte. Für die Äußerung, dass Hitler von der Ermordung der Juden nichts gewusst habe, ist er in Österreich zu drei Jahren Haft verurteilt worden, von denen er ein Drittel absaß. In Barcelona hat er das wieder behauptet.

Drei Wochen zuvor war eine Veranstaltung mit David Duke, dem ehemaligen Ku Klux Klan-Führer, im Buchladen angekündigt und erst aufgrund gewalttätiger Proteste und einem großen Polizeiaufgebot kurzfristig abgesagt worden. Das regionale Innenministerium weiß von diesen Veranstaltungen, kann aber nicht vorgehen, da es sich um „private Akte“ handelt, berichtet die Tageszeitung La Vanguardia.

Die Bücher dieser Autoren zu verbieten ist ein langwieriger Prozess, den Organisationen wie SOS Racisme und Movimiento contra la Intolerancia zusammen mit einer Initative der Journalistin Pilar Rahola, die gegen die Veranstaltungen der Librería Europa protestiert, anstrengen wollen. Laut Urteil des Verfassungsgerichtes gehört auch das Publizieren von Büchern, welche den Holocaust leugnen, zur Meinungsfreiheit.

Kommentare (0) :

Artikel kommentieren
Artikel-Archiv
  • 05.03.2019 [Kommentare: 0]

    Das Año Lorca - Madrid feiert das 100-jährige Jubiläum

    Año Lorca. Mit dem “Año Lorca” feiert Madrid dieses Jahr die Ankunft des Poeten Federico García Lorca in der Hauptstadt mit insgesamt 20 kulturellen Veranstaltungen. Vor 100 Jahren kam der wohl bekannteste Poet Spaniens nach Madrid. Der Lyriker und Dramatiker gehörte der Generación del 27 an und trug bedeutend zur Modernisierung des .. Artikel weiterlesen

  • 15.02.2019 [Kommentare: 0]

    Die 10 schönsten Orte, um die Mandelblüte in Spanien zu erleben

    Nach den Vereinigten Staaten ist Spanien der zweitgrößte Mandelproduzent weltweit. Gerade jetzt, am Anfang des Jahres, blühen die Täler und Wiesen Spaniens in strahlenden Weiß auf. Das Land bietet eine Vielzahl schöner Orte, an denen man das Spektakel der Mandelblüte bewundern kann. Wir möchten ihnen ein paar davon vorstellen. 1. Parqu.. Artikel weiterlesen

  • 11.02.2019 [Kommentare: 0]

    Auf die Plätze, fertig – los! Wettläufe in Barcelona 2019, die Sie nicht verpassen sollten!

    Wer zu dieser Zeit des Jahres seinen guten Neujahrsvorsätze noch treu ist, hat irgendetwas richtig gemacht! Barcelona macht es allen leicht, die sich vorgenommen haben dieses Jahr mehr Sport zu treiben und wartet mit einem breiten Angebot an verschiedenen Läufen auf. Von Spendenläufen bis hin zu Halbmarathons und Marathons ist alles dabei.. Artikel weiterlesen

  • 04.02.2019 [Kommentare: 0]

    Ab in den Schnee! - Skigebiete in der Umgebung von Barcelona – Teil 2

    Die beiden größten und auch am meisten besuchten Skistationen sind Masella und La Molina. Beide befinden sich in der Cerdanya, einem weiten Hochtal in den östlichen Pyrenäen. Sie bieten eine große Variabilität an Pisten und Sportarten. Von Barcelona aus sind sie über den Túnel de Cadí oder auch über die Callada de Toses in weniger als 2.. Artikel weiterlesen

  • 22.01.2019 [Kommentare: 0]

    Bedeutende Frauen Spaniens – Teil 5: Agustina de Aragón

    Während der napoleonischen Besatzungszeit kämpfte sie zunächst als Zivilistin, später wurde sie in die spanische Armee aufgenommen und sogar zum Leutnant ernannt. Agustina de Aragón war nicht nur eine der bedeutendsten Heldinnen des 19. Jahrhunderts, sie wurde auch zur Symbolfigur des spanischen Freiheitskampfes. Dank ihres Mutes, ihrer.. Artikel weiterlesen

  • 21.01.2019 [Kommentare: 0]

    Heben Sie ab – Höhenflug im Windtunnel

    Für alle, die gerne einmal das Gefühl des Fliegens auskosten wollen, sich aber nicht trauen aus einem Flugzeug in Tausenden Metern Höhe zu springen: Windkanäle sind die perfekte Alternative! Wer hatte noch nicht den Traum wie ein Vogel durch die Lüfte zu fliegen und die Welt von oben zu sehen? Eine andere Perspektive zu erleben und die.. Artikel weiterlesen

  • 14.01.2019 [Kommentare: 0]

    TEIL 1: Ab in den Schnee! - Skigebiete in der Umgebung von Barcelona

    Um der Großstadt Barcelona für einen kurzen Winterurlaub zu entkommen, braucht man nur weniger als zwei Stunden. Eine gute Nachricht für alle Ski- und Snowboard – Begeisterten!Welche Skigebiete gibt es also in der Umgebung von Barcelona? Was bieten sie und was zeichnet jedes einzelne von ihnen aus?Vall de Núria.Das Vall de Núria ist mit .. Artikel weiterlesen

  • 21.12.2018 [Kommentare: 0]

    El Pregonero, der Stadtschreiber

    Zuerst ertönte das Horn, gefolgt von einem lauten Ausruf: “Se hace sabeeeerrr....”. Manch einer älterer Generation kann sich sicherlich noch an diese Figur erinnern: der Stadtschreier. Er war der öffentliche Beamte, der die Bevölkerung auf dem Dorfplatz versammelte und die neuesten Nachrichten und Ereignisse verkündete. Informationen.. Artikel weiterlesen

  • 12.11.2018 [Kommentare: 0]

    Geschichte: Von der Steinzeit zum westgotischen Königtum. Teil 2

    Hispania unter den Römern. Der heutige Namen Spaniens leitet sich von der römischen Bezeichnung „Hispania“ ab. Nach einer langwierigen Eroberungsphase, die durch erbitterte Widerstände der eingeborenen Völker – ausgehend von der Stadt Numantia – gekennzeichnet war, konnten sich die Römer ab 19 n. Chr. auf der iberischen Halbinsel.. Artikel weiterlesen

  • 06.08.2018 [Kommentare: 0]

    Geschichte: Von der Steinzeit zum westgotischen Königtum. Teil 1

    Die Urgeschichte. Mehr als 12 000 Jahre sind seit dem Ende des Paläolithikums, der Altsteinzeit, vergangen, und doch findet man in Spanien noch Überreste dieser Zeit: Die ältesten Fundstätten sind die Ausgrabungen in Orce bei Granada und Atapuerca bei Burgos. Die Skelette, die dort gefunden wurden, lassen sich rund 1.300.000 Jahre.. Artikel weiterlesen




Zum Newsletter anmelden